Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 1/2020

06.01.2020 | Schwerpunkt

Künstliche Intelligenz im öffentlichen Sektor

verfasst von: Jörn von Lucke, Jan Etscheid

Erschienen in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik | Ausgabe 1/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Künstliche Intelligenz (KI) bietet das Potenzial, um Vorgänge und Prozesse in der öffentlichen Verwaltung zu verändern und zu optimieren. Bislang durch den Menschen durchgeführte Vorgänge können durch technische Systeme unterstützt oder sogar automatisiert werden. KI liefert hierfür die Grundlage, indem bislang dem Menschen vorbehaltene Fähigkeiten durch technische Systeme simuliert werden. Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten finden sich sowohl im täglichen Kontakt mit den Bürgern als auch in der Hintergrundverwaltung. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die öffentliche Verwaltung in besonderem Maße dem Gemeinwohl verpflichtet ist. Der Einsatz künstlicher Intelligenz und autonom agierender Systeme bedarf einer gewissenhaften Abwägung. In den kommenden Jahren müssen sich Politiker gemeinsam mit Verwaltungsspitzen, Wissenschaftlern und Softwareanbietern dieser Thematik strategisch nähern. Der vorliegende Beitrag soll Anwendungsmöglichkeiten künstlicher Intelligenz aufzeigen und erste Handlungsempfehlungen geben.
Fußnoten
1
Fachbereich Künstliche Intelligenz (FBKI) der Gesellschaft für Informatik e. V.: https://​fb-ki.​gi.​de.
 
2
Vgl. Djeffal (2018).
 
3
Vgl. Mainzer (2016).
 
4
Vgl. Minsky (1967).
 
5
Vgl. Köneke (2018).
 
6
Vgl. Lindinger (2019).
 
7
Vgl. Duncker und Noltemeier (1985), Grunow (1988), Daum (2002) und Möltgen und Lorig (2009).
 
8
Vgl. Stucki et al. (2018).
 
9
Vgl. Radziwill und Benton (2017) und Stäcker und Stanoevska-Slabeva (2018).
 
10
Vgl. Goldacker (2017).
 
11
Vgl. Etscheid (2018).
 
12
Vgl. Siemes (2014).
 
13
Vgl. Scheer (2017).
 
14
Vgl. von Lucke (2018).
 
15
Vgl. Kitchin et al. (2015).
 
16
Vgl. Novoselic (2016, S. 134 ff.)
 
17
Vgl. Große und Lucke (2017, S. 323).
 
18
Vgl. Knobloch (2018).
 
19
Vgl. Braun Binder (2016).
 
20
Vgl. Tonn und Stiefel (2014, S. 134 ff.) und Große und von Lucke (2017, S 322-323).
 
21
Vgl. Kaczorowski (2014).
 
22
Vgl. Lauterjung und Acksel (2015).
 
23
Vgl. Bauer (2019).
 
24
Vgl. Kennedy und Scholl (2016, S. 77 ff).
 
25
Vgl. Große und Lucke (2017, S. 323-324).
 
26
Vgl. Datenethikkommission der Bundesregierung (2019, S. 167).
 
27
Vgl. Djeffal (2018).
 
28
Vgl. Opiela et al. (2018).
 
29
Vgl. Universität Zürich (2019).
 
30
Vgl. Matzat u.A. (2019).
 
31
Schriftenreihe Robotik und Recht im Nomos Verlag.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Braun Binder N (2016) Vollständig automatisierter Erlass eines Verwaltungsaktes und Bekanntgabe über Behördenportale. Die öffentliche Verwaltung, S 891–898 Braun Binder N (2016) Vollständig automatisierter Erlass eines Verwaltungsaktes und Bekanntgabe über Behördenportale. Die öffentliche Verwaltung, S 891–898
Zurück zum Zitat Daum R (2002) Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien für bürgerorientierte Kommunalverwaltungen. Nomos, Baden-Baden Daum R (2002) Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien für bürgerorientierte Kommunalverwaltungen. Nomos, Baden-Baden
Zurück zum Zitat Duncker K, Noltemeier A (1985) Organisationsmodelle für ein Bürgeramt und deren Realisierung in der Stadt Unna. St. Augustin, Darmstadt Duncker K, Noltemeier A (1985) Organisationsmodelle für ein Bürgeramt und deren Realisierung in der Stadt Unna. St. Augustin, Darmstadt
Zurück zum Zitat Etscheid J (2018) Automatisierungspotenziale in der Verwaltung. In: Kar R, Thapa B, Parycek P (Hrsg) (Un)Berechenbar. ÖFIT, Berlin Etscheid J (2018) Automatisierungspotenziale in der Verwaltung. In: Kar R, Thapa B, Parycek P (Hrsg) (Un)Berechenbar. ÖFIT, Berlin
Zurück zum Zitat Etscheid J, Lucke J von (2020) Künstliche Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung. Digitalakdemie@bw, Stuttgart Etscheid J, Lucke J von (2020) Künstliche Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung. Digitalakdemie@bw, Stuttgart
Zurück zum Zitat Große K, Lucke J von (2017) Smart Government – Offene Fragen zu autonomen Systemen im Staat 4.0. In: Schröter W (Hrsg) Autonomie des Menschen - Autonomie der Systeme – Humanisierungspotenziale und Grenzen moderner Technologien. Talheimer Sammlung kritisches Wissen, Bd. 71. Talheimer Verlag, Mössingen-Talheim, S 313–327 Große K, Lucke J von (2017) Smart Government – Offene Fragen zu autonomen Systemen im Staat 4.0. In: Schröter W (Hrsg) Autonomie des Menschen - Autonomie der Systeme – Humanisierungspotenziale und Grenzen moderner Technologien. Talheimer Sammlung kritisches Wissen, Bd. 71. Talheimer Verlag, Mössingen-Talheim, S 313–327
Zurück zum Zitat Grunow D (1988) Bürgernahe Verwaltung - Theorie, Empirie, Praxismodelle. Campus, Frankfurt New York Grunow D (1988) Bürgernahe Verwaltung - Theorie, Empirie, Praxismodelle. Campus, Frankfurt New York
Zurück zum Zitat Kaczorowski W (2014) Die smarte Stadt – Den digitalen Wandel intelligent gestalten. Richard Boorberg Verlag, Stuttgart Kaczorowski W (2014) Die smarte Stadt – Den digitalen Wandel intelligent gestalten. Richard Boorberg Verlag, Stuttgart
Zurück zum Zitat Kitchin R, Lauriault T, McArdle G (2015) Knowing and governing cities through urban indicators, city benchmarking and real-time dashboards. Reg Stud Reg Sci 2(1):6–28 Kitchin R, Lauriault T, McArdle G (2015) Knowing and governing cities through urban indicators, city benchmarking and real-time dashboards. Reg Stud Reg Sci 2(1):6–28
Zurück zum Zitat Knobloch T (2018) Vor die Lage kommen: Predictive Policing in Deutschland. Stiftung Neue Verantwortung, Berlin Knobloch T (2018) Vor die Lage kommen: Predictive Policing in Deutschland. Stiftung Neue Verantwortung, Berlin
Zurück zum Zitat Lucke J von (2018) In welcher smarten Welt wollen wir eigentlich leben? Verwalt Manag 24(4):177–196 CrossRef Lucke J von (2018) In welcher smarten Welt wollen wir eigentlich leben? Verwalt Manag 24(4):177–196 CrossRef
Zurück zum Zitat Mainzer K (2016) Künstliche Intelligenz – Wann übernehmen die Maschinen? Springer, Heidelberg CrossRef Mainzer K (2016) Künstliche Intelligenz – Wann übernehmen die Maschinen? Springer, Heidelberg CrossRef
Zurück zum Zitat Minsky M (1967) Computation: finite and infinite machines. Prentice-Hall, Upper Saddle River MATH Minsky M (1967) Computation: finite and infinite machines. Prentice-Hall, Upper Saddle River MATH
Zurück zum Zitat Möltgen K, Lorig W (2009) Die kundenorientierte Verwaltung – zu den Facetten eines Leitbildes der Verwaltungsmodernisierung. VS, Wiesbaden CrossRef Möltgen K, Lorig W (2009) Die kundenorientierte Verwaltung – zu den Facetten eines Leitbildes der Verwaltungsmodernisierung. VS, Wiesbaden CrossRef
Zurück zum Zitat Novoselic S (2016) Smart Politics. In: Lucke J von (Hrsg) Smart Government –Intelligent vernetztes Regierungs - und Verwaltungshandeln in Zeiten des Internets der Dinge und des Internets der Dienste. TOGI Schriftenreihe (16). epubli, Berlin, S 77–95 Novoselic S (2016) Smart Politics. In: Lucke J von (Hrsg) Smart Government –Intelligent vernetztes Regierungs - und Verwaltungshandeln in Zeiten des Internets der Dinge und des Internets der Dienste. TOGI Schriftenreihe (16). epubli, Berlin, S 77–95
Zurück zum Zitat Opiela N, Kar R, Thapa B, Weber M (2018) Exekutive KI 2030. Kompetenzzentrum öffentliche IT, Berlin Opiela N, Kar R, Thapa B, Weber M (2018) Exekutive KI 2030. Kompetenzzentrum öffentliche IT, Berlin
Zurück zum Zitat Radziwill N, Benton M (2017) Evaluating Quality of Chatbots and Intelligent Conversational Agents, Computer Science, June 2017 Radziwill N, Benton M (2017) Evaluating Quality of Chatbots and Intelligent Conversational Agents, Computer Science, June 2017
Zurück zum Zitat Scheer A‑W (2017) Robotic Procress Automation (RPA) – Revolution der Unternehmenssoftware. IM+io Mag Innov Org Manag 32(3):30–41 Scheer A‑W (2017) Robotic Procress Automation (RPA) – Revolution der Unternehmenssoftware. IM+io Mag Innov Org Manag 32(3):30–41
Zurück zum Zitat Siemes J (2014) Dokumentenintensive Geschäftsprozesse. In: Walter S, Kaiser G (Hrsg) Dokumentenlogistik. Springer, Heidelberg Siemes J (2014) Dokumentenintensive Geschäftsprozesse. In: Walter S, Kaiser G (Hrsg) Dokumentenlogistik. Springer, Heidelberg
Zurück zum Zitat Stäcker O, Stanoevska-Slabeva K (2018) Quo vadis chatbots? Wirtschaftsinform Manag 10(6):38–45 CrossRef Stäcker O, Stanoevska-Slabeva K (2018) Quo vadis chatbots? Wirtschaftsinform Manag 10(6):38–45 CrossRef
Zurück zum Zitat Stucki T, D’Onofrio S, Portmann E (2018) Chatbot – Der digitale Helfer im Unternehmen. HMD Prax Wirtschaftsinform 55:725 CrossRef Stucki T, D’Onofrio S, Portmann E (2018) Chatbot – Der digitale Helfer im Unternehmen. HMD Prax Wirtschaftsinform 55:725 CrossRef
Zurück zum Zitat Tonn B, Stiefel D (2014) Human extinction risk and uncertainty: assessing conditions for action. Futures 63:134–144 CrossRef Tonn B, Stiefel D (2014) Human extinction risk and uncertainty: assessing conditions for action. Futures 63:134–144 CrossRef
Zurück zum Zitat Universität Zürich (2019) Auswirkungen von künstlicher Intelligenz – Wenn Algorithmen für uns entscheiden: Die Herausforderungen der künstlichen Intelligenz. Universität Zürich, Zürich Universität Zürich (2019) Auswirkungen von künstlicher Intelligenz – Wenn Algorithmen für uns entscheiden: Die Herausforderungen der künstlichen Intelligenz. Universität Zürich, Zürich
Metadaten
Titel
Künstliche Intelligenz im öffentlichen Sektor
verfasst von
Jörn von Lucke
Jan Etscheid
Publikationsdatum
06.01.2020
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik / Ausgabe 1/2020
Print ISSN: 1436-3011
Elektronische ISSN: 2198-2775
DOI
https://doi.org/10.1365/s40702-019-00579-6

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2020

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 1/2020 Zur Ausgabe

Premium Partner