Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.02.2017 | Ausgabe 4/2017 Open Access

Argumentation 4/2017

Laypeople’s Evaluation of Arguments: Are Criteria for Argument Quality Scheme-Specific?

Zeitschrift:
Argumentation > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Peter Jan Schellens, Ester Šorm, Rian Timmers, Hans Hoeken

Abstract

Can argumentation schemes play a part in the critical processing of argumentation by lay people? In a qualitative study, participants were invited to come up with strong and weak arguments for a given claim and were subsequently interviewed for why they thought the strong argument was stronger than the weak one. Next, they were presented with a list of arguments and asked to rank these arguments from strongest to weakest, upon which they were asked to motivate their judgments in an interview. In order to assess whether lay people apply argument scheme specific criteria when performing these tasks, five different argumentation schemes were included in this study: argumentation from authority, from example, from analogy, from cause to effect, and from consequences. Laypeople’s use of criteria for argument quality was inferred from interview protocols. The results revealed that participants combined general criteria from informal logic (such as relevance and acceptability) and scheme-specific criteria (such as expertise for argumentation from authority, similarity for argumentation from analogy, effectiveness for argumentation from consequences). The results supported the conventional validity of the pragma-dialectical argument scheme rule in a strong sense and provided a more fine-grained view of central processing in the Elaboration Likelihood Model.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Basis-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf die Inhalte der Fachgebiete Business IT + Informatik und Management + Führung und damit auf über 30.000 Fachbücher und ca. 130 Fachzeitschriften.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Argumentation 4/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise