Skip to main content
main-content

17.11.2016 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Nordseeraum kann um bis zu 3,2 Grad Celsius wärmer werden

Autor:
Julia Ehl

Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel müssen auf fundierten wissenschaftlichen Untersuchungen aufbauen. Der Nordseeklimabericht stellt den aktuellen Wissensstand vor und zeigt mögliche Veränderungen.

Koordiniert vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) haben insgesamt rund 200 Wissenschaftler aus 14 Ländern in den vergangenen sechs Jahren Publikationen und Datensätze sowie verschiedene Klimamodellsimulationen und Szenarien für die Nordseeregion verglichen und bewertet. Der daraus resultierende Nordseeklimaberichts "North Sea Region Climate Change Assessment (NOSCCA)" zeigt daher den aktuellen Stand der Forschung zu den klimabedingten Veränderungen in der Nordsee und angrenzenden Regionen auf. Er stellt den Einfluss des Klimawandels auf das Ökosystem und sozialwirtschaftliche Bereiche, wie die Fischerei, Landwirtschaft, Küstenschutz und Tourismus vor. Der Bericht wurde bei der North Sea Open Science Conference (07.11. – 10.11.2016) im belgischen Ostende vorgestellt.

Empfehlung der Redaktion

2016 | Buch

North Sea Region Climate Change Assessment

This book offers an up-to-date review of our current understanding of climate change in the North Sea and adjacent areas, as well as its impact on ecosystems and socio-economic sectors. It provides a detailed assessment of climate change based on …


Die zu erwartende Erwärmung der Luft im Nordseeraum folgt dem globalen Trend, zeigt aber auch eigene saisonale und Jahrestrends, die es ausfindig zu machen und zu verstehen gilt, betont Prof. Dr. Markus Quante, Wissenschaftler am Institut für Küstenforschung des HZG und Koordinator des Berichts, bei der Vorstellung. Er weist dabei auf die Beobachtungen im Jahr 2010 hin. Dies war das weltweit wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Im Nordseeraum waren die Temperaturen aber vergleichsweise kühl. Die mittlere Jahrestemperatur lag 2010 im Nordseeraum sogar mit fast einem halben Grad unter dem Mittel zwischen 1961 und 1990. Dennoch erwartet das interdisziplinär aufgestellte Forscherteam bis zum Ende des Jahrhunderts eine Erwärmung zwischen 1,7 und 3,2 Grad Celsius gegenüber dem Vergleichszeitraum von 1971 bis 2000. Dabei wird der stärkste Anstieg für das südliche Norwegen in den Wintermonaten prognostiziert.

Deutliche Änderung des Ökosystems der Nordsee erwartet

Die Forscher sind sich einig, das Ökosystem im Nordseebereich wird sich deutlich verändern. Die Verteilung und das Vorkommen vieler Tier- und Pflanzenarten wandeln sich bereits. Beispielsweise bewegen sich Sardinen in nördlichere Gebiete, auch Streifenbarbe und Wolfsbarsch vergrößern ihren Lebensraum bis in den Bereich nordwestlich von Norwegen. Die Wissenschaftler weisen im Bericht darauf hin, dass viele Seen und Wasserflächen im betrachteten Gebiet besonders sensibel auf die Klimaveränderungen reagieren. Sie erwarten darüber hinaus eine Ausbreitung von mehreren Spinnenarten, Wasserkäfern und Vögeln sowie Insektenarten nach Norden.

Der mittlere Meeresspiegel wird weiter steigen

In den vergangenen 100 bis 120 Jahren stieg der mittlere Meeresspiegels in der Nordsee um 16 bis 20 Zentimeter. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist der Anstieg des Meeresspiegels der zentralen Nordsee markant. Je nach Szenario gehen die Wissenschaftler davon aus, dass der Meeresspiegel um weitere 30 bis 100 Zentimeter ansteigen wird und die Region dem entsprechend weitreichende Anpassungsmaßnahmen ergreifen muss. Die Wissenschaftler weisen auf die Notwendigkeit von weitergehenden Studien hin. Beispielsweise im Kapitel "Recent Change—North Sea" schreiben sie in der Einleitung, dass weiterführende Untersuchungen zum Vergleich der bereits vorhandenen Veränderungen mit den derzeitigen Annahmen dringen erforderlich sind, um das Vertrauen in die Ergebnisse der wissenschaftlich entwickelten Zukunftsszenarien und deren Auswirkungen zu erhöhen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel Open Access

Recent Change—North Sea

Quelle:
North Sea Region Climate Change Assessment

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Open Access

Landwirtschaft

Quelle:
Klimawandel in Deutschland

01.11.2016 | Wasser | Ausgabe 11/2016

Ein Sicherheitskriterium für Halligwarften

Das könnte Sie auch interessieren

08.08.2016 | Boden | Interview | Onlineartikel

"Wir messen einen deutlichen Temperaturanstieg"

22.03.2016 | Klimawandel | Im Fokus | Onlineartikel

Was kostet der ansteigende Meeresspiegel?

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche