Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Michelle Zumsteg untersucht unterschiedliche Konfliktstile in Scrum-Teams und deren Effekt auf das arbeitsbezogene Wohlbefinden in den Teams. Die Autorin stellt sich ebenfalls der Frage, ob der Zusammenhang zwischen den Konfliktstilen und dem Team Work Engagement durch die erlebte psychologische Sicherheit in der Teamarbeit vermittelt wird. Im Rahmen einer Online-Befragung von 68 in der IT und Softwareentwicklung tätigen Scrum-Teams aus 20 Unternehmen konnte ein starker positiver Effekt des kooperativen Konfliktstils auf das Team Work Engagement ermittelt werden. Ebenfalls konnte ein negativer Zusammenhang zwischen dem kompetitiven und dem vermeidenden Konfliktstil mit Team Work Engagement festgestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Für die Wissensgesellschaft Schweiz und deren nachhaltige Entwicklung ist Innovation zentral. In der Strategie ‘digitale Schweiz’ des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM, 2016) wurde deshalb die Stärkung des innovativen Volkswirtschaftsstandortes Schweiz als eines der Kernziele definiert. In diesem Zusammenhang wird insbesondere den Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) ein grosser Stellenwert beigemessen, denn man erwartet sich von ihnen einen Innovationsschub und damit einen Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum, zur Wertschöpfung und damit zur Wohlstandssicherung des Landes (BAKOM, 2016).
Michelle Zumsteg

Kapitel 2. Theoretischer Hintergrund

Zusammenfassung
Im aktuellen Kapitel werden die für die Arbeit relevanten theoretischen Konstrukte vorgestellt, zudem wird auf deren aktuellen Forschungsstand eingegangen. Zuerst wird ein kurzer inhaltlicher Überblick zu diesem Kapitel gegeben und auf die entsprechenden Unterkapitel verwiesen.
Michelle Zumsteg

Kapitel 3. Methodik

Zusammenfassung
In den folgenden Unterkapiteln wird die Vorgehensweise beschrieben, um das in Abbildung 6 aufgezeigte Untersuchungsmodell empirisch zu untersuchen und die dieser Arbeit zugrunde liegenden Hypothesen (vgl. Kap. 2.5.3 & 2.6.1) verifizieren oder falsifizieren zu können. Hierfür wird auf die Datenerhebung eingegangen, indem die Bestimmung der Stichprobengrösse, die Teamakquise, das Befragungsinstrument, die Durchführung der Befragung und die Datenaufbereitung erläutert werden. Weiter wird die Voraussetzungsüberprüfung für die Datenaggregation, die Prüfung der Faktorenstruktur und die eingesetzten Analyseverfahren beschrieben. Danach folgt die Voraussetzungsüberprüfung für die Regressionsanalysen und die Ergebnisse dieser Überprüfung, bevor das Methodenkapitel mit der Reliabilitätsanalyse abgeschlossen wird.
Michelle Zumsteg

Kapitel 4. Ergebnisse

Zusammenfassung
Zunächst werden mit deskriptiven Statistiken Angaben zur Stichprobe gemacht sowie die Mittelwerte, Standardabweichungen und Interkorrelationen der Teamwerte aufgeführt. Anschliessend folgen die Ergebnisse zur Beantwortung der Fragestellungen und der Beurteilung der Hypothesen.
Michelle Zumsteg

Kapitel 5. Diskussion der Ergebnisse

Zusammenfassung
Das Untersuchungsmodell dieser Masterarbeit wurde theoretisch untermauert mit dem TWE-Rahmenmodell (Costa et al., 2014a) sowie dem praxisorientierten JDRM (z. B. Bakker & Demerouti, 2007). Die Recherchen der Autorin haben ergeben, dass die hier untersuchten Konstrukte, in ST angewandte KS und ihr Zusammenhang mit TWE unter Einfluss von TPS, in dieser Konstellation bis anhin nicht erforscht wurden. Folglich lassen sich die hier ermittelten Effekte auch nur bedingt mit anderen Studienergebnissen vergleichen.
Michelle Zumsteg

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise