Skip to main content
main-content

08.11.2021 | Leichte Lkw + Transporter | Fahrbericht + Test | Onlineartikel

Maxus eDeliver 9 - deutlich mehr als die "letzte Meile"

Autor:
Marc Ziegler
5 Min. Lesedauer

Der E-Transporter Maxus eDeliver 9 bietet knapp 300 km Reichweite, 860 kg Nutzlast und 11 m³ Laderaumvolumen. Damit eignet er sich für Transportaufgaben im urbanen und suburbanen Raum. Wir haben ihn getestet.

Der eDelivery 9 der chinesischen SAIC-Tochter Maxus ist in zwei Radständen (3366 und 3760 mm) und derzeit nur einer Dachhöhe verfügbar. Ein stabiler Stahlleiterrahmen ermöglicht die einfache Skalierung und schützt zudem das Batteriepaket, das in drei Größen mit Kapazitäten von 51,5, 72 und 88,55 kWh angeboten wird. Deren Gewicht wiederum begrenzt die Zuladung. 1200 kg sind es mit dem kurzen Radstand und der kleinesten Batterie maximal. Das Cockpit bietet stets drei Personen Platz. Eine Aufpreisliste gibt es für den E-Transporter nicht, der Wagen ist stets mit einem schlüssellosem Zugangs- und Startsystem ausgestattet, er verfügt über Parksensoren vorn und hinten, eine Rückfahrkamera mit Leitlinien, ein 10-Zoll-Touchscreen mit der Möglichkeit das eigene Smartphone zu verbinden, Tempomat und Klimaanlage. Die Sicherheitsausstattung umfasst neben sechs Airbags auch Totwinkelwarner, einen Spurverlasswarner und einen Notbremsassistenten.

Motor + Antrieb

Die Antriebseinheit bestehend aus E-Maschine, Leistungselektronik und Getriebe sitzt vorne quer unter der Haube. Grundsätzlich werden die Vorderräder angetrieben. 150 kW und 310 Nm Drehmoment stehen hier maximal bereit, die sehr direkte Kraftabgabe sorgt auch beladen für ordentlichen Antritt. Die Nennleistung gibt Maxus mit 70 kW und 160 Nm an – völlig ausreichend für normale Fahrsituationen ohne viel Ladung oder maximale Beschleunigungen. Wer es aber darauf anlegen möchte erreicht bei Maximalbeschleunigung laut Werksangabe nahc 5,8 s 50 und nach 18,4 s die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Hier wird der Vortrieb bei 9800/min elektronisch begrenzt. Die Rekuperation der elektrischen Maschine kann in drei Stufen angepasst werden, in der höchsten reicht das Gaswegnehmen in den meisten Fahrsituationen völlig aus um die nötige Verzögerung darzustellen. 

Vorsicht ist allerdings geboten: Mehrfach sind wir in Situationen gekommen, wo der Übergang zwischen Rekuperations- und Betriebsbremse unsauber geregelt war, der Wagen gefühlt also davonläuft. Auch dürfte die Bremse beherzter zupacken, der Pedalweg kürzer und die Bremsannahme direkter sein. Eine weitere Besonderheit fällt beim Parken auf, denn das Getriebe schaltet nur, wenn das System aktiv ist. Wer den Transporter mit eingelegter Fahrstufe abstellt und seinen Fehler nach Stopp des Motors korrigieren will, wird enttäuscht, denn der Transporter rollt. Also entweder muss die Parkstellung eingelegt sein, bevor man den Motor deaktiviert, oder man benutzt ganz klassisch die manuelle Handbremse. Besonders auf Parkplätzen und in engen Innenstädten fiel dann auch noch der Wendekreis des 5,94 m langen Transporters negativ auf. Mit 14,8 m ist der deutlich größer, als bei der Konkurrenz.

Laden + Verbrauch

Der eDelivery9 verfügt über einen CCS/Typ2-Stecker, der sich unter dem Markenemblem an der Front versteckt. Der Onboard-Charger liefert bei Anschluss per Wechselstrom eine maximale Ladeleistung von 11 kW, somit könnte der Transporter über Nacht auch an einer Wallbox wieder komplett beladen werden. Im Realversuch an einer öffentlichen 22 kW-Säule funktionierte das allerdings nicht zuverlässig, die Ladeleistung fiel hier deutlich unter die 11 kW weshalb nach vier Stunden Ladezeit nur 90 km Reichweite dazukamen, bei einem Energiebedarf von 35 kW/100 km im Test lag die Ladeleistung also nur bei 7,9 kW.

Bei Gleichstrom kann der eDelivery 9 72 kW über den CCS-Anschluss aufnehmen. Der Hersteller verspricht 100 km Reichweite in etwas über 10 Minuten und 30 Minuten zum Erreichen des SoC-Idealwerts von 80 %. Bestätigen können wir eine Ladezeit am Schnelllader von 1 h 20 min für 66 kW von 26 % SoC zur vollen Kapazität, nachdem die Leistungen im oberen Bereich der Kapazität abnehmen geht das völlig in Ordnung. Auch die große Reichweite können wir bestätigen. Bei nahezu optimalen Bedingungen erreichten wir im Test stets rund 200 km bis zum Erreichen der unteren SoC-Grenze von 20 % mit Restreichweiten zwischen 60 und 80 km. Der durchschnittliche Energiebedarf lag dabei über die Gesamtdistanz bei 35 kW/100 km, rechnerisch lag die Gesamtreichweite also bei 254 km im Mix.

Ausstattung + Preise

Der von uns gefahrene Maxus eDeliver 9 mit der größten verfügbaren Batterie (88,55 kWh), langem Radstand und mittelhohem Dach (L3H2) kostet 64.990 Euro netto und ist in nur einer einzigen Ausstattungsvariante und in drei Farben (weiß, grau und blau) erhältlich. Eine Hochdachvariante ist als N2, also mit einer zulässigen Gesamtmasse von 4050 kg erhältlich und soll noch 2021 auch als N1 mit 3,5 t Gesamtmasse verfügbar werden. Die Ausstattung umfasst neben den oben bereits aufgeführten Features Voll-LED-Scheinwerfer, einen rutschhemmenden Bodenbelag im Laderaum und im unteren Drittel geschützte Laderaumwände und Komfortfeatures wie Sitzheizung, Digitalradio und Abstandsregeltempomat. Der Hersteller gewährt 5 Jahre oder 100.000 km Fahrzeug- und 8 Jahre oder 160.000 km Batterie-Garantie.

Pro:

+ sehr ordentliche Reichweite

+ umfangreiche Ausstattung

+ Großer, gut ausgestatteter Laderaum

Contra:

- reduzierte Zuladung durch hohes Batteriegewicht

- großer Wendekreis

- unsauber geregelte Wechsel zwischen Rekuperation und Betriebsbremse

Technische Daten Maxus eDeliver 9


 Maxus eDeliver 9 L3H2 N1

Einheit

Wert

 Batteriekapazität

88,55 kWh

Zul. Gesamtgewicht

kg

3500

Leergewicht

kg

2640

Max. Achslast vorne

kg

1950

Max. Achslast hinten

kg

1900

Nutzlast

kg

860

Zul. Zuggesamtmasse

  kg

4250

Anhängelast gebr./ungebr.

kg

1500/750

Anzahl Sitzplätze

3

Nenn-/Spitzenleistung

kW

70/150

Nenn-/Maximaldrehmoment

Nm

160/310

Höchstgeschwindigkeit

km/h

100

Beschleunigung 0-50 km/h

Sek.

5,8

Beschleunigung 0-100 km/h

Sek.

18,4

Abmessungen: L x B x H

mm

5940 × 2062 × 2525

Radstand

mm

3760

Laderaumlänge

mm

3413

Max. Breite Laderaum

mm

1800

Max. Breite Laderaum, zwischen den Radhäusern

 mm

1366

Max. Höhe Laderaum

mm

1792

Breite Schiebetür

mm

1269

Höhe Schiebetür

mm

1570

Wendekreis

m

14,8

Laderaumvolumen

11,0

Preis (UPE, netto)

Euro

64.990

Transparenzhinweis: Den Redaktionen von ATZ/MTZ und springerprofessional.de wurde zur Durchführung des Tests ein Fahrzeug von SAIC/Maxus entgeltfrei zur Verfügung gestellt. Die Redaktionen führen ihre Tests und Bewertungen grundsätzlich unabhängig durch, eine kostenfreie Überlassung zu Testzwecken beeinflusst nicht die Beurteilung. 


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise