Skip to main content
main-content

23.07.2020 | Konsumentenkredit | Nachricht | Onlineartikel

Günstige Zinsen und Prämien kurbeln Pkw-Verkäufe an

Autor:
Angelika Breinich-Schilly
1 Min. Lesedauer

Rund 14 Prozent der Verbraucher in Deutschland wollen sich ein Auto anschaffen, sagt eine aktuelle Umfrage aus dem Juli. Unter anderem sind günstige Zinsen, Kaufprämien und die Mehrwertsteuersenkung Treiber dieser Entscheidung. 

"Online-Kredite für ein neues Auto sind aktuell deutlich attraktiver als im vergangenen Jahr", kommentiert Christian Nau, Geschäftsführer Kredite beim Onlineportal Check24.de, die Ergebnisse einer Umfrage, die das Unternehmen im Juli beauftragt hatte. Danach planen rund 300 der gut 2.000 repräsentativ befragten Verbraucher den Kauf eines Fahrzeugs. Gesunkenen Zinsen, die Kaufprämie für Elektroautos und die Mehrwertsteuersenkung böten den Verbrauchern gleich mehrfach Spareffekte. 

26 Prozent nutzen in der Krise vermehrt den eigenen Wagen

Ein weiterer Grund, sich aktuell für den Kauf eines Autos zu entscheiden, könnte laut Befragung auch die durch die Corona-Pandemie gestiegene Verwendung des eigenen Fahrzeugs sein. So nutzen 26 Prozent der Teilnehmer in der Krise vermehrt den eigenen Wagen statt zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. 24 Prozent waren demnach häufiger zu Fuß unterwegs und 18 Prozent auf dem Fahrrad. Allerdings gab die Hälfte (48 Prozent) an, keine Verkehrsmittel häufiger genutzt zu haben.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer repräsentativen Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov, an der 2.034 Personen ab 18 Jahren am 6. und 7. Juli 2020 teilgenommen haben. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise