Skip to main content

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Kritischer Denkanstoß zu ökonomischen Aspekten von Multi-Akteurs-Partnerschaften

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Multi-Akteurs-Partnerschaften (MAP) zielen darauf ab, unter Beteiligung der als relevant erachteten Partner Maßnahmen zur Erreichung bestimmter Ziele zu identifizieren und deren Umsetzung zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang treffen unterschiedliche Interessen aufeinander, die miteinander in Einklang gebracht werden sollen. Damit stellen sich aus ökonomischer Perspektive Fragen nach der Effizienz derartiger Netzwerke. Dieser Beitrag setzt sich hieran anknüpfend damit auseinander, welche Faktoren in dieser Hinsicht für MAP eine Rolle spielen. Es werden Hinweise herausgearbeitet, wovon die Beurteilung des Erfolges der MAP abhängen dürfte und inwieweit und in welchem Ausmaß sie als Lösung für Nachhaltigkeitsprobleme herangezogen werden sollten. Dabei wird berücksichtigt, dass Koordination zwar zum einen wünschenswert ist, zum anderen fallen jedoch Koordinationskosten an, die Kooperationsgewinne reduzieren oder sogar überkompensieren können. Ein besonderes Augenmerk legt der Artikel dabei auf anfallende Transaktionskosten und die Wirkung der MAP.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Furubotn, E. G., & Richter, R. (2010). Neue Institutionenökonomik: Eine Einführung und kritische Würdigung (4., überarbeitete und erweiterte Aufl.). Mohr Siebeck.CrossRef Furubotn, E. G., & Richter, R. (2010). Neue Institutionenökonomik: Eine Einführung und kritische Würdigung (4., überarbeitete und erweiterte Aufl.). Mohr Siebeck.CrossRef
Zurück zum Zitat Pattberg, P., & Widerberg, O. (2014). Transnational multi-stakeholder partnerships for sustainable development. Building blocks for success, IVM, Report R-14/31. Institute for Environmental Studies. Pattberg, P., & Widerberg, O. (2014). Transnational multi-stakeholder partnerships for sustainable development. Building blocks for success, IVM, Report R-14/31. Institute for Environmental Studies.
Zurück zum Zitat Thorpe, J., Guijt, J., Sprenger, T., & Stibbe, D. (2021). Multi Stakeholder Platforms as system change agents: A guide for assessing effectiveness. Wageningen Centre for Development Innovation. https://doi.org/10.18174/548294. Thorpe, J., Guijt, J., Sprenger, T., & Stibbe, D. (2021). Multi Stakeholder Platforms as system change agents: A guide for assessing effectiveness. Wageningen Centre for Development Innovation. https://​doi.​org/​10.​18174/​548294.
Zurück zum Zitat Treichel, K., Höh, A., Biermann, S., & Conze, P. (2016). Multi-Akteurs-Partnerschaften im Rahmen der Agenda 2030 Eine praxisorientierte Analyse von Potentialen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren, Partnerschaften 2030 (Hrsg.). Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Treichel, K., Höh, A., Biermann, S., & Conze, P. (2016). Multi-Akteurs-Partnerschaften im Rahmen der Agenda 2030 Eine praxisorientierte Analyse von Potentialen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren, Partnerschaften 2030 (Hrsg.). Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.
Zurück zum Zitat Wehrmann, D. (2018). Incentivising and regulating multi-actor partnerships and private-sector engagement in development cooperation, Discussion Paper, 21/2018. Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE). https://doi.org/10.23661/dp21.2018. Zugegriffen: 19. Mai 2021. Wehrmann, D. (2018). Incentivising and regulating multi-actor partnerships and private-sector engagement in development cooperation, Discussion Paper, 21/2018. Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE). https://​doi.​org/​10.​23661/​dp21.​2018. Zugegriffen: 19. Mai 2021.
Metadaten
Titel
Kritischer Denkanstoß zu ökonomischen Aspekten von Multi-Akteurs-Partnerschaften
verfasst von
Sven Schulze
Copyright-Jahr
2023
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-38523-1_4

Premium Partner