Skip to main content

Litigation-PR

Wie die Stakeholder-Stimmung den CEO-Erfolg beeinflusst

Leadership Schwerpunkt

Der Erfolg neuer CEOs hängt weniger von ihrer Leistung und Erfahrung ab als von der Stimmung, die ihnen vonseiten der Stakeholder entgegenschlägt, besagt eine Studie. Umso wichtiger ist die Kommunikation rund um den CEO-Wechsel.

"Die Möglichkeiten der Litigation-PR sind riesig"

Litigation-PR Interview

Durch den digitalen Wandel ist das Instrument der Public Relations mächtiger geworden. Kommunikationskrisen können sich etwa durch den virtuellen Drive schnell verstärken. Auf springerprofessional.de gewährt Springer-Autor Martin Wohlrabe Einblick in Litigation-PR.

Dealen mit der D&O-Versicherung

Ob Siemens, Deutsche Bank oder VW: Pflichtverletzungen eines Managers können für die Unternehmen teuer werden. Viele schließen mit ihren Top-Führungskräften daher Manager-Haftpflichtversicherungen ab.

Staatsanwaltschaften zwischen Recht und Öffentlichkeit

Public Relations Schwerpunkt

Die Öffentlichkeit ist ein gnadenlos und schnell urteilender Richter, wenn Tabuthemen zur Verhandlung stehen. Für die Justiz wird Kommunikation in solchen Verfahren zum Balanceakt zwischen Auskunftspflicht und Persönlichkeitsschutz.

Juristen taugen nicht als Krisensprecher

Journalismus Schwerpunkt

Ex-Bundespräsident Christian Wulff ist juristisch von allen Vorwürfen befreit. In der Krise hatte er die Medien gegen sich und seinen Anwalt stets bei sich. War das der Fehler?

Mit einem blauen Auge davon gekommen

Prozesse bedrohen zunehmend die Reputation von Unternehmen und Managern. Wie gezielte Litigation-PR helfen kann, erklärt Gastautor Armin Sieber am Fall Michael Kemmer.

Super-GAU für die Litigation-PR

Media Relations Schwerpunkt

Ein Prozess war für Jörg Kachelmann ein Karrierekiller. Für Oscar Pistorius könnte der Mordprozess einer werden. Die Medienhysterie ist in jedem Fall eine Herausforderung für die Litigation-PR. Ein Kommentar.

Teil 3: Die Instrumente

Medien Schwerpunkt

Im Zweifel für den Angeklagten, heißt ein Rechtsprinzip. Doch ein Freispruch stellt den guten Ruf nicht automatisch wieder her. Litigation-PR ringt während und infolge eines Prozesses um die Reputation des Angeklagten. Manchmal erfolglos.

Zeitschriftenartikel

01.11.2015 | Aufsatz

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit bei Strafverfahren – Fluch oder Segen?

Der Beitrag beruht auf einem Vortrag, den der Verfasser im April 2015 am Tübinger Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) gehalten hat. Er behandelt das Thema „Strafverfahren und Medien“ im Hinblick auf die unterschiedliche Med…

01.02.2015 | Aufsatz

Formen und Kopplungen der Public Relations

Der Beitrag reflektiert die Ausdifferenzierung von Public Relations (PR) als zunehmend professionalisiertes Berufsfeld und fasst sie gesellschaftstheoretisch neu. Die Konzeption schließt an die systemtheoretische Debatte in der (vor allem deutschspra…

Buchkapitel

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

Externe Kommunikation in Anwaltskanzleien

Für das „people business“ Anwaltskanzlei sind Marketing und externe Kommunikation Notwendigkeit und dauernde Herausforderung zugleich. Die branchentypischen Besonderheiten dieser freiberuflichen Partnerschaft von Hochleistungs-Juristen sind …

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wenn Information gecancelt wird – Nachrichtenjournalismus und „Agenda Cutting“

Eine verlässliche und vertrauenswürdige Nachrichtenversorgung ist Grundlage jeder funktionierenden demokratischen Öffentlichkeit. Freien Gesellschaften droht schwerer Schaden, wenn wichtige Nachrichten fehlen. „Agenda Cutting“ im Sinne von …

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

Media, Legal Tech and Modern Copyright Law

The article offers a historical overview of the relationship between the law and the media and analyses this complicated relationship in the present. Both, the external representation of jurisprudence in the media and the internal perspective need …

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung, Erkenntnisinteresse und Vorgehen

Häufig sind es Verstöße gegen Gesetze oder gesellschaftlich festgeschriebene Normen, die in fünf Minuten eine über Jahrzehnte aufgebaute Reputation von Unternehmen zerstören und Unternehmen zu Fall bringen können.

In eigener Sache