Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Maßnahmen in den 1960er Jahren

share
TEILEN

Zusammenfassung

Am 1. März 1960 wird die Anordnung über die Energiekommission bei der Staatlichen Plankommission erlassen. Damit wird diese zum verantwortlichen Organ für die Sicherung der Planerfüllung und die Kontrolle der Arbeit der am Energieprogramm beteiligten Wirtschaftsorgane und Betriebe benannt.
Mit der Verordnung über die Planung und Leitung der Energiewirtschaft vom 17. März 1960 wird die Abteilung Energie bei der Staatlichen Plankommission für die komplexe Planung und Leitung der Energiewirtschaft verantwortlich gemacht. Gleichzeitig wird der Abteilung Energie bei den Bezirkswirtschaftsräten die Kontrolle der Entwicklung der Energiewirtschaft im Territorium übertragen.
Im Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1965 vom Januar 1965 werden die Schwerpunkte für die Inbetriebnahme neuer Kapazitäten für Elektroenergie und Gas benannt. Das sind:
  • Inbetriebnahme von 5x100 MW-Blockeinheiten im 1200 MW-Kraftwerk Vetschau
  • Fertigstellung der 2. Ausbaustufe im Untergrundspeicher Ketzin
  • Ausbau kompletter 380 kV-Schaltanlagen in den Umspannwerken Ragow und Lauchstädt
  • Weiterführung der Aufschlussarbeiten in den Tagebauen Welzow-Süd, Peres und Wallendorf
  • Beginn der Kohleförderung im Tagebau Meuro
  • Fortsetzung des Aufbaus des Kombinates Schwarze Pumpe.
Metadaten
Titel
Maßnahmen in den 1960er Jahren
verfasst von
Wilhelm Riesner
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-29646-9_3