Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.03.2015 | Ausgabe 3-4/2015

Public Choice 3-4/2015

Legitimacy and the cost of government

Zeitschrift:
Public Choice > Ausgabe 3-4/2015
Autoren:
Niclas Berggren, Christian Bjørnskov, David Lipka

Abstract

While previous research documents a negative relationship between government size and economic growth, suggesting an economic cost of big government, a given government size generally affects growth differently in different countries. As a possible explanation of this differential effect, we explore whether government legitimacy (measured by satisfaction with the way democracy works) influences how a certain government size affects growth. On the positive side, a government perceived as legitimate may “get away” with being big since legitimacy can affect behavioral response to, and therefore the economic growth cost of, taxation and government expenditures. On the negative side, perceived legitimacy may make voters less prone to acquire information, which in turn facilitates interest-group oriented or populist policies that harm growth. A panel-data analysis of up to 30 developed countries, in which two different measures of the size of government are interacted with government legitimacy, reveals that perceived legitimacy exacerbates a negative growth effect of government size in the long run. This could be interpreted as governments taking advantage of being regarded as legitimate in order to secure short-term support at a long-term cost to the economy.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3-4/2015

Public Choice 3-4/2015Zur Ausgabe

Editorial announcement

Editorial announcement

Commisioned Editorial Commentary

In remembrance of Gordon Tullock

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise