Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2016 | Sonderheft 1/2016

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 1/2016

Krisenbewältigung in Interaktionen als regelgeleitete Normabweichung

Facework in einem Fernsehinterview zwischen Sigmar Gabriel und Marietta Slomka

Zeitschrift:
Österreichische Zeitschrift für Soziologie > Sonderheft 1/2016
Autor:
Oliver Schmidtke

Zusammenfassung

Der Beitrag diskutiert anhand einer krisenhaften Interaktion das Verhältnis von Normabweichungen und Regelgeltung in der Krisenbewältigung. Das Fallbeispiel bezieht sich auf Auszüge aus einer detaillierten Sequenzanalyse des am 28.11.2013 live im ZDF gesendeten Fernsehinterviews zwischen der „heute-journal“-Moderatorin Marietta Slomka und dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, das den Mitgliederentscheid der SPD über den Vertrag der großen Koalition zum Gegenstand hatte. Die Krisenhaftigkeit zeigt sich darin, dass Abweichungen von Kooperationsnormen praktiziert werden (z. B. die Verwendung von umgangssprachlichen Ausdrücken wie „Quatsch“ oder gleichzeitiges Sprechen). Methodisch orientieren sich die Sequenzanalysen an Prinzipien der Konversationsanalyse (Sacks und Schegloff) sowie der Objektiven Hermeneutik (Oevermann). Der Goffman’sche face-Begriff wird mithilfe der soziolinguistischen politeness-Theory (Brown und Levinson) interpretativ angewendet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Österreichische Zeitschrift für Soziologie

Die Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) ist das Fachorgan der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2016

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 1/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise