Skip to main content
main-content

05.04.2018 | Leichte Lkw + Transporter | Nachricht | Onlineartikel

PSA lässt leichte Nutzfahrzeuge in Rüsselsheim entwickeln

Autor:
Patrick Schäfer

PSA hat die Entwicklung für die leichten Nutzfahrzeuge an Rüsselsheim übergeben. Damit stärkt der Mutterkonzern das Opel-Engineering-Center in Rüsselsheim.

Die leichten Nutzfahrzeuge sollen auf einer speziellen LCV-Plattform aufbauen. "Mit dieser Entscheidung erhalten wir die weltweite Verantwortung über die Entwicklung von LCV-Plattformen und -Modulen der Groupe PSA – von der Vorausentwicklung bis zur Serienreife. Damit übernimmt das Engineering Center in Rüsselsheim eine noch bedeutendere Rolle im globalen Forschungs- und Entwicklungsverbund der Groupe PSA", sagt Opel-CEO Michael Lohscheller.

Vor Kurzem erst wurde die Errichtung von neun zusätzlichen Kompetenzzentren in Rüsselsheim bekannt gegeben, darunter die Entwicklung von Sitzen, Schaltgetrieben und Brennstoffzellen für die gesamte PSA-Gruppe. Zudem wurde angekündigt, dass mit dem Ausbau der Fertigungskapazitäten für das Großraum-Van-Segment das Werk im britischen Luton ab 2019, zusätzlich zum Werk in Hordain in Frankreich, leichte Nutzfahrzeuge herstellen soll. Dort wird der Opel/Vauxhall Vivaro gebaut.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise