Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch führt in Fragestellungen der Astrobiologie und Exoökologie ein und vermittelt einen umfassenden Überblick über die aktuellsten Forschungsergebnisse, vergangenen Rückschläge und zukünftigen Missionen der führenden Raumfahrtorganisationen. Unter astrophysikalischen, geo- und bioökologischen Gesichtspunkten werden dem Leser exotische Welten und deren Bewohner präsentiert, welche unsere irdischen Vorstellungen auf den astronomischen Maßstab erweitern und das Phänomen Leben unter neuem Sternenlicht erstrahlen lassen.​Werden wir in diesem Jahrhundert außerirdisches Lebensformen finden? Und nach welchen Biosignaturen auf fernen Himmelskörpern sollten wir suchen, um extraterrestrische Ökosysteme aufspüren zu können?

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Auf der Suche nach Signaturen des Lebens

Leben verändert abiotische Bedingungen und hinterlässt mitunter massive Spuren in der Umwelt – sei es durch Bakterien vor Milliarden von Jahren oder durch uns Menschen heute. Die Suche nach solchen Ökosignaturen auf fernen Welten hat bereits begonnen.
Aleksandar Janjic

2. Extreme Organismen und Transspermie

Extremophile Organismen bewohnen die unwirtlichsten Orte unseres Planeten, und einige könnten extraterrestrische Aufenthalte oder gar interplanetare Reisen erfolgreich überdauern. Sind Sie selbst überhaupt ein Erdling?
Aleksandar Janjic

3. Die Ursprünge des Lebendigen

Viele Wege führen zum Leben – Reaktion für Reaktion werden die abiotischen Grundlagen der allerersten ökologischen Interaktionen entschlüsselt. Das kleinstmögliche Leben birgt indes das Potential, alles, was wir über unsere Erde und ferne Welten zu wissen glauben, größtmöglich zu verändern.
Aleksandar Janjic
Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise