Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Judith von Heusinger untersucht aus sozialwissenschaftlicher Perspektive kulturelle Konflikte in der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der Länder Kambodscha und Kirgisistan. Sie analysiert diese aus der Perspektive von Entwicklungsexpertinnen und Entwicklungsexperten als rationalisierte Andere und der daraus folgenden Konfliktstruktur. Am Beispiel des Politikfeldes der „reproduktiven Gesundheit“ wird der konflikthafte Lokalisierungsprozess globaler Normvorstellungen durch entwicklungspolitische Maßnahmen und dadurch ausgelöste kulturelle Konflikte in diesen beiden Ländern dargestellt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Einleitung

Judith von Heusinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Theoretische Grundannahmen: Zwischen Weltkultur und lokaler Handlungspraxis

Judith von Heusinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Reproduktive Gesundheit in derWeltgesellschaft

Judith von Heusinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Zu den Forschungsmethoden

Judith von Heusinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Entwicklungszusammenarbeit als Rationalisierungs-Maschine

Judith von Heusinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Lokale Friktionen und Repolitisierungen durch entwicklungspolitische Interventionen

Judith von Heusinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 7. Zusammenfassung: Kulturelle Konflikte in der Entwicklungszusammenarbeit

Judith von Heusinger

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Digitalisierung im Einkauf – technologische und organisatorische Trends

Technologien verändern die Arbeiten im Einkauf. Wenige große internationale Unternehmen beeinflussen diese Trends. Internet of Things und E-Commerce haben international unterschiedliche Entwicklungen. Europa hätte das größte Marktpotential, steht aber dabei nicht auf Platz 1. Diesen wird bis 2020 China eingenommen haben – so die Prognosen. In unserem Whitepaper finden Sie eine Zusammenschau aktueller Trends, die Sie kennen sollten.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise