Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Krisengründe und -auslöser

share
TEILEN

Zusammenfassung

Eine Krise kann unterschiedliche Ursachen und Auslöser haben. Sie können von der Nachfrageseite oder von der Leistungserstellung her kommen. Zu wissen, was die Gründe und Auslöser einer Krise sind, hilft Ihnen zu verstehen, ob eine gesamte Industrie oder nur ein einzelnes Unternehmen – Ihr Unternehmen – betroffen ist. Dies führt zu unterschiedlichen Auswirkungen, Bewertungen und Ansätzen im Umgang mit der Krise. Sie sollten sie kennen.
Fußnoten
1
Die Corona-Krise würde vermutlich in die Rubrik Zyklop eingeordnet.
 
2
Als „Schwarzer Schwan“ wird von Taleb (2007) ein Ereignis bezeichnet, das selten und höchst unwahrscheinlich ist und bei Eintritt zugleich extreme Konsequenzen hat.
 
3
Im Gegensatz zum unerwartbaren „Schwarzen Schwan“ beschreibt Wucker (2016) „Gray Rhinos“ „…als sehr wahrscheinliche, mit wesentlichen Auswirkungen verbundene, jedoch vernachlässigte Bedrohungen…“, die man vorher hätte erkennen können.
 
4
Völlig zum Erliegen kam die Eventbranche und Gastronomie, deutlich weniger Auswirkungen gab es im Infrastruktur-Baubereich.
 
5
Je nach Quelle wird PESTEL auch als LEPEST, PESTLE, STEP, PEST oder ähnlich bezeichnet; auch ist die Zuordnung zu einzelnen Kategorien weder eindeutig noch wichtig; ob REACH beispielsweise zu Umwelt oder Recht gehört, ist nicht wirklich relevant.
 
6
Auch als additive Fertigungsverfahren bezeichnet.
 
7
REACH ist das englischsprachige Akronym für eine EU-Verordnung aus dem Jahr 2007 für den Umgang mit Chemikalien; REACH = Registration, Evaluation, Authorisation and Restruction of Chemicals.
 
8
DSGVO ist das deutschsprachige Akronym für die im Jahr 2018 erlassene Datenschutz-Grundverordnung (englisch GDPR).
 
9
Als Quelle und Impulsgeber können darauf spezialisierte Veröffentlichungen wie Horx (2019) dienen.
 
10
Damit sind Einsparungs-Größenordnungen gemeint, die die üblichen und sinnvollen Vorgaben zu Kostensenkung und Effizienzsteigerung deutlich überschreiten.
 
11
Motivation im Vertrieb kann aus vielen Gründen verlorengehen: Boni, die als unzureichend empfunden werden, demotivierende Führungskräfte oder nicht nachvollziehbare Unternehmensentscheidungen – allerdings auch Mitarbeiter, die sich gar nicht motivieren lassen.
 
Metadaten
Titel
Krisengründe und -auslöser
verfasst von
Peter Klesse
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30662-5_2