Skip to main content
main-content

15.05.2019 | Kredit | Nachricht | Onlineartikel

KfW digitalisiert mit neuer Plattform die Kommunalförderung

Autor:
Angelika Breinich-Schilly

Mit einer neuen Plattform beschleunigt die KfW die Digitalisierung ihrer Förderkredite für die öffentliche Hand. Dabei hilft eine Kooperation mit dem Münchener Fintech Commnex, einem Spezialisten für Kommunalkredite.  

Auf der Commnex-Plattform können registrierte Städte, Gemeinden und Landkreise ab sofort für ihre Investitionsvorhaben geeignete Förderangebote der KfW vorab online finden. Dort können die Kommunen ihren Finanzbedarf ausschreiben und innerhalb weniger Minuten prüfen, ob ein Förderkredit der KfW für sie in Frage kommt. Zugleich erhalten sie Informationen über die aktuell gültigen Konditionen. Wie die KfW weiter mitteilt, gleicht der digitale Fördercheck die gewünschte Finanzierung mit den Anforderungen des Förderprogramms ab. Bei Übereinstimmung rufen die kommunalen Nutzer direkt den passenden Antrag und weitere Unterlagen für das Förderprogramm per Mausklick ab und das kostenfrei.  

"Die Digitalisierung ist derzeit ein großes Thema in der öffentlichen Verwaltung", so Ingrid Hengster, die bei der KfW im Vorstand für das Fördergeschäft zuständig ist. Die Bank wolle "als starker Partner der Kommunen in Deutschland diese Entwicklung begleiten und unterstützen".

 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

14.02.2019 | Bankstrategie | Nachricht | Onlineartikel

Wo sich die KfW neu erfinden will

27.02.2019 | Finanzierung | Nachricht | Onlineartikel

Kommunen müssen häufiger um Kredite kämpfen

31.07.2018 | Fintechs | Im Fokus | Onlineartikel

Kommunen zögern bei der Fintech-Finanzierung

Premium Partner

    Bildnachweise