Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch vermittelt in leicht verständlicher Sprache Techniken zum Lösen linearer Gleichungssysteme. Der Fokus liegt dabei auf dem Gauß-Verfahren, da man hiermit Systeme beliebiger Größe und Form vollständig lösen kann. Die ersten beiden Kapitel sind der Behandlung quadratischer Systeme mit zwei oder drei Unbekannten gewidmet, um dem Leser die prinzipielle Vorgehensweise zu schildern. Darauf aufbauend wird das Gauß-Verfahren für Systeme beliebiger Größe – quadratische und nicht-quadratische – geschildert und anhand zahlreicher Beispiele illustriert. Der Darstellung der Lösungsmenge von Systemen mit unendlich vielen Lösungen ist ein eigener Abschnitt gewidmet. Weiterhin werden Strategien zur Behandlung von Textaufgaben, die auf lineare Gleichungssysteme führen, aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Das Lösen von linearen Gleichungssystemen ist in den Naturwissenschaften, der Technik oder auch den Wirtschaftswissenschaften eine allgegenwärtige Aufgabenstellung. Aber auch im täglichen Leben können (kleinere oder größere) Probleme auftreten, die man mithilfe linearer Gleichungssysteme in den Griff bekommen kann; auf den folgenden Seiten werden Sie zahlreiche Beispiele hierfür finden.
Guido Walz

Kapitel 2. Lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten

Um Sie nicht gleich am Anfang dieses Büchleins mit einer formalen Definition zu überfallen, will ich zunächst die drei Wortbestandteile des Begriffs „lineares Gleichungssystem“ analysieren:
Guido Walz

Kapitel 3. Lineare Gleichungssysteme mit drei Unbekannten

Im letzten Kapitel haben Sie einiges darüber erfahren, wie man lineare Gleichungssysteme mit zwei Unbekannten lösen kann. Nun geht es also um solche mit drei Unbekannten (und ebenso vielen Gleichungen).
Guido Walz

Kapitel 4. Lineare Gleichungssysteme mit beliebig vielen Unbekannten

In einem Mathematik-Lehrbuch würde man das Kapitel über lineare Gleichungssysteme vermutlich mit genau der Definition beginnen, die ich Ihnen nun gleich angeben werde.
Guido Walz

Kapitel 5. Textaufgaben

Lineare Gleichungssystem sind nicht nur dazu da, um Schüler und Studenten zu quälen. Vielmehr können sie sehr oft helfen, Probleme des täglichen Lebens wie auch des Berufslebens zu lösen. Um das ein wenig zu illustrieren zeige ich Ihnen in diesem letzten Kapitel ein paar textlich formulierte Fragestellungen, die sich mithilfe eines linearen Gleichungssystems lösen lassen.
Guido Walz

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise