Skip to main content
main-content

18.12.2018 | Management + Führung | Im Fokus | Onlineartikel

Chief Digital Officers fehlen in deutschen Vorständen

Autor:
Andrea Amerland

In Unternehmen ist die digitale Transformation ein zentrales Thema. Ein Vorstand für Digitales kann dabei den Weg ebnen und neue Geschäftsstrategien entwickeln. Doch an der Unternehmensspitze sind CDOs noch rar gesät. 


Ein Chief Digital Officer (CDO) hat die Rolle eines digitalen Transformationsspezialisten, der den digitalen Wandel im Unternehmen orchestriert und vorantreibt, definieren Wolfgang Becker und Oliver Schmid die Funktion. Dabei ist der CDO in der Regel Mitglied des Managements und berichtet oftmals an den Vorstand, fassen die Springer-Autoren Ergebnisse ihrer Studie im Buchkapitel "Rolle des Chief Digital Officer (CDO) im Rahmen der digitalen Transformation von Unternehmen" zusammen. Doch zumeist werde die Funktion nicht in der Geschäftsführung verankert. 

Empfehlung der Redaktion

2018 | Buch

Der Chief Digital Officer

Die Schlüsselposition für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

Dieses Buch gibt Unternehmen ein Rahmenwerk zur Etablierung eines Chief Digital Officers (CDO) an die Hand. Self-Checks und Vorschläge helfen, die ideale Positionierung des CDOs in der Unternehmenshierarchie zu bestimmen.


Thema Digitalisierung erreicht Vorstandsebene

Das bestätigt eine Untersuchung der Personalberatung Korn Ferry, für die Informationen zu einzelnen Vorständen auf den Unternehmenswebseiten aller Dax- und M-Dax-Unternehmen im August 2018 analysiert wurden. Fehlten Angaben zu den Aufgaben, sind diese Vorstände von Korn Ferry nicht berücksichtigt worden.

Demnach hat nur jedes Dritte Dax-Unternehmen offiziell ein Vorstandsmitglied ernannt, das für die digitale Transformation verantwortlich ist. Im M-Dax haben gerade einmal vier von 80 Unternehmen einen Verantwortlichen für die Digitalisierung auf Vorstandsebene. Doch immerhin hat im M-Dax der erste deutsche Chief Digital Officer (CDO) im Oktober bei der Kion Group seinen Dienst angetreten und ist zudem noch eine Frau.

In der Vorjahresuntersuchung gab es hingegen noch keinen einzigen CDO in der Fühhrungsetage. "Dass Digitalisierung eines der Top-Themen für jeden Vorstand ist, wird niemand bestreiten. Es hat aber bis zum Jahr 2018 gedauert, bis dies nun auch erkennbar im Vorstand verankert wird", kommentiert Alexander Wink, Senior Client Partner von Korn Ferry.

Oft liegt die Verantwortung für den digitalen Wandel beim CEO und nicht bei einem darauf spezialisierten Manager. Aktuell ist das bei beim Chemiekonzern BASF, bei der Commerzbank, beim Rückversicherer Munich Re und dem Handelsunternehmen RWE so. 

Management muss die Weichen für die Transformation richtig stellen

Auch wenn ein CDO nicht zwingend für einen erfolgreichen Digitalisierungsprozess notwendig ist, bietet die Funktion für Unternehmen Vorteile, meinen Claudia Lemke, Kathrin Kirchner und Walter Brenne (Seite 258 f.). Denn ein CDO kreiere eine einheitliche Digitalvision und könne die Koordinationsfunktion zwischen den einzelnen digitalen Projekten übernehmen, schreiben die Springer-Autoren im Buchkapitel "Die digitale Transformation tatsächlich umsetzen: Führungsprinzipien und Instrumente". "Zudem kann diese Führungspersönlichkeit auch als Treiber des kulturellen Wandels fungieren und einen Interessenausgleich zwischen der etablierten und der neuen digitalen Unternehmenswelt schaffen." 

Unabhängig davon müssen Unternehmen, um im digitalen Zeitalter überleben zu können, die Zusammensetzung des Top-Managements, dessen Kompetenzen und Entscheidungen in Bezug auf die digitalen Transformation effizient und effektiv aufeinander abstimmen, empfehlen Wolfgang Becker und Oliver Schmid. Die zentrale Frage für Praxis und Forschung laute daher: "Wie sollte das Organisationsdesign von Unternehmen im digitalen Zeitalter aufgebaut sein, damit Unternehmen auch in Zukunft am Markt wettbewerbsfähig sein werden und gleichzeitig eine Steigerung der Performance erreichen können. " (Seite 378)

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise