Skip to main content
main-content

21.10.2021 | Ladeinfrastruktur | Infografik | Onlineartikel

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland wächst

Autor:
Christiane Köllner
2 Min. Lesedauer

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland entwickelt sich seit 2018 dynamisch, zeigt eine aktuelle Analyse. Allerdings gibt es noch Lücken im Ladenetz auf dem Land. 

Die Anzahl von Ladepunkten und Ladestandorten für Elektrofahrzeuge in Deutschland hat sich innerhalb von drei Jahren mehr als vervierfacht. Ende 2017 gab es 11.000 Ladepunkte an 5.000 Ladestandorten, Ende 2020 waren es mehr als 50.000 Ladepunkte an mehr als 23.000 Ladestandorten. Das ist ein Ergebnis des Ladeinfrastrukturreports des TÜV Rheinland, der auf Grundlage der Daten des Partners "Charging Radar" erstellt wurde. Betrachtungszeitraum sind die Jahre 2018 bis 2020.

Insbesondere habe es 2020 beim Ausbau der Ladeinfrastruktur einen Boom gegeben: Allein von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2020 seien mehr als 7.000 Ladepunkte an mehr als 3.000 Standorten hinzugekommen – mehr als in jedem anderen Quartal seit Beginn des Betrachtungszeitraums, so der Report.

Schwacher Ausbau in ländlichen Regionen 

Von den in der Zeitspanne 2018 bis 2020 neu geschaffenen Ladepunkten sei fast jeder Fünfte (19 %) ein Schnellladepunkt mit Gleichstrom (DC). Die übrigen 81 % seien AC-Ladepunkte. Der Report zeigt zudem, dass der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland regional ungleichmäßig verläuft. So deuten die Daten des Reports auf einen verhältnismäßig schwachen Ausbau in ländlichen Regionen hin. Der Anteil der Ladestandorte und -punkte in ländlichen Regionen liege nur bei jeweils 17 % aller Ladestandorte und -punkte. Betrachte man die zehn städtischen Regionen mit der am weitesten ausgebauten Ladeinfrastruktur – gemessen an der Anzahl der Ladepunkte und Ladevorgänge pro Einwohner –, werde deutlich, dass sich sieben der zehn stärksten Regionen im Süden und Südwesten Deutschlands befinden. Hingegen finde sich mit Dresden (Platz 10) nur eine ostdeutsche Stadt in den Top 10 wieder. 

Zahl der Ladevorgänge wächst sehr stark

Ferner belegen die Daten, dass die Anzahl der Ladevorgänge sehr stark gewachsen ist, und zwar von Ende 2017 bis Ende 2020 um den Faktor 15. Der Bestand an Ladepunkten sei laut Report hingegen im selben Zeitraum deutlich langsamer – um den Faktor 4,5 – gewachsen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise