Skip to main content
main-content

06.09.2017 | Lohnbuchhaltung | Im Fokus | Onlineartikel

Voraussichtliche Sachbezugswerte für 2018 sind bekannt

Autor:
Sylvia Meier

Viele Arbeitgeber überlassen ihren Mitarbeitern unentgeltlich oder verbilligt eine Mahlzeit. Das Finanzamt schaut jedoch auch hier genau hin und fordert entsprechend Lohnsteuer.

In der Praxis ist es weit verbreitet: Mitarbeiter arbeiten an einem großen Projekt, machen Überstunden und der Arbeitgeber entschädigt dies mit einer entsprechenden Verpflegung. Doch das Finanzamt sieht hierin eine Leistung, die zusätzlich zum ohnehin erbrachten Arbeitslohn erbracht wird, auch bekannt als geldwerter Vorteil. Springer-Autorin Karin Nickenig erklärt in ihrem Buchkapitel "Fachvokabular aus Rechnungswesen und Steuerrecht" (Seite 11): "Der geldwerte Vorteil wird in der Regel in der Gehaltsabrechnung zum Bruttolohn hinzugerechnet. Auf Basis dieser erhöhten Bemessungsgrundlage erfolgt die Ermittlung der (erhöhten) Sozialversicherungsabgaben und Steuern."

Mit anderen Worten: Der Arbeitgeber muss für die Mahlzeitengestellung Lohnsteuer einbehalten. Auch die Beiträge zur Sozialversicherung müssen entsprechend berechnet und abgeführt werden.

Empfehlung der Redaktion

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen der Personalabrechnung

Im betrieblichen Produktionsprozess stehen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber gegenüber. Arbeitgeber ist, wer einen anderen als Arbeitnehmer beschäftigt und ihm gegenüber Weisungsbefugnis hat, er ist gesetzlich zur Zahlung von Arbeitslohn

Das Rechnungswesen prüfungssicher machen 

Nicht immer ist dies den Arbeitgebern bewusst. Doch der Außenprüfer des Finanzamts ist auf diese Fälle bestens vorbereitet und wird spätestens bei der Prüfung entsprechende Feststellungen treffen und die Lohnsteuer nachfordern. Für Unternehmen ist das ärgerlich. Solche Prüfungsfeststellungen kosten Zeit und Geld. Arbeitgeber sollten deshalb bereits vorab immer daran denken, Mahlzeitenüberlassungen an ihre Mitarbeiter auch lohnsteuerlich zu würdigen. 

Amtliche Sachbezugswerte 

Doch wie viel ist die überlassene Mahlzeit an den Mitarbeiter wert? Zur Vereinfachung für diese Fälle werden jährlich die amtlichen Sachbezugswerte veröffentlicht. Sie dienen als Bemessungsgrundlage für die Berechnung der Lohnsteuer. Für die Buchhaltung jedes Unternehmens gehören die aktuellen Sachbezugswerte zum Pflichtwissen. 

Auch für 2018 wurden die voraussichtlichen Werte bereits bekannt gegeben. Für das nächste Kalenderjahr ergeben sich demnach folgende Beträge:   

MahlzeitAmtlicher Sachbezugswert 2018
Frühstück1,73 Euro (2017: 1,70 Euro)
Mittag- und Abendessen3,23 Euro (2017: 3,17 Euro) 
Monatswert für Verpflegung246 Euro (2017: 241 Euro)

Unterkünfte an Mitarbeiter 

Wenn eine Unterkunft an einen Mitarbeiter verbilligt oder unentgeltlich überlassen wird, kommt ebenfalls der Ansatz eines amtlichen Sachbezugswerts zum Zuge. Für 2018 soll der Monatswert bei 226 Euro (2017: 223 Euro) liegen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

05.07.2017 | Steuerrecht | Im Fokus | Onlineartikel

Wichtige Werte für die Lohnbuchhaltung 2017

17.08.2015 | Steuerrecht | Im Fokus | Onlineartikel

Lohnsteuer-Außenprüfungen führen zu Nachzahlungen

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Digital Banking braucht Strategie und Kundenorientierung

Das englischsprachige Whitepaper „Successful Digital Banking: Aligning business strategy with technology“ untersucht, wie der Digitalisierungseifer in der Bankenbranche und eine fehlende Strategie das Kundenerlebnis beeinträchtigen – und was die zentralen Erfolgsfaktoren beim Digital Banking sind. Die Studie macht deutlich, mit welchem Eifer die Bankenbranche die Digitalisierung vorantreibt. Allerdings fühlen sich einige Kunden dabei von der Vielfalt neuer Funktionalitäten einfach überfordert. Letztlich sind digitale Strategien immer dann erfolgreich, wenn sie ein positives Kundenerlebnis über alle Touchpoints hinweg im Blick haben.
Jetzt gratis downloaden!