Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lust auf besser leben: Nachhaltiger Konsum und nachhaltiges Wirtschaften als zwei Seiten einer Medaille

verfasst von : Alexandra von Winning, Marlene Haas

Erschienen in: CSR in Hessen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Lust auf besser leben gGmbH verfolgt das Ziel, die „Sustainable Development Goals“ der Vereinten Nationen (Agenda 2030) in Hessen alltagstauglich zu machen. Nachhaltigem Konsum und nachhaltigem Wirtschaften schreiben wir dabei eine Schlüsselrolle zu. Deshalb fördern wir als gemeinnütziges Unternehmen nachhaltiges Handeln in Wirtschaft und Gesellschaft – unabhängig und lokal verwurzelt in Frankfurt. Aber wie entscheiden wir über unser Projekt- und Dienstleistungsangebot? Wie können wir die größte Wirkung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erzielen? Im ersten Abschnitt erläutern wir, mit welcher theoretischen Hintergrundfolie wir das Programmportfolio und Aufgabenspektrum von Lust auf besser leben definieren, um in den Folgeabschnitten aufzuzeigen, wie wir diese Theorie in die Praxis umsetzen.
Fußnoten
1
Zitat: M. Haas und A. von Winning.
 
2
Vgl. zur Bedeutung von Semantik für die Gestaltung unserer Gesellschaft insb. Niklas Luhmann (1989, 1993), Ingo Pies (2006) sowie Ingo Pies et al. (2009).
 
3
Für eine detaillierte Darstellung des ordonomischen Forschungsprogramms vgl. Ingo Pies (2009).
 
5
Für Auswirkungen des Einwegbechermülls auf Littering, ressourcenwirtschaftliche Fragestellungen und weitere Umweltauswirkungen vgl. UBA (2019).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Luhmann N (1989, 1993) Gesellschaftsstruktur und Semantik, Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft, Bd. 3, Frankfurt a. M. Luhmann N (1989, 1993) Gesellschaftsstruktur und Semantik, Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft, Bd. 3, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Pies I (2006) Nachhaltigkeit: eine semantische Innovation von welthistorischer Bedeutung. In: Pies I (Hrsg) Diskussionspapier Nr. 2006-12 des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Pies I (2006) Nachhaltigkeit: eine semantische Innovation von welthistorischer Bedeutung. In: Pies I (Hrsg) Diskussionspapier Nr. 2006-12 des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zurück zum Zitat Pies I (2009) Das ordonomische Forschungsprogramm. In: Pies I (Hrsg) Moral als Heuristik – ordonomische Schriften zur Wirtschaftsethik. wvb, Berlin, S 2–32 Pies I (2009) Das ordonomische Forschungsprogramm. In: Pies I (Hrsg) Moral als Heuristik – ordonomische Schriften zur Wirtschaftsethik. wvb, Berlin, S 2–32
Zurück zum Zitat Pies I, Beckmann M, Hielscher S (2009) Sozialstruktur und Semantik – Ordonomik als Forschungsprogramm in der modernen (Welt-)Gesellschaft. In: Pies I (Hrsg) Diskussionspapier Nr. 2009-6 des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Pies I, Beckmann M, Hielscher S (2009) Sozialstruktur und Semantik – Ordonomik als Forschungsprogramm in der modernen (Welt-)Gesellschaft. In: Pies I (Hrsg) Diskussionspapier Nr. 2009-6 des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zurück zum Zitat Statista (2020) Dossier: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland. Statista (2020) Dossier: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland.
Zurück zum Zitat Umweltbundesamt (UBA) (2019) Untersuchung der ökologischen Bedeutung von Einweggetränkebechern im Außer-Haus-Verzehr und mögliche Maßnahmen zur Verringerung des Verbrauchs, Dessau-Roßlau. Umweltbundesamt (UBA) (2019) Untersuchung der ökologischen Bedeutung von Einweggetränkebechern im Außer-Haus-Verzehr und mögliche Maßnahmen zur Verringerung des Verbrauchs, Dessau-Roßlau.
Metadaten
Titel
Lust auf besser leben: Nachhaltiger Konsum und nachhaltiges Wirtschaften als zwei Seiten einer Medaille
verfasst von
Alexandra von Winning
Marlene Haas
Copyright-Jahr
2021
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63004-4_47

Premium Partner