Skip to main content
main-content

20.04.2018 | Künstliche Intelligenz | Nachricht | Onlineartikel

Initiative appliedAI soll Anwendung von KI fördern

Autor:
Christiane Köllner
1 Min. Lesedauer

Das Gründerzentrum der TU München, "Unternehmertum", hat seine Initiative "appliedAI" vorgestellt. Die Initiative will die Anwendung von künstlicher Intelligenz vorantreiben.

"Unternehmertum", das Zentrum für Innovation und Gründung an der Technischen Universität München (TUM), hat die Initiative "appliedAI" vorgestellt. Der Zusammenschluss des Zentrums mit 26 Technologie- und Industriekonzernen wie Google, Nvidia, Allianz, Linde, Porsche Consulting, SAP und Siemens sowie Partnern aus Politik und Wissenschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, die Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) in Deutschland voranzutreiben.

Dazu möchte die Initiative ein breites Verständnis von KI, ihrer Bedeutung und ihrer Anwendungsmöglichkeiten vermitteln, Know-how bei Mitarbeitern von Unternehmen und Studierenden aufbauen, Interessierten den einfachen Zugang zur Technologie ermöglichen und die schnelle Umsetzung von Prototypen sowie den Erfahrungsaustausch fördern. Auch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen von künstlicher Intelligenz sollen diskutiert werden. Die Initiative zählt laut "Unternehmertum" bereits jetzt zu den größten ihrer Art in Europa.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Künstliche Intelligenz

Quelle:
Algorithmen für Ingenieure

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Künstliche Intelligenz

Quelle:
Algorithmen kompakt und verständlich

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise