Skip to main content
Alle Ausgaben dieser Zeitschrift
Zum Archiv

KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie OnlineFirst articles

22.08.2016 | Abhandlungen

Ursache oder Urheber: Argumente gegen einen reduktiven Individualismus

Von Seiten individualistischer Positionen der soziologischen Handlungstheorie werden praxistheoretische Ansätze dahingehend kritisiert, dass sie einzelne Handlungen aus dem Zusammenhang sozialen Geschehens verständlich und erklärbar machen wollen …

22.08.2016 | Abhandlungen

Führungspositionen im Ehrenamt – ein weiterer Bereich der Benachteiligung von Frauen?

Der Beitrag geht mit Hilfe einer Analyse der Daten des Freiwilligensurveys 2009 der Frage nach, ob es im Bereich unbezahlter, ehrenamtlicher Arbeit Hinweise auf eine Benachteiligung von Frauen bei der Besetzung von Führungspositionen gibt. Es …

18.08.2016 | Abhandlungen

Ausstiegsstrategien in Eigenverantwortung

Eine handlungstheoretische Analyse der Strategien von Aufstocker-Familien

Das Zweite Sozialgesetzbuch (SGB II) fordert explizit die Eigenverantwortung von ALG II-Leistungsbeziehenden, um die Hilfebedürftigkeit zu überwinden. Wie diese Eigenverantwortung seitens der Leistungsbeziehenden zu gestalten ist, und welche …

18.08.2016 | Rezension

Hochschulsoziologie

09.08.2016 | Abhandlungen

Mehr Kinderlose oder weniger Kinderreiche?

Eine Dekomposition der demografischen Treiber in unterschiedlichen Phasen des Geburtenrückgangs in Deutschland

Der Rückgang der Kohortenfertilität im Zuge des zweiten demografischen Übergangs wird vor allem durch den Anstieg der Kinderlosigkeit und den Rückgang des Kinderreichtums verursacht. Welcher dieser Effekte in Deutschland stärker ist, war in der …

26.07.2016 | Abhandlungen

Das Rätsel der Retraditionalisierung – Zur Verweiblichung von Elternschaft in Geburtsvorbereitungskursen

Der Beitrag fragt nach der Bedeutung des soziologisch bisher weitgehend unbeachteten Geburtsvorbereitungskurses für die Ausbildung einer geschlechterdifferenzierenden Arbeitsteilung innerhalb von Paarbeziehungen. Die historische Entwicklung des …

26.07.2016 | Rezension

Stadtsoziologie

26.07.2016 | Rezension

Simulation

26.07.2016 | Rezension

Arbeitssoziologie

26.07.2016 | Rezension

Paarsoziologie

26.07.2016 | Rezension

Politische Soziologie

26.07.2016 | Rezension

Sozialphilosophie

20.07.2016 | Abhandlungen

Wie wirken „Subkulturen der Gewalt“? Das Zusammenspiel von Internalisierung und Verbreitung gewaltlegitimierender Normen in der Erklärung von Jugendgewalt

Sowohl die Internalisierung als auch die soziale Verbreitung gewaltlegitimierender Normen sind empirisch mit Gewalthandeln verknüpft. Die genauen handlungstheoretischen Prozesse, über die gewaltlegitimierende Normen handlungsleitend werden, sind …

20.07.2016 | Berichte und Diskussionen

Gentrifikation in zwei Wohngebieten von Köln

Wir untersuchen den Prozess der Gentrifikation in den Kölner Wohngebieten Deutz und Mülheim. Die theoretische Grundlage der Studie ist ein Phasenmodell der Gentrifikation, in dem einzelnen Phasen Indikatoren, deren Ausprägungen und Hypothesen …

20.07.2016 | Nachrichten und Mitteilungen

Nachrichten und Mitteilungen

13.07.2016 | Abhandlungen

Stabilität und Wandel der nationalen Identität in der deutschen Bevölkerung

Dieser Beitrag untersucht die Bedeutungsdimension nationaler Identität in Deutschland zu drei Zeitpunkten. Unter Verwendung gruppenvergleichender konfirmatorischer Faktorenanalysen werden auf Grundlage der ISSP-Module zur nationalen Identität aus …

08.10.2014 | Erratum

Erratum zu: Individual values, cultural embeddedness, and anti-immigration sentiments: explaining differences in the effect of values on attitudes toward immigration across Europe

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Die soziologische Fachzeitschrift "Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie" (KZfSS) wurde 1948 durch den Kölner Soziologen

Leopold von Wiese

als "Kölner Zeitschrift für Soziologie" gegründet. Sein Amtsnachfolger

René König

richtete sie stärker auf sozialpsychologische Themenstellungen aus, u.a. Kultursoziologie und qualitative Sozialforschung, wodurch sie ihren heutigen Namen erhielt.

Sie ist nach Umfang und Verbreitung das bei weitem bedeutendste soziologische Fachorgan im deutschen Sprachraum und berichtet umfassend über die deutsche soziologische Forschung aller Fachrichtungen und vermittelt regelmäßig Forschungsergebnisse aus vielen Ländern der Welt.

Die KZfSS verfolgt das Modell einer soziologischen Universal-Zeitschrift. Neben jährlich über 40 Aufsätzen, bei denen es sich grundsätzlich um Erstveröffentlichungen handelt, werden ausführliche Literaturberichte sowie in einem umfangreichen Rezensionsteil Besprechungen der deutschen und internationalen Fachliteratur publiziert. Sie bietet ein offenes Forum für soziologische Forschung und Diskussion. Besonderer Wert wird darauf gelegt, den jungen Fachkollegen eine Möglichkeit für die Erstveröffentlichung zu bieten.

Erfasst wird die KZfSS in vielen renommierten wissenschaftlichen Recherchediensten wie dem Social Science Citation Index und Current Contents des Institute for Scientific Information; sociological abstracts; psychological abstracts; Bulletin signalétique; prd, Publizistikwissenschaftlicher Referatedienst; SRM, social research methodology abstracts; SOLIS, Sozialwissenschaftliches Literaturinformationssystem; Literaturdatenbank PSYNDEX und Juris-Literaturdatenbank.

Zusätzlich den Einzelausgaben erscheinen jährlich thematische Sonderhefte.

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper (Sponsored)

Den Bogen spannen - CSO Insights Sales Best Practices Studie 2016

Im Vertrieb stellt Wissensvorsprung einen bedeutsamen Wettbewerbsvorteil dar. Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei zu erfahren, wie Ihre Kollegen und vor allem Ihre Wettbewerber ihre eigene Vertriebsperformance optimieren. Die Sales Best Practices Studie 2016 beleuchtet die entscheidenden Phasen des Vertriebsprozesses, um die Fähigkeiten, Ziele und Methoden, die von Weltklasse-Vertriebsprofis eingesetzt werden, aufzudecken. In dieser Studie erfahren Sie, wie Weltklasse-Vertriebsprofis: Marketing und Vertrieb erfolgreich aufeinander abstimmen | Die richtigen Ressourcen für die richtigen Verkaufschancen einsetzen | Geeignete Mitarbeiter finden und langfristig binden