Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Benjamin Friedländer entwickelt einen Analyse- und Interpretationsrahmen, mit dem die Möglichkeit besteht, fundierte Untersuchungen zum Spannungsverhältnis von Zentralisierung und Dezentralisierung im Kontext der kommunalen Gesamtsteuerung durchzuführen. Dabei ist der Tatsache Rechnung zu tragen, dass Akteure und Institutionen, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen, niemals in politikfreien Räumen agieren. Auf Grundlage einer Befragung kommunaler Entscheidungsträger sowie einer Dokumentenanalyse werden Befunde zum Status quo einer kommunalen Gesamtsteuerung aufgezeigt sowie Perspektiven und Handlungsoptionen abgeleitet.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Kommunen sind hinsichtlich der öffentlichen Aufgabenerfüllung von einer hohen Komplexität geprägt. Diese Komplexität resultiert nicht nur aus dem sehr breiten und äußerst differenzierten Spektrum an unterschiedlichen öffentlichen Aufgaben, sondern auch aus den Rahmenbedingungen, institutionellen Strukturen und Prozessen ihrer Erfüllung. In den meisten Kommunen existiert neben übergeordneten gesetzlichen Vorgaben eine nahezu unüberschaubare Menge an verschiedenen Strategiedokumenten, Arbeits-programmen oder Konzepten, die politikfeldbezogene Ziele mit unterschiedlicher Bindungswirkung formulieren und wichtige Impulse für den politischen Prozess bzw.
Benjamin Friedländer

Kapitel 2. Grundlagen und konzeptioneller Bezugsrahmen

Eine kommunale Gesamtsteuerung berührt eine Vielzahl konzeptioneller und theoretischer Fragestellungen und Zusammenhänge. Sie bewegt sich an der Schnittstelle zwischen verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen – hervorzuheben sind die Wirtschaftswissenschaft, Politikwissenschaft (insbesondere Policy-Forschung), Verwaltungswissenschaft sowie Soziologie und Rechtswissenschaft, einschließlich der entsprechenden Theoriezweige (Linhos 2006a, S. 78ff.; 2006c, S. 11ff.). Mit der vorliegenden Arbeit kann nur der Anspruch erhoben werden, einen Schwerpunkt auf ausgewählte (Reform-)Perspektiven und Aspekte zu legen, die in der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion um eine Steuerung und Koordination öffentlicher Aufgabenwahrnehmung als besonders relevant und „fruchtbar“ zu bewerten sind.
Benjamin Friedländer

Kapitel 3. Empirische Untersuchung

Vor dem Hintergrund der konzeptionellen Bezugspunkte stellt sich im Anschluss die Frage, welche Erfahrungen und Einschätzungen kommunale Akteure aus Politik, Kernverwaltung, öffentlichen Unternehmen und NPO zu dem Thema „kommunale Gesamtsteuerung“ haben. Darüber hinaus ist es im Folgenden von besonderem Interesse, ob und wie in ausgewählten Strategie- und Koordinationsdokumenten auf (Teil-)Aspekte einer kommunalen Gesamtsteuerung eingegangen wird.
Benjamin Friedländer

Kapitel 4. Schlussbemerkungen

Mit den vorangegangenen Ausführungen zu generellen konzeptionellen Aspekten und empirischen Befunden wurde der Versuch unternommen, Verständnis, Rahmenbedingungen, Gründe und Grenzen sowie einige weitere wesentliche Facetten einer kommunalen Gesamtsteuerung zu untersuchen. Hierzu werden im Folgenden die als besonders wesentlich zu erachtenden Untersuchungsergebnisse komprimiert zusammengefasst und im Anschluss Perspektiven und Handlungsoptionen für Praxis und Wissenschaft aufgezeigt.
Benjamin Friedländer

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise