Skip to main content
main-content

12.04.2018 | Künstliche Intelligenz | Nachricht | Onlineartikel

PSA gründet mit Partnern KI-Institut Prairie

Autor:
Christiane Köllner

PSA ist Gründungsmitglied des Instituts Prairie, das im Bereich künstliche Intelligenz forschen soll. Das Institut will eine internationale Führungsrolle auf dem Gebiet der KI übernehmen.

Die Groupe PSA ist Gründungsmitglied eines Exzellenzzentrums für künstliche Intelligenz, dem Institut Prairie (Paris Artificial Intelligence Research Institute), wie der französische Automobilhersteller bekannt gibt. Neben PSA sind Amazon, Criteo, Facebook, Faurecia, Google, Microsoft, Naver Labs, Nokia Bell Labs, Suez und Valeo, CNRS, Inria und Université PSL weitere Gründungsmitglieder.

Internationale Führungsrolle angestrebt

Die Absicht des Instituts Prairie sei es, Wissenschaftler und Unternehmen aus dem Bereich der KI-Branche zusammenzubringen, "um eine internationale Führungsrolle auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz zu übernehmen", wie es in einer Mitteilung heißt.

Carla Gohin, Vice President, Research & Innovation: "Wir sind stolz darauf, als erster Autohersteller beim Aufbau des Instituts Prairie mitzuarbeiten. Der ganzheitliche Ansatz der Organisation wird es uns ermöglichen, unser KI-Potenzial auszubauen und das Feld der Möglichkeiten für Automobilanwendungen schneller zu erschließen."

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise