Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.03.2011 | editorial | Ausgabe 3/2011

Media Spectrum 3/2011

Marketer müssen mehr in Forschung investieren

Zeitschrift:
Media Spectrum > Ausgabe 3/2011
Autor:
Anja Schüür-Langkau
❱  „Die Führung der Marken und die Führung der Touchpoints müssen im Unternehmen liegen. Nur das Unternehmen kann eine Marke adäquat nach vorne bringen und sich dabei der entsprechenden Spezialisten bedienen.“ Dies sagte Torsten Müller, Director Marketing & Communication von Carglass und OWM-Vorstand, im Interview (Seite 36). Damit bringt Müller das alte, aber immer noch nicht abschließend diskutierte Thema nach der Aufgabenverteilung zwischen Agenturen und Unternehmen auf den Punkt. Im OWM-Verband werde das Thema intensiv diskutiert, sagt Müller, und dort bilde sich zunehmend das Verständnis heraus, „dass nur das Unternehmen selbst seine Marke entsprechend steuern kann“. Das sehen Matthias Süßlin und Ulrich Schulze-Eckel genauso. In ihrem Gastbeitrag „Das Ende des klassischen Auditings“ (Seite 44) fordern sie, dass Werbungtreibende mehr in Forschung und Daten investieren müssen. Dabei werden „für aussagekräftige Datenerhebungen und Analysen auf Jahresbasis circa 100.000 bis 150.000 Euro benötigt“. Sollten Werbungtreibende in Zukunft diese Themen wieder stärker ins Haus holen, wird die Luft für Agenturen dünner. Beratung und Forschung sind die Felder, in denen sich Mediaagenturen gegenüber der Konkurrenz profilieren können. Denn die Schallgrenze im Konditionenpoker ist schon lange erreicht. Dazu Margret Dreyer, Marketingchefin der Postbank,: „Ich glaube, wir müssen wieder lernen, dass Effizienz nicht nur eine quantitative Effizienz darstellt. Unsere Herausforderung ist es, dass wir unter dem Aspekt Effizienzsteigerung die Steigerung der Kontaktqualität im Auge behalten müssen. Und das zu marktfähigen Kosten.“ (Seite 10) ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Media Spectrum 3/2011 Zur Ausgabe

special spectrum

special spectrum

planung spectrum

Multitasken macht dumm

rubriken spectrum

kopf des monats