Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 3/2009

Journal of Computational Neuroscience 3/2009

Library-based numerical reduction of the Hodgkin–Huxley neuron for network simulation

Zeitschrift:
Journal of Computational Neuroscience > Ausgabe 3/2009
Autoren:
Yi Sun, Douglas Zhou, Aaditya V. Rangan, David Cai
Wichtige Hinweise
Action Editor: David Golomb

Abstract

We present an efficient library-based numerical method for simulating the Hodgkin–Huxley (HH) neuronal networks. The key components in our numerical method involve (i) a pre-computed high resolution data library which contains typical neuronal trajectories (i.e., the time-courses of membrane potential and gating variables) during the interval of an action potential (spike), thus allowing us to avoid resolving the spikes in detail and to use large numerical time steps for evolving the HH neuron equations; (ii) an algorithm of spike-spike corrections within the groups of strongly coupled neurons to account for spike-spike interactions in a single large time step. By using the library method, we can evolve the HH networks using time steps one order of magnitude larger than the typical time steps used for resolving the trajectories without the library, while achieving comparable resolution in statistical quantifications of the network activity, such as average firing rate, interspike interval distribution, power spectra of voltage traces. Moreover, our large time steps using the library method can break the stability requirement of standard methods (such as Runge–Kutta (RK) methods) for the original dynamics. We compare our library-based method with RK methods, and find that our method can capture very well phase-locked, synchronous, and chaotic dynamics of HH neuronal networks. It is important to point out that, in essence, our library-based HH neuron solver can be viewed as a numerical reduction of the HH neuron to an integrate-and-fire (I&F) neuronal representation that does not sacrifice the gating dynamics (as normally done in the analytical reduction to an I&F neuron).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2009

Journal of Computational Neuroscience 3/2009Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise