Skip to main content

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Kostenstellenrechnung

verfasst von : Michael Reichhardt

Erschienen in: Kosten- und Leistungsrechnung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Systematisch betrachtet folgt nach der Kostenartenrechnung die Kostenstellenrechnung. Hier geht es um die Frage, wo innerhalb des Betriebes (also bei welcher Kostenstelle) die Kosten angefallen sind. Dies ist aus zwei Gründen wichtig.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Vgl. dazu und zu den folgenden Ausführungen z. B. Haberstock (2008), S. 105 f.
 
2
Vgl. ebenda.
 
3
Vgl. z. B. Joos-Sachse (2006), S. 44.
 
4
Vgl. (auch zum nun geschilderten Ablauf im BAB) z. B. Haberstock (2008), S. 115 ff.
 
5
Neben dem Stufenleiterverfahren gibt es das Iterationsverfahren, das Gleichungsverfahren sowie das Anbauverfahren, vgl. z. B. Weber/Weißenberger (2015), S. 366 ff. sowie „Wie funktioniert die innerbetriebliche Leistungsverrechnung?“ (s. u.).
 
6
Achtung: Im Falle von Bestandsveränderungen ist noch zwischen den Herstellkosten für alle im Abrechnungszeitraum hergestellten Produkten (Herstellkosten der Erzeugung), und den Herstellkosten nur für die zu unterscheiden, die für Produkte angefallen sind, die auch im Abrechnungszeitraum verkauft wurden (Herstellkosten des Absatzes). Erstere dienen als Zuschlagsbasis für die Verwaltungskosten, letztere als Zuschlagsbasis für die Vertriebskosten. Grund für die Unterscheidung: Produkte, die am Ende des Abrechnungszeitraums noch auf Lager liegen, dürfen nicht mit Vertriebskosten bewertet werden. Entsprechend ist die Zuschlagsbasis anzupassen, damit alle Vertriebskosten verteilt werden können. Wir werden diese Unterscheidung hier vernachlässigen, gehen also zunächst nicht von Bestandsveränderungen aus.
 
7
Vgl. zu den Verfahren z. B. Weber/Weißenberger (2015), S. 368 ff.
 
8
Es werden sechs Nachkommastellen verwendet, um auch geringe Änderungen der Werte erkennen zu können.
 
9
Vgl. z. B. Weber/Weißenberger (2015), S. 366 ff.
 
10
Vgl. ebenda.
 
11
Vgl. z. B. Schewe, G. (2022).
 
Metadaten
Titel
Kostenstellenrechnung
verfasst von
Michael Reichhardt
Copyright-Jahr
2023
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-42234-9_4