Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2018 | Hauptbeiträge | Sonderheft 1/2018

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 1/2018

Lohnentwicklungen im öffentlichen Sektor

Ein Brennpunkt europäischer Austeritätspolitik?

Zeitschrift:
Österreichische Zeitschrift für Soziologie > Sonderheft 1/2018
Autoren:
Sven Broschinski, Jenny Preunkert, Martin Heidenreich

Zusammenfassung

Die im Zuge der Finanz- und Eurokrise verfolgte Austeritätspolitik ging insbesondere in den Krisenländern mit einem erheblichen Anpassungsdruck auf den öffentlichen Sektor einher. Offen ist allerdings bislang, welche konkreten Auswirkungen dies auf die Gehalts- und Beschäftigungsstrukturen des öffentlichen Dienstes hat. Dieser Beitrag konzentriert sich auf die Legitimitäts- und Machtverhältnisse, die in dem öffentlichen Arbeitsmarkt eingewoben sind. Auf Grundlage europäischer Mikrodaten kann gezeigt werden, dass erstens die Gehälter im öffentlichen Dienst im Vergleich zur Privatwirtschaft überproportional gekürzt wurden, während die Beschäftigungsquoten relativ stabil bleiben; dass sich zweitens die Arbeitsstrukturen im öffentlichen Dienst zwischen Stamm- und Randbelegschaft weiter polarisieren und dass drittens hochqualifizierte und höhere Angestellte ihre Arbeitsplätze besser schützen konnten als Geringqualifizierte, dafür aber Konzessionen bei den Löhnen machen mussten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Österreichische Zeitschrift für Soziologie

Die Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) ist das Fachorgan der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2018

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 1/2018 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise