Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch legt eine umfassende Gesamtdarstellung des Marketingrechts vor und sensibilisiert für mögliche Rechtsprobleme im Marketing. Verantwortliche im Marketingmanagement, die Entscheidungen oft auch schnell treffen müssen, werden hier mit den Grundlagen rechtlicher Rahmenbedingungen vertraut gemacht. Der marketingspezifische Aufbau und die Entscheidungsorientierung gewährleisten dem Marketingmanagement als Hauptzielgruppe einen hohen Praxisnutzen. Der Leser erhält wertvolle Hinweise, wie er im Marketing effektiver und zielgerichteter mit der Rechtsabteilung oder externen Rechtsberatern kommunizieren kann.
Der Inhalt• Rechtsrelevante Marketingentscheidungstatbestände• Rechtsrahmen der Marktforschung• Rechtsrahmen der Leistungspolitik• Rechtsrahmen der Preis- und Konditionenpolitik• Rechtsrahmen der Distributionspolitik• Rechtsrahmen der Kommunikationspolitik• Rechtsrahmen der Personalpolitik
Die AutorenProf. Dr. Thomas Zerres ist Professor für Zivil- und Wirtschaftsrecht an der Hochschule Konstanz für Wirtschaft Technik und Gestaltung (HTWG).Prof. Dr. Christopher Zerres ist Professor für Marketing an der Hochschule Offenburg.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Rechtsrelevante Marketingentscheidungstatbestände

Inhalt dieses einführenden Kapitels ist es, diejenigen Anknüpfungspunkte deutlich werden zu lassen, in denen Marketingentscheidungen zu treffen sind, bei denen jeweils rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigt werden sollten. Dazu werden, einer Marketingmanagementorientierung folgend, die Marketinginstrumente, also Produkt- und Preispolitik, Vertrieb und Kommunikationspolitik, ergänzt um Marktforschung und spezielle Aspekte der Personalpolitik, auf die in Betracht kommenden rechtlichen Rahmenbedingungen hin analysiert.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 2. Rechtsrahmen der Marktforschung

Inhalt dieses zweiten Kapitels ist die Marktforschung, bei der es vor allem darum geht, die Informationsgrundlage für einen marktorientierten Einsatz der übrigen Instrumente zu legen. Es geht also um Datenerhebung und Datenverarbeitung. In rechtlicher Hinsicht steht hier die Datenschutzgesetzgebung im Mittelpunkt, aber auch verbandsinterne Kodices.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 3. Rechtsrahmen der Leistungspolitik

Inhalt dieses Kapitels sind die wesentlichen rechtsrelevanten Entscheidungstatbestände der Leistungspolitik. Diese betreffen vornehmlich für ein Innovationsmanagement die Patentgesetzgebung, für ein Markenmanagement die Markengesetzgebung, für ein Qualitätsmanagement die Produktgewährleistungsvorschriften und für ein Verpackungsmanagement die Verpackungsgesetzgebung. Im Rahmen der Betrachtung der konkreten Aspekte der Erbringung von Dienstleitungen wird es schließlich noch um deren vertraglichen Rechtsrahmen gehen.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 4. Rechtsrahmen der Preis- und Konditionenpolitik

In diesem Kapitel werden die rechtlich relevanten Rahmenbedingungen identifiziert, analysiert und entscheidungsorientiert aufbereitet, die die Preis- und Konditionenpolitik eines Unternehmens betreffen. Vornehmlich wird es dabei um die Maßnahmen einer Preis- und Konditionenpolitik gehen, durch die der Wettbewerb auf einem Markt in Gefahr geraten kann, eingeschränkt zu werden und um die entsprechende Gesetzgebung zum Schutz dieses Wettbewerbes.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 5. Rechtsrahmen der Distributionspolitik

In diesem Kapitel werden die rechtlichen Rahmenbedingungen der Distributionspolitik, also der Vertriebsakquisition und der Vertriebslogistik vorgestellt. Die Vertriebsakquisition umfasst den Vertrieb durch eigene Absatzorgane, einschließlich des Onlinehandels, und den Vertrieb durch Absatzhelfer und Absatzmittler, also den ungebundenen und gebundenen Handel. Die Vertriebslogistik beinhaltet das Fracht-, Speditions- und Lagergeschäft. Das Kapitel schließt mit einer Betrachtung des Rechtsrahmens der Redistribution.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 6. Rechtsrahmen der Kommunikationspolitik

Inhalt dieses Kapitels ist das vierte Marketinginstrument, die Kommunikationspolitik eines Unternehmens, die für viele als Synonym für Marketingaktivitäten allgemein steht. Es geht also um den Rechtsrahmen der Subinstrumente medialer und direkter Werbung, einschließlich Product Placement, Verkaufsförderung, Public Relations und Sponsoring, Messen und Events und schließlich Social Media . Das hier im Mittelpunkt stehende Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) findet dabei Ergänzung durch zahlreiche deutsche und europäische Spezialverordnungen.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 7. Rechtsrahmen der Personalpolitik

Funktions- und Entscheidungsträger des Marketing eines Unternehmens stehen im Fokus dieses Kapitels. In diesem spezifisch personalpolitisch geprägten Rechtsrahmen geht es also in erster Linie um Auswahl, Entwicklung, Vergütung und Kündigung von Marketingpersonal im Kontext eines Arbeitsrechtes.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Kapitel 8. Schlussbetrachtung

In diesem abschließenden Kapitel wird nun den anfangs identifizierten Entscheidungstatbeständen der jeweils zugeordnete Rechtsrahmen überblicksartig gegenübergestellt.
Thomas Zerres, Christopher Zerres

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise