Skip to main content
main-content

07.08.2015 | Management + Führung | Im Fokus | Onlineartikel

Interim Manager – mehr Power auf Zeit

Autor:
Andrea Amerland

"Manager auf Zeit" – das klingt nach einem undankbaren Job. Tatsächlich aber sind Interim Manager bei anspruchsvollen Aufgaben erfolgreicher als ihre festangestellten Kollegen und bei den Mitarbeitern als Chefs beliebter.

Interim Management bezeichnet den "befristeten Einsatz eines externen, über die dem Unternehmen fehlenden Skills oder Kapazität verfügenden Managers. Dabei werden dem Interim Manager in der Regel alle Rechte und Fähigkeiten zugesprochen, die er zur Lösung bestimmter Unternehmensprobleme benötigt", definiert Springer-Autor Samir Jajjawi Aufgaben und Funktion der Führungskräfte auf Zeit. Zumeist begleiten Interim Manager außergewöhnliche Unternehmenssituationen und strategisch wichtige Projekte. Sie coachen den Generationswechsel oder überbrücken Personallücken, die durch Rekrutierungsprobleme entstehen, heißt es im Buchkapitel "Interim Management – von der Nische zur Königsdisziplin" (Seite 175).

Interim Leadership ist erfolgreich

Und offenbar sind Interim Manager erfolgreicher und angesehener als vermutet. Das zeigt eine Studie der Hamburger Helmut-Schmidt-Universität (HSU) mit dem Titel "Interim Leadership Success" (PDF), die in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter rund 10.000 Entscheidern durchgeführt wurde. 72 Prozent der Befragten bewerten die Arbeitsergebnisse von Interim Managern mit "gut" oder "sehr gut". Insbesondere in Change-Prozessen haben sich externe Leader der Untersuchung zufolge bewährt. 55 Prozent der Firmen setzen Interim Manager regelmäßig im Projektmanagement (89 Prozent), im Change Management (72 Prozent) und zur Überbrückung von Vakanzen (65 Prozent) ein. 67 Prozent halten Interim Manager für Leistungsmotivatoren. Die Führungsanforderungen an zeitlich befristete Manager sind insgesamt besonders hoch.

Vorteile des Interim Managements überwiegen

Das Interim-Leadership-Konzept bietet einige Vorteile, argumentieren Samir Jajjawi und auch die Springer-Autoren Manfred Faber und Thomas Till im Buchkapitel "Vor- und Nachteile des Interim Managements".

Vorteile Interim Manager nach Samir Jajjawi (Seite 181 ff.)
Vorteile Interim Manager nach Manfred Faber/Thomas Till (Seite 30 f.)
  • steigert die Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen
  • bringt sehr spezifisches Fachwissen ein
  • Wissensvorsprung/Expertise durch zahlreiche Projekte in hoher Führungsebene
  • kein 100-Tage-Schonfrist. Interim Manager arbeiten unverzüglich operativ und mit hoher Ergebnisorientierung
  • Objektivität und Nüchternheit, um das Projekt zum Ziel zu führen
  • zeitliche, räumliche Flexibilität sowie viel Gestaltungsspielraum bei den Aufgaben
  • konzentriert sich ausschließlich auf die Aufgabe. Karrierepläne sind bedeutungslos
  • Kalkulierbare Kosten. Ein vereinbartes Honorar fällt an, aber keine zusätzlichen Kosten durch Urlaub, Krankheit oder Abfindung
  • gibt externes Know-how an Mitarbeiter weiter

Die Vorteile von kurzfristigen Einsätzen externer Manager in Unternehmen überwiegen. Wohl auch deswegen rechnen 75 Prozent der von der HSU befragten Firmen mit einem Marktwachstum. Zudem macht ein flexibler werdender Arbeitsmarkt neue Erwerbsformen und neue Führungsansätze und -instrumente notwendig, schätzen die Unternehmen.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

19.02.2014 | Vertriebsmanagement | Im Fokus | Onlineartikel

Wie Interim Manager wirken

Premium Partner

    Bildnachweise