Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Künstliche Intelligenz

Wie verändert sich unsere Zukunft?

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Künstliche Intelligenz (KI) durchdringt zunehmend unser gesamtes Leben, angefangen bei den hochwillkommenen kleinen Erleichterungen des Alltags bis hin zu gravierenden gesellschaftlichen Veränderungen in Arbeitswelt, Forschung und Entwicklung sowie der Privatsphäre jedes Einzelnen. Wir können uns dieser Entwicklung nicht (mehr) entziehen oder gar verweigern, sondern sind gefordert, uns mit ihr auseinanderzusetzen. Dieses Buch erörtert philosophische, ethische, politische, ökonomische Aspekte ebenso wie die Problematik der Selbstbestimmtheit, Freiheit und Manipulierbarkeit des Einzelnen. So entsteht ein kleiner Leitfaden für den Leser, um sich selbst in dieser Phase großer gesellschaftlicher Umwälzungen zu positionieren. Last not least spannend: In der Auseinandersetzung mit Künstlicher Intelligenz wird klar, dass sie uns Heutigen mit Fragen konfrontiert, die bereits die Philosophie vor über zweieinhalb Jahrtausenden umtrieb.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
1. Künstliche Intelligenz – Einführung in die Thematik
Zusammenfassung
Künstliche Intelligenz wird unser Leben auf unglaubliche Weise verändern. Alle Bereiche unseres Zusammenlebens sind davon betroffen. Von daher ist es hochinteressant, sich damit zu beschäftigen.
Arnold Kitzmann
2. Künstliche Intelligenz und Ethik
Zusammenfassung
Menschliche Entscheidungen werden immer mehr von Algorithmen und Digitalisierung beeinflusst und dominiert. Diese beeinträchtigen die Souveränität, Willensfreiheit und Authentizität des Menschen gleichermaßen. Zentral ist dabei die Frage nach den Werten im digitalen Zeitalter. Können digitale Medien die Werte der Menschen in negativer Hinsicht beeinflussen? Wird in die Autonomie der Menschen zu stark eingegriffen? Sollten wir nicht vielmehr Werte definieren, auf die sich Künstliche Intelligenz beziehen muss? Eine zu große Einflussnahme von Algorithmen wird unsere Freiheit und unsere Wertvorstellungen unweigerlich einschränken.
Arnold Kitzmann
3. Künstliche Intelligenz und Philosophie
Zusammenfassung
Die Philosophie öffnet den menschlichen Horizont weit über den Alltag hinaus. Auch die Künstliche Intelligenz kann das Bewusstsein übersteigen und völlig neue Bereiche der Realität erkunden. Gleichwohl lässt sich die wunderbare Ordnung der Natur auch mittels Künstlicher Intelligenz bisher nur ansatzweise erkennen. Wir sind von weitgehend noch unbekannten Kräften umgeben, die in allen Naturerscheinungen wirken und den beständigen Fortschritt der Naturgeschichte verursachen. Diese Kräfte wirken über die individuelle Erscheinung des einzelnen Menschen hinaus. Der Philosoph Johann Gottfried Herder hat dies besonders nachdrücklich in seiner Abhandlung Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit beschrieben (Herder, 1966). Darin geht er auf die Begrenztheit des menschlichen Bewusstseins ein, glaubt zugleich aber auch an die enormen Möglichkeiten seiner Weiterentwicklung. Herder sieht den Menschen als Übergang und Zwischenstadium auf dem Weg zu noch vollkommeneren und uns völlig unbekannten Geschöpfen. Mag sein, dass die Künstliche Intelligenz im großen philosophischen Zusammenhang dabei einen kleinen Zwischenschritt in der Weiterentwicklung darstellt.
Arnold Kitzmann
4. Veränderung unserer Lebensbereiche durch Künstliche Intelligenz
Zusammenfassung
Mithilfe der Künstlichen Intelligenz lassen sich, wie gesagt, umfangreiche Datenbestände analysieren, beispielsweise von Banken. So wird Künstliche Intelligenz zum elementaren Wettbewerbsfaktor für die Wirtschaft. Insbesondere Bankprozesse können schneller und sicherer gemacht werden. Lernfähige Algorithmen können zum Beispiel bei Fragen der Vermögensanlage helfen und so den Bankenbereich sehr stark unterstützen. Auch lassen sich Kreditanfragen rasch analysieren und beurteilen. Die Auswertung selbst großer Datenbestände ist unkompliziert, die Kreditwürdigkeit daher leichter überprüfbar. Gerade Banken verfügen über eine immense Datenfülle, die ihnen erlaubt, Kreditanfragen recht genau zu analysieren und einzuschätzen. Und selbst bei noch unstrukturierter Datenlage erlaubt es Deep Learning, derartige Muster zu generieren, die eine Kundenbeurteilung zulassen. Doch bei allem muss immer im Blick behalten werden, ob die Datenquellen aktuell und relevant sind. Nur eine hochwertige Datengrundlage kann ein konstruktives Ergebnis ermöglichen. Mithilfe Künstlicher Intelligenz können Muster erlernt werden, die eine entsprechende Verarbeitung ermöglichen.
Arnold Kitzmann
5. Künstliche Intelligenz und menschliche Intelligenz
Zusammenfassung
Worin unterscheidet sich menschliche Intelligenz von Künstlicher Intelligenz? Wie mehrfach ausgeführt, kann die Künstliche Intelligenz der menschlichen Intelligenz in Teilgebieten zwar überlegen sein und diese in staunenswerter Weise überbieten. Die komplexen Formen und Ausprägungen der menschlichen Intelligenz hingegen sind mittels Künstlicher Intelligenz kaum abbildbar, da sich die Abläufe im menschlichen Gehirn nur schwerlich nachvollziehen lassen. Viele menschliche Entscheidungen verlaufen überdies unbewusst. Insofern ist auch nur schwer erkennbar, welche Aspekte dabei im Einzelnen mit einbezogen sind. Menschliche Intelligenz besteht aus dem Zusammenwirken vieler, äußerst unterschiedlicher Abläufe, die eng miteinander verknüpft sein können. Eine „richtige“ menschliche Entscheidung lässt sich durch rein rationale Analyse nicht immer, und nur selten exakt nachvollziehen. So spielt bei menschlichen Entscheidungen der Aspekt der Langfristigkeit eine große Rolle. Auch verschiedene Facetten menschlicher Intelligenz, etwa die sprachliche Intelligenz, die mathematische Intelligenz und die musikalische Intelligenz, sind häufig miteinander verknüpft; eine Begründung hierfür lässt sich nur äußerst schwer finden.
Arnold Kitzmann
6. Künstliche Intelligenz – Vor- und Nachteile
Zusammenfassung
Dank der Künstlichen Intelligenz lässt sich unser Alltag zeitsparender und effizienter gestalten. So ist zum Beispiel unser Handy eine unglaublich schnelle Informationsquelle, die uns viel Zeitaufwand bei der Informationssuche abnimmt. Lange Wartezeiten können wir häufig vermeiden, die Kommunikation ist erheblich unkomplizierter, Missverständnisse lassen sich rascher ausräumen. Durch Künstliche Intelligenz gewinnen wir bei guter Organisation viel Zeit, können uns mehr auf soziale Kontakte konzentrieren und unser Leben damit bereichern. Routinetätigkeiten und sehr einfache Tätigkeiten werden uns von Robotern abgenommen, selbstfahrende Autos ersparen uns Mühe und Konzentration beim Fahren, eine Zeit, die sich für andere geistige Tätigkeiten viel besser nutzen lässt.
Arnold Kitzmann
7. Ausblicke und zukünftige Entwicklungen
Zusammenfassung
Die Wissenschaft ventiliert und diskutiert aktuell Fragen wie: Lässt sich unser Bewusstsein auf eine Maschine übertragen? Kann es ein digitales Bewusstsein geben? Muss das Bewusstsein immer an einen Körper gekoppelt sein? Wäre eventuell sogar die Digitalisierung von Bewusstsein umsetzbar? All diese Fragen erscheinen uns momentan noch ziemlich fremd. Es gibt aber bereits in der Neurologie sowie in den interdisziplinären Forschungen zur Künstlichen Intelligenz Überlegungen und Bemühungen, das Gehirn zu kartografieren und mit Computern zu verbinden (z. B. Wolf, 4. Januar 2017; Klatt, 29. August 2020). Wäre es also vielleicht möglich, mit Künstlicher Intelligenz einen virtuellen Menschen zu schaffen, der dadurch, noch weitergedacht, möglicherweise auch einen Verstorbenen wieder präsent machen könnte? Können wir gegebenenfalls auch digital weiterexistieren, selbst wenn unser Körper nicht mehr existiert? Ist vielleicht ein Ausstieg aus der Wirklichkeit denkbar, bei dem wir dann nur noch digital existieren? Und um mit Zukunftsspekulationen noch einen Schritt weiterzugehen: Können wir letztlich mithilfe digitaler Simulation sogar eine virtuelle Welt schaffen, die der realen Welt gegenübersteht? Ist es möglich, eine digitale Kopie unserer selbst zu erzeugen? Existieren neben den realen Welten demnächst vielleicht auch digitale Welten? Lässt sich eine neue Welt mit Künstlicher Intelligenz schaffen?
Arnold Kitzmann
Backmatter
Metadaten
Titel
Künstliche Intelligenz
verfasst von
Dr. Arnold Kitzmann
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37700-7
Print ISBN
978-3-658-37699-4
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37700-7

Premium Partner