Skip to main content
main-content

29.04.2014 | Marketing + Vertrieb | Im Fokus | Onlineartikel

Online-Projektmanager sind heiß begehrt

Autor:
Andrea Amerland

Konzeptstarke und motivierte Organisationstalente werden in der Kommunikationsbranche gesucht, so ein Studienergebnis. Was Bewerber noch mitbringen müssen.

Welche Anforderungen stellen Unternehmen an Absolventen in Projektmanagement, Online-Marketing, Print-Produktion, Radio und TV, Events und Messen? Und welche Software-Kenntnisse und Soft Skills sollten sie mitbringen? Diesen Fragen sind Studierende des Instituts für Werbung und Marktkommunikation (IWM) der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart in einer anonymen Umfrage unter 153 Personalentscheider aus Handelsunternehmen, Industriebetrieben, Institutionen und Agenturen nachgegangen.

Weitere Artikel zum Thema

Die Studie "Kompetenzanforderungen an akademische Berufseinsteiger in der Kommunikationsbranche“ (PDF) zeigt, dass 90 Prozent der Befragten auf der Suche nach fähigen Projektmanagern sind. Auf den weiteren Plätzen der so genannten Hard Skills folgen Konzeptionsstärke (83 Prozent) und strategisches Denken (68 Prozent). Bei den weichen Faktoren erwarten die Befragten von Bewerbern vor allem die Eigenschaften Motivation, Verantwortungsbewusstsein und Kommunikationsfähigkeit.

Der ideale Bewerber für die Kommunikationsbranche

Anforderungen wie Präsentationstechniken, Konflikt- und Kritikfähigkeit stufen die Teilnehmer der Umfrage als weit weniger wichtig ein. Ziel der Studie war es, den perfekten Bewerber für die Kommunikationsbranche zu ermitteln. Vieles davon können Absolventen bei ihrer Karriereplanung bzw. für das Bewerbungsgespräch berücksichtigen. Denn neben einer hohen fachlichen Kompetenz auf den Gebieten Online-Marketing und Projektmanagement, entscheiden vor allem weiche Faktoren über den Erfolg beim beruflichen Einstieg.

Dazu Andrea Hollenburger, Senior Vice President Human Resources bei der Scout24 Holding GmbH: "Ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Probezeit ist der Integrationsgrad des Mitarbeiters. Wir möchten wissen, wie gut er in sein Team eingegliedert ist und wie sein Beitrag zur Teamarbeit im Detail aussieht. Ein weiterer Indikator ist der Grad der Zielerreichung bei den vereinbarten Aufgaben. Man muss jedoch berücksichtigen, dass der Mitarbeiter zu diesem Zeitpunkt noch nicht seine volle Leistungsfähigkeit entfaltet haben kann", heißt in dem Buch "Berufseinstieg und Probezeit aktiv gestalten" (Seite 15).

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

DIE EINSTIEGSPHASE

Quelle:
Berufseinstieg und Probezeit aktiv gestalten

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise