Skip to main content
main-content

24.02.2021 | Leichtbau | Infografik | Onlineartikel

Stimmung in der Composites-Branche steigt deutlich

Autor:
Thomas Siebel
1:30 Min. Lesedauer

Die Erholung in der Automobilindustrie, entspanntere internationale Handelsbeziehungen und der Start der Corona-Impfungen sorgen laut der 16. Composites-Markterhebung für neue Zuversicht.

Die Stimmung in der Composites-Branche hat sich im zweiten Halbjahr 2020 deutlich aufgehellt, sowohl hinsichtlich der Geschäftslage in Deutschland als auch in Europa und weltweit. Zu diesem Ergebnis kommt die 16. Composites-Markterhebung der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany. Noch vor einem halben Jahr, unter dem Eindruck der Coronakrise und einer über zwei Jahre andauernden Verschlechterung der Branchenstimmung, bewerteten die Composites-Unternehmen ihre Lage als äußerst negativ. Die Deutlichkeit des Stimmungswandels kommt nun selbst für die Verantwortlichen von Composites Germany überraschend, wenngleich zuletzt einige Entwicklungen für eine wachsende Zuversicht in der Branche gesprochen haben.

So ist die Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte 2020 weniger stark eingebrochen ist als befürchtet, zugleich war der wichtige Bausektor nicht von coronabedingten Einschnitten betroffen. Die Automobilindustrie nähert sich zudem wieder ihrem Vorkrisenniveau und treibt ihren Strukturwandel dabei aktiv voran. Auch die mögliche Entspannung in den Handelsbeziehungen zwischen China und den USA sowie zwischen Russland, der EU und den USA sorgen in der Branche für Zuversicht. Nicht zuletzt spielen auch die beginnenden Impfungen und die sich abschwächende Corona-Pandemie in vielen Ländern eine Rolle.

Unsicherheit durch Pandemie, Brexit und Luftfahrt

Dennoch sorgt der unvorhersehbare Verlauf der Pandemie weiterhin ebenso für Verunsicherung wie das heute noch nicht voll absehbare Ausmaß des Brexit. Auch die Luftfahrt als wichtige Abnehmerindustrie bereitet Sorge, da sie vorerst offenbar nicht mehr ihr altes Niveau erreichen wird.

Als wichtigster Wachstumstreiber unter den Werkstoffen haben die Studienteilnehmer zum dritten Mal in Folge glasfaserverstärkte Kunststoffe genannt (37 Prozent), gefolgt von carbonfaser- (28 Prozent) und naturfaserverstärkten Kunststoffen (12 Prozent). Für die Markterhebung hat Composites Germany alle Mitgliedsunternehmen seiner Trägerverbände AVK, Leichtbau Baden-Württemberg und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien befragt.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Internationale Konjunkturperspektiven

Quelle:
Corona-Weltrezession

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel Open Access

Brexit: Unsicherheit ist Gift für die Wirtschaft

Quelle:
Die Wirtschaft im Wandel

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Baugewerbe

Quelle:
Konjunkturprogramme in der Bauindustrie

01.01.2021 | Kurz Kommentiert | Ausgabe 1/2021 Open Access

Chance für Airbus-Boeing-Streit?

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise