Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die komplexe Nutzfahrzeugtechnik anschaulich darzustellen ist Ziel dieses Werkes, das aus 9 einzelnen, in sich abgeschlossenen Beiträgen besteht. Kompakt und gut verständlich bietet es den Überblick heutiger Technik im Nutzfahrzeug. Ausgehend von den grundlegenden Anforderungen des Kunden werden die konzeptionsbestimmenden Charakteristika und Systeme in geschlossenen Beiträgen fundiert dargestellt. In diesem Band werden die Stellhebel zur Verbrauchsoptimierung im konventionellen Fahrzeug in den Mittelpunkt gestellt. Vier verschiedene Stellhebel erlauben es den Kraftstoffverbrauch zu beeinflussen: die Technik des Fahrzeuges, die Einsatzbedingungen, das Verhalten des Fahrers und die Pflege und Wartung des Fahrzeuges. Diese Aspekte werden gut verständlich für Ausbildung und Praxis dargelegt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Vorwort

Zusammenfassung
Viele der Beiträge zum Thema Nutzfahrzeugtechnik behandeln einzelne technische Systeme oder Baugruppen. Das vorliegende Heft hingegen behandelt eine Eigenschaft des Fahrzeuges: den Kraftstoffverbrauch. Dieser ist – wie dargestellt werden wird – für das Produkt Lastwagen von überragender Bedeutung. Darüber hinaus ist das Thema Kraftstoffverbrauch und \(\mathrm{CO_{2}}\)-Ausstoß von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Zu guter Letzt ist auch aus der Sicht des Technikers der Kraftstoffverbrauch und die zahlreichen technischen Lösungen, die den Kraftstoffverbrauch optimieren, ein interessantes und begeisterndes Thema. Das vorliegende Heft gibt einen kompakten und gut verständlichen Abriss zum Kraftstoffverbrauch und den zahlreichen Aspekten, die diesen beeinflussen.
Michael Hilgers

2. Kraftstoffverbrauch und Verbrauchsoptimierung bei konventionellen Lastkraftwagen

Zusammenfassung
Der Kraftstoffverbrauch ist, nach den Kosten für den Fahrer, der wichtigste Kostenbeitrag im Speditionsgewerbe. Im Fernverkehr macht der Dieselverbrauch 30% der Kosten aus – über die gesamte Nutzungsdauer des Fahrzeuges gerechnet.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, um den Kraftstoffverbrauch zu senken und den CO2-Ausstoß des straßengeführten Güterverkehrs zu reduzieren.
In diesem Heft wird die Verbrauchsoptimierung im konventionellen Fahrzeug in den Mittelpunkt gestellt.
Michael Hilgers

3. Fahrwiderstand und Energieverlust

Zusammenfassung
Der Dieselmotor wandelt die chemische Energie des Dieselkraftstoffes in mechanische Energie um. Der Übertragungsvorgang, der aus der chemischen Energie das Diesels kinetische Energie des Fahrzeugs macht, ist verlustbehaftet.
Der Dieselverbrauch wird von vier verschiedenenen Faktoren bestimmt: Fahrzeugtechnik, Einsatzfall, Fahrer und Zustand des Fahrzeugs.
Michael Hilgers

4. Fahrzeugtechnik

Zusammenfassung
Da der Kraftstoffverbrauch für den Lkw-Kunden ein wichtiges Thema ist, sorgt der Wettbewerb der Fahrzeughersteller dafür, dass fortwährend neue, effizientere Fahrzeuge angeboten werden. Sowohl der Antriebsstrang als auch das Fahrzeug werden laufend optimiert, um den Kraftstoffverbrauch zu senken. Motor, Getriebe, Achsen und Nebenverbraucher beeinflussen den Verbrauch.
Das weiteren sind die Fahrwiderstände Luftwiderstand (Aerodynamik) und Rollwiderstand (Reifen) verbrauchsbestimmend.
Michael Hilgers

5. Einsatzbedingungen des Fahrzeuges

Zusammenfassung
Der Einsatz des Fahrzeuges beeinflusst den Verbrauch erheblich. Topographie, Wetter und Verkehrsbedingungen haben großen Einfluß auf den Verbrauch des Fahrzeugs.
Michael Hilgers

6. Einfluss des Fahrers auf den Kraftstoffverbrauch

Zusammenfassung
Auch das technisch optimale Fahrzeug erzielt gute Verbrauchswerte nur, wenn der Fahrer ein verbrauchsorientiertes Fahrverhalten an den Tag legt.
Alle Fahrzeughersteller konstatieren, dass geschulte Fahrer mit heutigen Lastwagen im Fernverkehr erhebliche Verbrauchseinsparungen erzielen können. In [7] werden im Einzelfall Einsparungen durch verbesserte Fahrweise von bis zu 16% angegeben. Im Durchschnitt ist mit einem Effekt in der Größenordnung von 6% bis 8% zu rechnen. Vergegenwärtigt man sich, welche enormen technischen Anstrengungen notwendig sind, um 6% Kraftstoffeinsparungen durch Fahrzeugtechnik zu erzielen, so ist offensichtlich, dass das Fahrverhalten ein wichtiger Stellhebel zur Verbrauchssenkung ist.
Michael Hilgers

7. Wartung des Fahrzeuges und Betriebsstoffe

Zusammenfassung
Perfekter Zustand und fachmännische Wartung des Fahrzeuges sind erforderlich, um verbrauchsoptimal zu fahren.
Die Wartungsfehler und Wartungsnachlässigkeiten, die zu Mehrverbrauch führen, sind vielfältig.
Michael Hilgers

8. Abschließende Bemerkungen zum Thema Verbrauch

Zusammenfassung
Wie zu Beginn des Heftes erwähnt, führen schon geringe Kraftstoffminderverbr äuche zu großen Einsparungen. Daher sind genaue Kraftstoffverbrauchsmessungen mit großer Präzision erforderlich, um verschiedene technische Lösungen zu vergleichen. Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Windstärke und Windrichtung, Straßenzustand, Straßenbelag, Verkehrsaufkommen, Beladung, Reifentyp, Reifenluftdruck etc. beeinflussen den Kraftstoffverbrauch eines schweren Lkws im Prozentbereich. Der Einfluß äusserer Faktoren auf den Kraftstoffverbrauch kann unter idealen Bedingungen auf einer Teststrecke eindrucksvoll gezeigt werden.
Michael Hilgers

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise