Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

25.07.2018 | ORIGINAL ARTICLE | Ausgabe 4/2018

Journal of Material Cycles and Waste Management 4/2018

Leaching characteristics and phytotoxic effects of sewage sludge biochar

Zeitschrift:
Journal of Material Cycles and Waste Management > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Khamphe Phoungthong, Hua Zhang, Li-Ming Shao, Pin-Jing He
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s10163-018-0763-0) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Biochar was prepared via the pyrolysis of sewage sludge at temperatures ranging from 300 to 900 °C and the physical–chemical compositions of the biochars obtained were analyzed. Leaching tests were conducted using the biochars to investigate the release of the constituents and their phytotoxic effects on wheat (Triticum aestivum) seeds in a germination test. Multivariate analyses were used to evaluate the contributions of the constituents to the germination index (GI). The results showed that the biochars were rich in micronutrient contents and they improved the germination of wheat. The heavy metal contents were higher in the biochars than the sewage sludge and their levels increased with the pyrolysis temperature, but they were within the acceptable limits for land application, thereby suggesting that sewage sludge is suitable for use as a biochar substrate. The different components of the biochar leachates could promote and inhibit the germination of wheat seeds, where the GI was promoted at lower concentrations but inhibited at higher concentrations. Our results suggest that biochar is an effective and environmentally friendly fixative for the immobilization of heavy metals in sewage sludge when applied to land or disposed of in landfill, but its ecotoxicity needs to be assessed to ensure its environmental safety.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (PDF 117 KB)
10163_2018_763_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Journal of Material Cycles and Waste Management 4/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise