Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Kompakt und fundiert führt Jürgen Horsch in die zentralen Inhalte der Kosten- und Erlösrechnung ein. Zugunsten einer verständlichen Vermittlung werden theoretische Ausführungen auf das notwendige Maß beschränkt. Anhand einer integrierten empirischen Untersuchung zeigt der Autor, welche Methoden sich in der betrieblichen Praxis durchgesetzt haben. Zahlreiche Fallbeispiele und Übungsaufgaben vertiefen das erworbene Wissen.
Die 3. Auflage wurde überarbeitet und um weiteres Material für Dozenten ergänzt, das online zugänglich ist.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Kosten- und Erlösrechnung als Teil des Rechnungswesens

In diesem Kapitel lernen Sie
  • was unter einem betrieblichen Rechnungswesen zu verstehen ist und aus welchen Teilen es besteht.
  • die wesentlichen Begriffe des Rechnungswesens kennen. Sie können anschließend die Begriffe Auszahlung, Ausgabe, Aufwand und Kosten bzw. Einzahlung, Einnahme, Ertrag und Erlös unterscheiden und auf konkrete Beispiele anwenden.
Jürgen Horsch

2. Grundlagen der Kosten- und Erlösrechnung

In diesem Kapitel lernen Sie
  • die Ziele und Aufgaben der Kosten‑ und Erlösrechnung kennen. Sie können anschließend die Kosten‑ und Erlösrechnung als System verstehen und die Teilmodule und ihre Bedeutung einordnen.
  • den Unterschied zwischen Kosten‑ und Erlösrechnung und dem Controlling einerseits bzw. gegenüber der Finanzbuchführung andererseits kennen.
  • Kostenbegriffe in Abhängigkeit von der Beschäftigung und in Abhängigkeit von ihrer Zurechenbarkeit auf die einzelnen Produkte (Kostenträger) zu unterscheiden. Anschließend können Sie beurteilen, wann von fixen und variablen Kosten gesprochen wird und wann von Einzel‑ und Gemeinkosten. Außerdem können Sie unterscheiden, welche Kostenrechnungssysteme existieren. Die Begriffe Ist‑, Normal‑ und Plankosten sind Ihnen danach ebenso vertraut wie Vollkosten und Teilkosten.
Jürgen Horsch

3. Vollkostenrechnung

In diesem Kapitel lernen Sie
  • die einzelnen Elemente eines Vollkostensystems näher kennen.
  • zu unterscheiden, welche Kostenarten in einem Unternehmen von Bedeutung sind.
  • die Bildung von Kostenstellen kennen. Sie wissen, wie Kostenarten auf Kostenstellen verrechnet werden können, wie eine innerbetriebliche Leistungsverrechnung erfolgt und können abschließend Zuschlagsätze für die Kalkulation ermitteln.
  • wie die Selbstkosten von Produkten bzw. Aufträgen ermittelt werden. Sie können beurteilen, welches Verfahren der Kalkulation für eine konkrete betriebliche Situation angewendet werden sollte und können darüber hinaus die Qualität der gefundenen Lösungen einschätzen.
  • die Vorgehensweise zur Ermittlung des betrieblichen Erfolges kennen.
  • die Durchführung von Abweichungsanalysen. Sie können anschließend beurteilen, warum und in welcher Höhe Plankosten und Istkosten voneinander abweichen.
Jürgen Horsch

4. Teilkostenrechnung

In diesem Kapitel lernen Sie
  • wie variable und fixe Kosten aufgeteilt werden können.
  • was unter einem Deckungsbeitrag zu verstehen ist.
  • wie eine einstufige und mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung aufgebaut werden kann und welche Informationen dadurch gewonnen werden.
Jürgen Horsch

5. Entscheidungsorientierte Kostenrechnung

In diesem Kapitel lernen Sie wie mit Hilfe der Teilkostenrechnung betriebswirtschaftliche Entscheidungen fundiert getroffen werden können. Konkret lernen Sie dabei
  • wie eine Gewinnschwellenanalyse zu erstellen ist.
  • was unter einer Preisuntergrenze und Preisobergrenze zu verstehen ist und können beurteilen, wann ein Kundenauftrag angenommen werden sollte.
  • ein optimales Produktions‑ und Absatzprogramm zu erstellen.
  • zu beurteilen, welche Fertigungsverfahren unter dem Gesichtspunkt der Kostenminimierung zum Einsatz kommen sollten.
  • die Alternativen Eigenfertigung und Fremdbezug kostenrechnerisch zu bewerten.
Jürgen Horsch

6. Prozesskostenrechnung

In diesem Kapitel lernen Sie
  • ein Kostenrechnungssystem kennen, das auf Basis der im Unternehmen stattfindenden Prozesse die dabei entstehenden Gemeinkosten ermittelt.
  • wie eine Kostenverrechnung mittels Prozesskostenrechnung erfolgen kann und welche Schlussfolgerungen sich daraus ableiten lassen. Sie können anschließend erklären, wie eine prozessorientierte Kostenstellenrechnung, Kalkulation und Kostenkontrolle durchzuführen ist.
  • wie die Prozesskostenrechnung zu bewerten ist. Sie können anschließend positive Aspekte benennen und Grenzen bzw. Schwächen des Kostenrechnungssystems aufzeigen.
Jürgen Horsch

7. Target Costing

In diesem Kapitel lernen Sie
  • warum die Notwendigkeit für Unternehmen besteht, sich bereits bei der Neuproduktentwicklung mit den zu erwarteten Herstellkosten zu beschäftigen.
  • wie Zielkosten ermittelt werden und warum eine Dynamisierung der Zielkosten sinnvoll ist.
  • in einem konkreten Fallbeispiel alle notwendigen Schritte von der Zielkostenplanung bis zur Kontrolle und Abweichungsanalyse. Außerdem können Sie anschließend bewerten, von welchen Kriterien der Erfolg des Target Costing abhängig ist.
Jürgen Horsch

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise