Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Gibt es so was wie Digital Natives wirklich – oder sind sie nur ein Marketing-Phantom? Welchen Sinn haben blutleere Firmenvisionen, die Unternehmen für teures Geld erarbeiten lassen? Warum kann sogar ein Obsthändler auf dem Markt Big Data? Und weshalb sind viele Zielgruppenaffinitäten nichts anderes als Statistikfehler, die Sie mit Ihrem Mediaplan bezahlen? Fragen über Fragen, die Heino Hilbig in diesem Buch stellt und einige davon sogar beantwortet. Vergnüglich, unterhaltend, aber dennoch sachkundig werden alle Bereiche des Marketings seziert: Die Beispiele stammen aus der Strategieentwicklung ebenso wie aus Kommunikation und Marktforschung. Auch die Organisation von Marketingabteilungen wird gehörig aufs Korn genommen. Eine vergnüglich zu lesende Kritik eines Marketing-Insiders kombiniert mit einem durchaus ernstgemeinten Ratgeber in einem Buch.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1 – Strategie: Am achten Tag schuf er die Marke, oder?

Zusammenfassung
Bei der Suche nach dem „richtigen“ Aufbau eines Buches kommt man als Autor ganz schön ins Schwitzen: logisch oder besser packend? Am meisten unterhaltend ist sicher der Bereich der Kommunikation – da gibt es einfach die schönsten Beispiele von alltäglichem Marketing-Blödsinn. Logischer wäre es aber, das Buch in der Arbeitsreihenfolge des Marketeers aufzubauen. Also habe ich ein wenig länger gesucht, um auch für die Strategie- Entwicklung schöne Beispiele zu finden und den Einstieg in dieses Buch so unterhaltsam wie möglich für Sie zu machen.
Heino Hilbig

Kapitel 2 – Umsetzung: Wenn nur der Kunde stört

Zusammenfassung
In Marketing ist eine Wissenschaft … und die Erde eine Scheibe? hatte ich mich ja schon ausgiebig mit den Denk- und Methodenfehlern in der Marketing- Kommunikation auseinandergesetzt, mit denen wir uns so gerne gegenseitig beschummeln. Dabei ging es zunächst einmal um die wissenschaftlichen oder pseudowissenschaftlichen Methoden, die wir zur Messung und Verbesserung unserer Kommunikation einsetzen.
Heino Hilbig

Kapitel 3 – Über Marktforschung, Zielgruppen & Daten: Wenn Zahlen reden könnten

Zusammenfassung
Dass unsere Daten im Marketing ganz häufig nicht halten, was sie versprechen, wurde schon ausführlich schon in Marketing ist eine Wissenschaft … und die Erde eine Scheibe? beschrieben. Aber wie das immer so ist, nach der Veröffentlichung kamen plötzlich von verschieden Seiten noch neue Beispiele, die sich hervorragend für das Thema geeignet hätten. Zudem musste ich in Vorträgen immer wieder erklären, was es denn mit den fehlerhaften Statistiken so auf sich habe. Und so sind aus den Beispielen, die mir dazu einfielen, wieder ein paar durchaus interessante Inhalte und noch wichtigere Praxistipps entstanden, auf die wir vielleicht doch mal einen kurzen Blick werfen sollten …
Heino Hilbig

Kapitel 4 – Organisation … oder: Wie macht man das?

Zusammenfassung
Nicht alles, was uns Marketeers so an Irrungen und Wirrungen unterkommt, ist zwangsläufig ein Denkfehler, den man aktiv hätte vermeiden können. Manchmal haben wir es auch mit Dingen zu tun, die eigentlich immer funktioniert haben, und mit Prozessen, die wir in den Unternehmen oder in Zusammenarbeit mit den Agenturen immer schon so praktiziert haben. Bis …; ja, bis sie irgendwann eben nicht mehr funktionieren.
Heino Hilbig

Kapitel 5 – Zum Schluss

Zusammenfassung
Ich liebe Marketing! Ganz ehrlich! Ich kann mir keine Unternehmensfunktion vorstellen, in der ich lieber arbeiten würde. Das musste ich unbedingt einmal sagen, bevor ich mit diesem Kapitel fortfahre. Denn: Vorträge zu diesem Thema habe ich in der Vergangenheit gerne mit folgender Aussage eröffnet:
  • „Marketing ist selbstverliebt, unehrlich und unwirksam.“
Heino Hilbig

Backmatter

Weitere Informationen