Skip to main content
main-content

13.11.2013 | Marketing + Vertrieb | Im Fokus | Onlineartikel

Google bietet Unterstützung im Onlinemarketing-Dschungel

Autor:
Annette Speck

Wer Onlinemarketing betreibt, muss sich auch mit Google auskennen. Angesichts zahlreicher Dienste und Werbetools des Internetgiganten ist das eine komplexe Herausforderung. Unter dem Namen "Google Partners" hat der Konzern jetzt seine Knowhow-Unterstützung gebündelt.

Das Google Partners-Programm bietet einerseits Onlinemarketing-Agenturen die Möglichkeit, sich in kostenlosen Kursen über alle Tools und Produkte von Google auf dem Laufenden zu halten. Das erlangte Zertifikat weist die Agentur als Google Partner aus, berechtigt zur Verwendung des Google Partner-Logos und führt zur Aufnahme in die Google Partners-Datenbank. Laut der Website umfasst sie bislang weltweit über 5.000 Agenturen.

Diese Datenbank wiederum soll werbetreibenden Unternehmen bei der Suche nach passenden Online-Experten für ihre speziellen Marketingaufgaben helfen. Neben Monatsbudget und regionaler Ausrichtung können auch bestimmte Dienstleistungen und Branchenerfahrungen als Suchkriterien gewählt werden.

Immer mehr Onlinewerbung und immer komplexer

Das Google-Knowhow-Angebot dürfte für Suchende wie Anbieter gleichermaßen interessant sein. Schließlich wächst die Bedeutung des Onlinemarketings weiterhin stetig.

Der Online-Vermarkterkreis des Bundesverbands Digitale Wirtschaft e.V. prognostiziert für das Jahr 2013 einen Anstieg der Online-Werbeumsätze in Deutschland um 12 Prozent auf 7,22 Milliarden Euro. Mit gut 2,5 Milliarden Euro entfällt ein erheblicher Teil davon auf die von Google dominierte Suchwort-vermarktung. Durch die stetige Weiterentwicklung von Onlinewerbeformen, Optimierungs- und Auswertungstools - nicht nur bei Google - ist für viele werbetreibende Unternehmen die Unterstützung durch eine qualifizierte Onlineagentur heute unerlässlich.

Vor der Kampagnenplanung die Ziele definieren

Die Definition der Ziele des Onlinemarketing als Basis jeglicher Maßnahmenplanung liegt allerdings weiterhin bei den Unternehmen, meint Erwin Lammenett. In seinem Beitrag "Einstieg ins Online-Marketing" listet der Springer-Autor eine Reihe von Marketingzielen auf und erläutert geeignete Kampagnenstrategien.

Mögliche Ziele des Onlinemarketing
Branding von Firma, Marke, Produktgattung oder Produkt
Umsatzsteigerung des Unternehmens, einer Produktgattung oder eines Produkts
Gewinnsteigerung des Unternehmens, einer Produktgattung oder eines Produkts
Marktpositionierung des Unternehmens in der virtuellen Welt
Test von Produktinnovationen im Teilmarkt Internet
Kostengünstige Produkteinführung in definierten Märkten

Lesen Sie auch:

Dossier: Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing: An Google kommt keiner vorbei

Qualitätskontrolle für SEO - Worauf Google achtet

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise