Skip to main content
main-content

12.01.2016 | Management + Führung | Im Fokus | Onlineartikel

Mit Outplacement-Beratung in Frieden gehen

Autor:
Andrea Amerland
2 Min. Lesedauer

Das Personalkarussel im Top-Management kann sich rasend schnell drehen. Doch der Trennungsprozess davor ist zumeist zäh und langwierig. Outplacement-Beratung kann das verhindern, ist jedoch nicht gerade für einen Schnäppchenpreis zu haben.

Wenn an der Spitze großer Konzerne Köpfe rollen, geht es in der Regel nicht gerade sanft zu. Es wird mit harten Bandagen um Abfindungen, Übergangsregelungen und das Wording für den Abgang von Führungskräften gekämpft. Oft sind die Fronten verhärtet, denn plötzlich seinen Hut nehmen zu müssen, ist verletzend und der Ausblick in die Zukunft ungewiss. Droht gar das Karriereende? Welche beruflichen Alternativen bieten sich noch? Diese ängstlichen Fragen bewegen Menschen in der Regel im Kündigungsfall.  

Unternehmen können sich und ausscheidende Manager vor unliebsamen Auseinandersetzungen schützen, indem sie einen Outplacement-Berater engagieren. Dieser übernimmt das Trennungsmanagement, so dass beide Seiten profitieren. Unternehmen sparen Kosten, weil Rechtsstreitigkeiten entfallen und Restlaufzeiten bestehender Arbeitsverträge verkürzt werden können. Kandidaten bekommen neue berufliche Möglichkeiten aufgezeigt und der Dämpfer für das Selbstwertgefühl fällt weniger heftig aus.

Empfehlung der Redaktion

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Outplacement

Outplacement verhilft Mitarbeitern zu einem neuen Arbeitsplatz außerhalb des Unternehmens. Dabei kommt es vor allem in personalpolitischen Krisen zum Einsatz. Krisen können eher konjunkturelle oder strukturelle Gründe haben. Davon muss der Einsatz de


Outplacement-Beratung bietet viele Vorteile

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Outplacement-Beratung unterscheiden, schreiben die Springer-Autoren Steffen W. Hillebrecht und Anke Peiniger im gleichnamigen Buchkapitel ab Seite 201.

  1. Individual-Outplacement, konzentrierte Beratung einer einzelnen Person, regelmäßig auf der oberen und mittleren Führungsebene angewandt
  2. Gruppen-Outplacement, Beratung einer kleineren oder größeren Personengruppe, oftmals auf der Ebene gewerbliche Arbeitnehmer, kaufmännische Sachbearbeiter und untere Führungsebene

In der Regel werden die Leistungen der Outplacement-Beratung dabei vom freistellenden Unternehmen getragen. "Auch wenn die Kosten für Outplacement 15 oder 20 Prozent des Jahreseinkommens eines vermittelten Mitarbeiters betragen, so sind diese Kosten gering gegenüber den Kosten, die durch Imageverlust, Arbeitsgerichtskosten oder auch unproduktiv am Arbeitsplatz verbleibende Mitarbeiter entstehen", betont Springer-Autor Cyrus Achouri. Eine gute Outplacement-Beratung gliedert sich dabei in folgende Phasen:

  • Standortbestimmung
    • Stärken-Schwächen-Analyse
    • Skillsanalyse
    • Auswertung und individuelles Feedback
    • Ableitung der beruflichen Zielsetzung
  • Eigenmarketing

    • Erstellung professioneller Bewerbungsunterlagen
    • Erstellung einer Zielfirmenliste
    • Persönlicher Marketingplan
  • Praktische Umsetzung

    • Job-Interview im Rollenspiel
    • Bewerbungstraining
    • Beginn der Umsetzung im Markt:

      • Kontaktnetzarbeit
  • Ziel

    • Neuer Arbeitsvertrag

      • innerhalb des Unternehmens
      • auf dem externen Arbeitsmarkt

Sind die Coaching-Schritte der Outplacement-Beratung vollzogen, sieht die Zukunft für die Kandidaten in der Regel sehr viel besser aus. Auch Top-Manager können so leichter Abschied von einem gutbezahltem Posten nehmen und ohne Groll aus dem Unternehmen ausscheiden – eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Outplacement

Quelle:
Human Resources Management

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Outplacement-Beratung

Quelle:
Grundkurs Personalberatung

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

Outplacement

(Strategische Transaktionen)
Quelle:
Top 100 Management Tools

Das könnte Sie auch interessieren

03.08.2015 | Management + Führung | Im Fokus | Onlineartikel

Die größten Manager-Fehler

11.08.2014 | Management + Führung | Im Fokus | Onlineartikel

Woran Managerkarrieren scheitern

11.01.2016 | Leadership | Im Fokus | Onlineartikel

Charismatiker lähmen Mitarbeiter

Premium Partner

    Bildnachweise