Skip to main content
main-content

16.10.2019 | Konsumentenkredit | Nachricht | Onlineartikel

Verbraucher schulden selten um

Autor:
Angelika Breinich-Schilly
2 Min. Lesedauer

Private Darlehensnehmer könnten, insbesondere bei Ratenkrediten, Geld sparen, wenn sie ihren Vertrag umschulden. Doch die Mehrheit tut dies nicht, obwohl in den vergangenen vier Jahren die Zinsen im Bundesdurchschnitt um sieben Prozent gefallen sind.

Nur 29 Prozent der Verbraucht prüft während der Laufzeit eines Darlehens, ob es günstigere Zinsen bei einem anderen Anbieter gibt. Das hat das Meinungsforschunsinstitut Forsa im Auftrag der Kreditplattform Smava herausgefunden. Dafür wurden im September mehr als 2.100 Menschen ab 18 Jahren online befragt.

Dabei sind die Deutschen durchaus wechselwillig, wenn man sich andere Verträge aus Bereichen wie Telefon, Strom oder Internet anschaut. Hier haben 91 Prozent der Befragten schon einmal nach günstigeren Tarifen Ausschau gehalten. Mit Blick auf die durchschnittliche Laufzeit von Ratenkrediten von vier Jahren hätten Verbraucher ebenfalls sparen können. Allerdings seien die Zinssätze für Ratenkredite in diesem Zeitfenster nicht gleichmäßig gesunken, heißt es in einer aktuellen Mitteilung von Smava. Aber Kunden hätten durch eine Umschuldung zu einem besonders günstigen Zeitpunkt bis zu 64 Prozent sparen können.

Anfragen nach Kreditkonditionen steigen

Dennoch ist die Zahl der Verbraucher, die sich über Kreditkonditionen bei ihrer Bank informieren, laut des Dateninformationsdienstleisters Schufa im vergangenen Jahr angestiegen. "Erkundigt sich eine Privatperson nach den Konditionen für einen Ratenkredit bei einer Bank, so holt die Bank in der Regel eine Auskunft zur Bonität der betreffenden Person bei der Schufa ein. Die Anzahl der im Laufe eines Jahres eingehenden Kreditkonditionenanfragen gilt daher in gewisser Weise als Maßstab für das Interesse an Ratenkrediten in diesem Jahr", heißt es im Schufa Kredit-Kompass 2019.

Demzufolge stellten Banken im Jahr 2018 insgesamt 34,8 Millionen Anfragen im Rahmen der Kreditkonditionenermittlung an das Unternehmen. Gegenüber 2017 habe der Zuwachs 7,6 Millionen Anfragen, das entspricht 27,8 Prozent, betragen. 2017 legten die Anfragen gegenüber dem Vorjahr um 18,9 Prozent zu. "Die Konsumenten vergleichen immer häufiger vor Abschluss eines Ratenkredits die Konditionen unterschiedlicher Anbieter", heißt es im Report. Nicht unterschieden wurde, ob dies nur für Neuverträge gilt oder auch für die Umschuldung alter Darlehen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Preissuchmaschinen und Vergleichsportale

Funktionsprinzip und der Deutschland-Markt
Quelle:
Praxiswissen Online-Marketing

01.07.2018 | Vertrieb | Ausgabe 7-8/2018

Der eine kann nicht ohne den anderen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kreditgeschäft

Quelle:
Bankwirtschaft Teil 2

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise