Skip to main content
main-content

09.10.2018 | Management + Führung | Im Fokus | Onlineartikel

Das sind die wichtigsten Management-Tools

Autor:
Andrea Amerland

Auf welche Managementmethoden setzen deutsche Führungskräfte? Wie in allen Lebensbereichen, gibt es auch bei den beliebtesten Tools von Managern Trends und Moden. Doch manche Basics sterben offenbar nie, so eine Studie.


Die Anforderungen an das Top-Management in Unternehmen werden immer höher. Der harte Wettbewerb, die Globalisierung und das digitale Zeitalter zwingen viele Verantwortliche dazu, ständig an den wichtigsten Stellschrauben ihres Unternehmens zu drehen, die Effizienz zu steigern und hierzu auf die Hilfe von Consultants oder diverse Managementtechniken zurückzugreifen.

Empfehlung der Redaktion

2018 | Buch

Top 100 Management Tools

Das wichtigste Buch eines Managers Von ABC-Analyse bis Zielvereinbarung

Um den hochkomplexen Herausforderungen der globalisierten und im digitalen Wandel begriffenen Industrie 4.0 begegnen zu können, sind oft schnelle und pragmatische Konzepte zur Strukturierung von Problemen nötig. An dieser Stelle setzt das vorliegende Buch an, denn klassische Management-Literatur ist oft zu theoretisch oder ausführlich.


Doch welche Management-Tools sind den Geschäftsführern und Vorständen in deutschen Unternehmen und weltweit wirklich wichtig? Welche Methoden werden favorisiert? Dass hat die Managementberatung Bain & Company  in der sechzehnten Auflage der Studie "Management Tools & Trends" (PDF) mehr als 1.000 Führungskräfte in Europa, Asien, Nord- und Lateinamerika gefragt. Für Deutschland ergibt sich daraus folgende Top fünf der Management-Techniken, die 2017 am häufigsten eingesetzt wurden: 

Rang Management-Techniken Deutschland Management-Techniken global
1. Benchmarking (54 %)
Kundenmanagement (48 %) 
2. Strategische Planung (44 %)
Strategische Planung (48 %)
3. Change Management-Programme (44 %)
Benchmarking (46 %)
4. Kundenmanagement (42 %)
Advanced Analytics (42 %)
5. Lieferkettenmanagement (39 %) 
Lieferkettenmanagement (40 %)
6. Balanced Score Card (33 %)  Kundenzufriedenheitsanalysen (38 %)
7. Merger & Acquisitions (33 %)  Change Management-Programme (34 %)
8. Digitale Transformation (33 %)  Qualitätsmanagement (34 %)
9. Qualitätsmanagement (30 %) 
Digitale Transformation (32 %)
10. Strategische Allianzen (29 %) Missions and Visions Statement (32 %) 

Quelle: Studie "Management Tools & Trends" von Bain & Company

Im internationale Vergleich vernachlässigen deutsche Top-Manager allerdings das Thema Kundenmanagement, dass im europäischen und im globalen Ranking den Spitzenplatz belegt. Und das, obwohl sie auf Expansion setzen. Immerhin geben 73 Prozent der deutschen Führungskräfte an, das Customer Relation Management 2018 in den Mittelpunkt rücken wird. Da sich rund ein Drittel laut Studie über die mangelnde Kundenloyalität beschweren, sicherlich eine sinnvolle Maßnahme. 

Offenbar glauben die wenigsten Leader in Deutschland das angestrebte Wachstum aus eigener Kraft erreichen zu können: Für 62 Prozent der in Deutschland Befragten sind M&A-Aktivitäten daher erfolgskritisch. Obwohl die Digitalisierung in aller Munde ist und Unternehmen vor Herausforderungen stellt, belegt das Thema in Deutschland nur den achten, international sogar nur den neunten Platz.

Viel diskutierte neue Methoden wie Big-Data-Analysen oder agiles Projektmanagement spielen der Bain-Umfrage zufolge im Repertoire deutscher Führungskräfte aktuell noch eine untergeordnete Rolle. 

Die Top 100 Management-Tools


Manager stehen vor der Herausforderung, mit vielen unterschiedlichen, aber komplexen Problemen konfrontiert zu werden, schreiben die Springer-Autoren Christian Schawel und Fabian Billing. Für jede Anforderung gilt es, das richtige Konzept und die richtige Methode zu finden. Daher haben die Autoren nach "zahlreichen Diskussionen mit erfahrenen und erfolgreichen Managern" die 100 Management-Tools identifiziert, die Führungskräften als so genannte Management-Toolbox, also als eine Art Baukasten, zur Verfügung stehen.

Die Toolbox ist dabei in die drei Obergruppen  - strategisches Gestalten, Steuerung und Kommunikation sowie Analyse und Synthese -  gegliedert.


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Top 100 Management Tools

Quelle:
Top 100 Management Tools

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Management-Toolbox

Quelle:
Top 100 Management Tools

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Benchmarking

(Problemanalysetools)
Quelle:
Top 100 Management Tools

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Customer Relationship Management (CRM)

(Strategische Managementkonzepte)
Quelle:
Top 100 Management Tools

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mergers and Acquisitions (M&A)

(Strategische Transaktionen)
Quelle:
Top 100 Management Tools

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digitalisierung

(Strategische Managementansätze)
Quelle:
Top 100 Management Tools

Das könnte Sie auch interessieren

05.07.2017 | Krisenmanagement | Im Fokus | Onlineartikel

So meistern Unternehmen Krisen

22.02.2017 | Agile Methoden | Interview | Onlineartikel

"Agile Führung ist Kommunikation"

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise