Skip to main content
main-content

Materialentwicklung

weitere Zeitschriftenartikel

01.03.2020 | Titelthema | Ausgabe 1/2020

"Aluminium ist in einem sehr weiten Anwendungsspektrum sinnvoll"

Für den Leichtbau in der Automobilbranche ist und bleibt Aluminium die erste Wahl. Das erklärt uns im Interview Thomas Eutebach. 

Autor:
Andreas Burkert

18.11.2019 | Originalarbeit | Ausgabe 12/2019 Open Access

Optimierte Polymer-Rohrwerkstoffe für effiziente Drainagesysteme in Tunnelbauwerken – PolyDrain

Ausgehend von der Problematik aufwändiger Instandhaltungsarbeiten für die Funktionstüchtigkeit von Drainagerohren in Tunnelbauwerken wurde das interdisziplinäre Forschungsprojekt „PolyDrain“ initiiert. Im Rahmen des Forschungsprojekts werden …

Autoren:
Dipl.-Ing. Dr. mont. Florian Arbeiter, Stefanie Eichinger, Gisbert Rieß, Tobias Schachinger, Ronny Boch, Robert Wenighofer, Robert Galler, Andreas Hausberger, Elmar Strobl, Michael Stur, Florian Saliger, Michael Steiner, Martin Dietzel, Gerald Pinter

01.10.2019 | Titel | Ausgabe 5/2019

Großserienfertigung von thermoplastischen Türmodulträgern

Seit 2018 liefert Brose jährlich mehr als eine Million Türmodul-Aggregateträger für den Automobilbereich. Produziert werden sie auf Fiberform-Anlagen von Krauss Maffei. Dank des Einsatzes endlosfaserverstärkter thermoplastischer Organobleche …

Autoren:
Mesut Cetin, Michael Thienel

01.10.2019 | Entwicklung | Ausgabe 10/2019

Minimierung des Kobaltgehalts in verschleißfesten Sinterwerkstoffen

Seit Jahrzehnten als verschleiß- und korrosionsbeständig bewährt, finden kobaltbasierte Werkstoffe in der Industrie vielfältig Anwendung. Insbesondere die preisliche Volatilität von Kobalt hat in den letzten Jahren zu einer steigenden Nachfrage …

Autoren:
Les Farthing, Adrian Horne, Jens Wellmann

01.10.2019 | Entwicklung | Ausgabe 10/2019

ElroSeal-e - Der neue Standard für Elektroantriebe

Die Elektromobilität und alternative Antriebe sind Antworten auf den Klimawandel, die Verknappung fossiler Ressourcen und lokale Umweltbelastungen. Elektromotoren bilden dabei die Basis für Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybridantriebe.

Autoren:
Uwe Koch, Uwe Wallner

01.09.2019 | Werkstoffe | Ausgabe 4/2019

Thermoplastische Faser- Metall-Laminate für die automatisierte Fertigung

Im Projekt MAI CC4 Hybrid entwickeln SGL Carbon und die Universität Augsburg gemeinsam mit Partnern einen Hybridwerkstoff aus thermoplastischem CFK und Aluminium. Das Faser-Metall-Laminat verspricht verbesserte mechanische Eigenschaften und eignet …

Autoren:
Fabian Schubert, Norma Karla Minar, Markus Sause, Andreas Monden

01.03.2019 | Veranstaltungen | Ausgabe 3/2019

9. Freiberger Feuerfestforum

Am 12. Dezember 2018 fand das 9. Freiberger Feuerfestforum in Verbindung mit der Tagung des DGM/DKG-Fachausschusses "Feuerfestwerkstoffe" (Mitglieder DGM, DKG, MORE-Freiberg e.V., SFB 920, ZeHS) statt. Der Einladung waren 110 Teilnehmer aus 10 …

Autor:
Christina Faßauer

18.02.2019 | Originalarbeit | Ausgabe 4/2019 Open Access

Rohstoffe und Bildungsaktivitäten des RIC Leoben

Die Montanuniversität Leoben beteiligt sich mit dem Resources InnovationCenter (RIC) Leoben seit einigen Jahren maßgeblich an der Entwicklung von Bildungsaktivitäten des EIT RM und liefert einen umfassenden und qualitätsvollen Beitrag zum …

Autoren:
Mag. phil. Dr. phil. Ulrike Haslinger, Anja Meier

01.02.2019 | Forschung und Technik | Ausgabe 1-2/2019

Besonderheiten der Pulvertechnologie bei der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien

Abstract: Electrodes of lithium ion batteries show similarities with classic ceramic products. In both, oxide or carbonaceous materials in powder form are used and the processing is carried out by a slip-based coating process. However, electrodes …

Autor:
W. Bauer

01.12.2018 | Galvanotechnik | Ausgabe 1/2019

Computergestützte Werkstoffauswahl bei galvanisierten Kunststoffbauteilen

Die Anforderungen an galvanisierte Kunststoffbauteile sind insbesondere im Automobilsektor hoch. Simulationen des Spritzgießprozesses erlauben es, Rückschlüsse auf das Verhalten des Substratmaterials in der galvanischen Beschichtung zu ziehen.

Autoren:
Dr.-Ing. Felix A. Heinzler, Dipl.-Ing. Jan A. Langehegermann

01.10.2018 | Titel | Ausgabe 5/2018

Nachhaltiger Einsatz von Carbonfasern dank CFK-Recycling

CFK Valley Stade Recycling nutzt das Pyrolyseverfahren für das Recycling von CFK-Abfällen. Aus den rückgewonnenen Carbonfasern hergestellte Verbundwerkstoffe weisen vergleichbare, teils sogar bessere mechanische Eigenschaften als …

Autoren:
Tim Rademacker, Marc Fette, Günter Jüptner

01.10.2018 | Entwicklung | Ausgabe 10/2018

Effiziente Entwicklung von Dicht- und Abschirmkonzepten für elektrifizierte Antriebe

Elektrifizierte Antriebsstränge stellen neue Anforderungen an die Dichtungstechnik und die Abschirmung elektromagnetischer Störgrößen. Es gilt daher nicht nur, Dichtungen mit entsprechenden Eigenschaften, sondern auch die zugehörigen Verfahren zur …

Autoren:
Grazyna Jedrowicz, Stefan Morgenstern, Marina Nußko, Volker Schroiff

01.08.2018 | Titel | Ausgabe 4/2018

Titan-Schweißtechnik für die Serienproduktion

Mit der Forderung nach leichten und emissionsarmen Fahrzeugen gewinnt Titan auch in der Abgastechnik an Bedeutung. Eberspächer hat ein Schweißverfahren für Titanwerkstoffe entwickelt, mit dem sich zuverlässig qualitativ hochwertige Nähte …

Autoren:
Dipl.-Ing. Karsten Ströber, Dipl.-Ing. Christoph Abele

01.03.2018 | Veranstaltungen | Ausgabe 1-2/2018

Additive Fertigung keramischer Bauteile

Die Additive Fertigung hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und kommt mittlerweile in vielen Branchen zum Einsatz. Im Juni letzten Jahres wurde von der WZR ceramic solutions eine Tagung zu den Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie …

Autoren:
Prof. Wolfgang Kollenberg, Dr. Dieter Nikolay

01.11.2017 | Korrosionsbeständigkeit | Sonderheft 5/2017

Auf dem Weg in das Prüflabor 4.0

Für zerstörungsfreie Prüfungen an Prüfblechen im Korrosionsschutz wurde ein kompaktes, automatisches Messsystem entwickelt, das digitalisierte Messdaten für verschiedene Einsatzzwecke erzeugt, hohe Genauigkeit aufweist und eine zerstörungsfreie …

Autor:
Ralph Wörheide

01.10.2017 | Qualitätssicherung | Sonderheft 4/2017

Auf dem Weg in das Prüflabor 4.0

Für zerstörungsfreie Prüfungen an Prüfblechen im Korrosionsschutz wurde ein kompaktes, automatisches Messsystem entwickelt, das digitalisierte Messdaten für verschiedene Einsatzzwecke erzeugt, hohe Genauigkeit aufweist und eine zerstörungsfreie …

Autor:
Ralph Wörheide

01.10.2017 | Fertigung | Ausgabe 5/2017

Effektor für die automatisierte Direktablage von Textilien in der Rotorblattfertigung

Die Prozesskette zur Fertigung von Rotorblättern für Windenergieanlagen ist nach wie vor sehr stark von manuellen Prozessschritten geprägt. Die dadurch entstehenden hohen Fertigungszeiten und Qualitätsschwankungen können durch die automatisierte …

Autoren:
M.Sc. Marvin Richrath, Dipl.-Ing. Jan Franke, Dr.-Ing. Jan-Hendrik Ohlendorf, Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Dieter Thoben

01.01.2017 | Entwicklung | Ausgabe 1/2017

Korrosionsverhalten von Werkstoffen für Zylinderlaufflächen

Bei der Auswahl geeigneter Materialien für Zylinderlaufflächen gilt es, eine Vielzahl von Kriterien zu beachten. Die Korrosionsbeständigkeit rückt dann in den Fokus, wenn korrosionsfördernde Einsatzbedingungen wie schlechte Kraftstoffe und/oder …

Autoren:
Anika Distelrath-Lübeck, Volker Scherer, Markus Aumiller

01.12.2016 | Entwicklung | Ausgabe 6/2016

Neue Polymerlösungen Optimierung von Integration, Miniaturisierung und Zuverlässigkeit

Spätestens mit der Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebs hat das breite Spektrum der Elektronik im Automobil eine Komplexität erreicht, die immer höhere Maßstäbe an die Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Zuverlässigkeit der …

Autor:
Rui Zhang

01.12.2016 | Ausgabe 12/2016

Aus der Branche

Terpene, ein Abfallstoff der Zellstoffproduktion, wurden bisher verbrannt. Darauf basierende Polyamide eignen sich aber auch für die Herstellung zum Beispiel von Klebstoffen. Ein neues Verfahren für die Umwandlung von Terpenen macht das möglich.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2016 | Additive Fertigung | Sonderheft 2/2016

Industrielle additive Fertigung funktionsfähiger Kunststoffteile

Dem rasanten Anstieg technischer Entwicklungen und den kurzen Produktlebenszyklen in der Kunststoffverarbeitung begegnet die additive Fertigung mit der erforderlichen Flexibilität. Im Vergleich zu anderen additiven Verfahren können mit dem von …

Autor:
Dr. Eberhard Duffner

01.10.2016 | Ausgabe 11/2016

Aktuell

Vor dem Hintergrund des Klimawandels, der Übernutzung von Ressourcen und des rapiden Schwunds der Artenvielfalt hat sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks für eine Stärkung der deutschen Umweltpolitik ausgesprochen. Das neue Umweltprogramm …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2016 | Titelthema | Ausgabe 5/2016

Auf die Verbindung kommt es an

Die elektrischen Kontaktierungen in den Leistungsmodulen werden üblicherweise mit Bonddrähten aus Aluminium mit 300 bis 500 μm Durchmesser hergestellt. Zur weiteren Steigerung der Leistungsdichte rücken Dickbonddrähte aus Kupfer in den Fokus, um …

Autoren:
Martin Sattler, Andreas Hinrich, Andreas Klein

09.08.2016 | Wissenschaftlicher Beitrag | Ausgabe 5/2016

Clusterorganisationen in der Praxis

Strukturelle und institutionelle Einflussfaktoren auf eine clustertheoretisch orientierte Wirtschaftsförderung

Clusterorganisationen setzen Clusterpolitik in die Praxis um und prägen ihre Wirkung damit in hohem Maße. Der Handlungsspielraum der Clusterorganisationen wird dabei stark durch Interaktionen mit den zu fördernden Unternehmen, der Politik und …

Autor:
Dr. Karl Häfner

01.08.2016 | Forschung & Technik | Ausgabe 4-5/2016

Dickschicht-Messwiderstände mit minimiertem Temperaturkoeffizienten für Präzisionssensoren zur Bestimmung der Einspeiseleistung dezentraler Energieerzeuger

Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung von langzeitstabilen Dickschichtwiderständen mit minimiertem Temperaturkoeffizienten des Widerstandes (TKR) für Spannungssensoren, die bei höchsten Innenwiderständen präzise Spannungsmessungen in …

Autoren:
C. Feller, T. Seuthe, M. Eberstein, E. Forker

01.04.2016 | Aus Forschung und Entwicklung | Ausgabe 4/2016

Vom Licht gestreut

Phasenverhalten von Mischungen schnell bestimmen

Mehrkomponentige Materialien wie Polymermischungen zu entwickeln, war bislang mit einem beträchtlichen Aufwand verbunden. Ein Forscherteam hat jetzt eine neue Methode zur schnellen Bestimmung des Phasenverhaltens von Mischungen entwickelt. Auch in …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2016 | Produktions- und Fertigungstechnik | Ausgabe 1/2016

Automatisierte Fertigung von Rotorblättern für Windenergieanlagen

Mobile Direktfaserablage

Der Erfolg einer Automatisierungslösung für die Faserablage wird vor allem daran gemessen, ob es gelingt, die Fertigungskosten des Rotorblatts sowie dessen Fertigungszeit zu senken. Die Hürden hierfür sind hoch. Bei den aktuellen Blattarchitekturen u

Autoren:
Dr. Felix Kruse, Dr.-Ing. Alexandra Kühn, Dr. Thorsten Mahrholz, Yannis Grohmann, Niels Stoffers

01.09.2015 | Lacke | Ausgabe 9/2015

Oberflächengestaltung mit designstarken Effekten

Auszeichnung für Effektlack

Die Bedeutung solcher visuellen Innovationen wurde auch beim diesjährigen „Red Dot Award: Product Design“ deutlich. Erstmals in der sechzigjährigen Geschichte des internationalen Wettbewerbs für Industriedesign haben die Juroren einen E

Autor:
Jörg Zumkley

01.10.2014 | Fahrwerk und Lenkung | Ausgabe 10/2014

Wirtschaftliche Leichtbau-Lenksäulen mit CFK-Bauteilen

Der Führungskasten der Referenz-Lenksäule besteht aus längsgeschweißten Stahlblechen und nimmt das Lenkstangenrohr mit dem Lenkrad auf, ➀. Über das Lenkstangenrohr werden sowohl Lenkmomente übertragen als auch die Kräfte, die ein Fahrer

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2013 | Entwicklung | Ausgabe 9/2013

Thermoelektrische Generatoren Von der Luft- und Raumfahrt ins Automobil

Die Eigenschaften thermoelektrischer (TE) Materialien sind seit etwa 200 Jahren bekannt, als Thomas Seebeck und Jean Peltier den Zusammenhang zwischen thermischen und elektrischen Effekten nachwiesen. Es war Seebeck, der entdeckte, dass

Autoren:
Marco Ranalli, Martin Adldinger, Dmitri Kossakovski, Marcel Womann

01.06.2013 | Titelthema | Ausgabe 2/2013

Zur Philosophie des Klebens

Im Fertigungsprozess soll die Härtung reaktiver Klebstoffe unter milden Bedingungen, das heißt bei möglichst niedriger Temperatur, erfolgen. Gleichzeitig soll der Härtungsprozess so schnell wie möglich ablaufen, ohne dabei die Lagerstab

Autoren:
Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mayer, Prof. Dr. rer. nat. Andreas Hartwig, Dr. rer. nat. Marc Amkreutz, Dr. rer. nat. Erik Meiß, Prof. Dr.-Ing. Horst-Erich Rikeit

01.05.2013 | Titelthema | Ausgabe 3/2013

Kostenoptimierte Batterie-Zellfertigung

Die größten Herausforderungen für die wirtschaftliche Produktion elektrischer Energiespeicher für Traktionsanwendungen liegen in den aktuellen und für die Zukunft schwer prognostizierbaren Verkaufszahlen. Da derzeit nur vergleichsweise

Autoren:
Dr.-Ing. Ester Ruprecht, Dr. Jörg Kaiser

01.11.2012 | Entwicklung | Ausgabe 11/2012

Modulare Indirekte Ladeluftkühlung für Verbrennungsmotoren

Wassergekühlte Ladeluftkühlung (WLLK) ermöglicht die Regelung der Ladelufttemperatur über den Kühlmittelstrom und die Auslegung eines kompakten Ansaugluftpfads durch ein verringertes Ladeluftvolumen zwischen dem Verdichter des Turbolade

Autoren:
Sven Burgold, Jean-Pierre Galland, Benjamin Ferlay, Laurent Odillard

01.09.2012 | ANLAGEN- UND GERÄTETECHNIK | Ausgabe 9/2012

Schlüssel zur korrosionskonformen Materialentwicklung

Der „alte“ VDA-Labor-Wechselklimatest 621-415 (Bild

2

), der von Grundmateriallieferanten und Kleb-und Dichtstoffformulierer verwendet wird, ist in seiner Reinform bei den Automobilherstellern prak

Autor:
Dr.-Ing. Karl-Heinz Stellnberger

01.09.2012 | Originalarbeiten | Ausgabe 5/2012

Anwendung des Paschen-Gesetzes für die Optimierung des Wickelkopf-Abstandsdesigns von großen rotierenden elektrischen Maschinen

Modernen großen rotierenden elektrischen Maschinen wird ein höchstmögliches Maß an Effizienz abverlangt, was Optimierungen in allen Bereichen erfordert. Im Wickelkopf haben z. B. Maßnahmen, wie das Verringern der Abstände nebeneinander liegender Stäb…

Autoren:
Dipl.-Ing. Markus Lerchbacher, Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Christof Sumereder, O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr. h.c. Michael Muhr, Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Lemesch, Dipl.-Ing. Dr. Franz Ramsauer, Dipl.-Ing. Werner Ladstätter

01.05.2012 | Aus Forschung und Entwicklung | Ausgabe 6/2012

Simultane Erfassung von Umsatz und Schubmodul

Photoinitiierte Härtung von Klebstoffen und Beschichtungen

Der kombinierte Messplatz für NIR- und mechanische Messungen muss folgende Merkmale aufweisen: i) eine ausreichende zeitliche Auflösung der beiden Messmethoden, ii) genügend großer durchstrahlter Weg durch die Probe für die NIR-Messunge

Autoren:
Dr. Dirk Lellinger, Dr. Suman Agarwal, Dr. Tom Scherzer, Dipl.-Ing. Harald Oehler, Dr. Ingo Alig

01.03.2012 | TITELTHEMA | Ausgabe 3/2012

Zerstörungsfreie Prüfung und Charakterisierung von Leichtbausystemen

Für eine optimale Auslegung von Leichtbau-Strukturen ist eine fundierte Kenntnis der teilweise inhomogenen und sogar anisotropen Werkstoff-Kennwerte, wie bei Faserverbundkunststoffen, notwendig. Hierzu bieten sich zerstörungsfreie Prüfv

Autoren:
Dipl.-Ing. Jens-Holger Fery, Prof. Dr.-Ing. Hans-Georg Herrmann, Prof. Dr.-Ing. Bernd Valeske, Prof. Dr.-Ing. Christian Boller

01.11.2011 | Industrie | Ausgabe 11/2011

Glasfaserverbund-Werkstoffe für Fahrwerkkomponenten

Wachsende Sicherheitsanforderungen und Komfortwünsche haben zu ständig steigenden Pkw-Gewichten geführt. Dieser Entwicklung steht als Vorgabe die Minimierung des CO

2

-Ausstoßes und damit des Kraftstoffverbrauchs ge

Autoren:
Dipl.-Ing. Daniel Wolf, Dipl.-Ing. (FH) Oliver Deisser, M. Sc. Raman Chaudhari, Dipl.-Ing. Holger Ahlborn

01.11.2011 | Originalarbeit | Ausgabe 11/2011

Smart Windows – Smart Collectors: Entwicklung von funktionalen Überhitzungsschutzverglasungen für Gebäudeverglasungen und thermische Solarkollektoren

Thermotrope Verglasungen gehen bei Erreichen einer bestimmten Temperatur selbsttätig und reversibel von einem transparenten, strahlungsdurchlässigen in einen opaken, reflektierenden Zustand über. Derartige Materialien können als Überhitzungsschutzele…

Autoren:
Katharina Resch, Andreas Weber

01.06.2011 | Interview | Ausgabe 3/2011

„Die Bedeutung der Klebtechnik wird unweigerlich zunehmen“

Verbindungstechnik
Autor:
Prof. Dr. Andreas Groß

01.03.2011 | Ausgabe 1/2011

Autoindustrie trifft Chemiker

Beim Thema Leichtbau ist die Interessenlage ähnlich. Auch wer nicht alle Karosserieteile selbst baut, muss wissen, wie etwa Stahl mit kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff zusammenspielt. Wer Autos konstruieren will, die trotz schwerer

Autor:
Lars Reppesgaard

01.05.2010 | Industrie | Ausgabe 5/2010

Reibbeläge für Moderne Bremssysteme

Eine neue Generation staubarmer Reibbeläge von TMD Friction vereint die Ausgewogenheit von Bremsleistung, Lebensdauer und Komfort erstmals mit regional unterschiedlichen Marktanforderungen. Damit wird der Einsatz als „Weltbelag“ ermöglicht. Durch ein…

Autoren:
Dipl.-Ing. Jürgen Lange, Dipl.-Ing. Van Lan Vo, Dipl.-Ing. Konrad Klein, Dr-Ing. Axel Stenkamp

01.07.2009 | Titelthema | Ausgabe 7-8/2009

Lithium-Ionen-Batterie

Erster Serieneinsatz im S 400 Hybrid

Im Sommer 2009 wird Mercedes-Benz den ersten Serien-Pkw mit einer Lithium-Ionen-Batterie einführen. Ziel der Entwicklung war es, anstelle der Bleibatterie im Motorraum eine Hochvolt-Batterie mit 25 kW Leistung unterzubringen, entsprechend einer Leist…

Autoren:
Dr.-Ing. Arnold Lamm, Dr. rer. nat. Wolfgang Warthmann, Dr. rer. nat. Thomas Soczka-Guth, Dr. rer. nat. Rainer Kaufmann, Dr. rer. nat. Bernd Spier, Dr. rer. nat. Peter Friebe, Dipl.-Ing. (FH) Heiko Stuis, Dr. rer. nat. Christian Mohrdieck

01.04.2009 | Titelthema | Ausgabe 4/2009

Der thermoelektrische Generator von BMW macht Abwärme nutzbar

Selbst bei einem hocheffizienten Verbrennungsmotor der neuesten Generation wird ein Großteil der im Kraftstoff chemisch gebunden Energie in nicht genutzte Wärmeenergie gewandelt. Mit einem thermoelektrischen Generator kann ein Teil dieser Verlustwärm…

Autoren:
Dr.-Ing. E.h. Johannes Liebl, Dr.-Ing. Stephan Neugebauer, Dr.-Ing. Andreas Eder, Dr. rer. nat. Matthias Linde, Dipl.-Phys. Boris Mazar, Dipl.-Ing. Wolfgang Stütz

01.07.2008 | Entwicklung | Ausgabe 7-8/2008

KohlenstoffnanorɆhrchen für Scheibenheizung und Karosserie

Carbon Nano Tubes (CNT oder Kohlenstoffröhrchen im Nanometerbereich) bieten als Aktuatoren der Kraftfahrzeug-Regeltechnik viele Lösungen an. Jetzt ist den Entwicklern der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe (Fraunhofer TEG) ein weiterer Durchbr…

Autoren:
Dipl.-Ing. Ivica Kolaric, Dipl.-Ing. Dominik Nemec, Dr. rer. nat. Daniel Georg Weis

01.07.2008 | BHM Verbandsnachrichten | Ausgabe 7/2008

Aus der Industrie – Neues von der Montanuniversität – Personalnachrichten – Tagungsankündigungen – Hinweise auf Neuerscheinungen

01.03.2007 | Reinigen & Vorbehandeln | Ausgabe 3/2007

CO2-Schnee statt Powerwasher

Effiziente Reinigung von Kunststoff-anbauteilen vor dem Lackieren

Die CO2-Schneestrahl-Reinigungstechnologie entfernt Verschmutzungen trocken und rückstandsfrei. Eigentlich ideale Eigenschaften für die Reinigung von Kunststoff-Anbauteilen, wie beispielsweise Stoßfängern, vor der Lackierung. Vorausgesetzt, das Verfa…

Autor:
Doris Schulz

01.09.2006 | Lacke | Ausgabe 9/2006

Füllerlose Automobil-Lackierung auf dem Vormarsch

Weniger Kosten, mehr Umweltverträglichkeit

Ende März 2006 hat die Volkswagen AG beschlossen, im VW-Werk Puebla in Mexiko das so genannte EcoConcept in der Automobil-Serienlackierung einzusetzen, bei dem komplett auf die Füllerschicht verzichtet wird. Die Anwendung dieser Technologie in weiter…

Autor:
Dr. Karl-Friedrich Dössel

01.09.2006 | Originalarbeit | Ausgabe 9/2006

Die Leiterplatte wandelt sich zum elektrischen System

Das Grundprinzip bei der Herstellung von Leiterplatten ist in den letzten 60 Jahren gleichgeblieben. Stand der Technik ist nach wie vor das Ätzen des Leiterdesigns aus einer Kupferschicht. Mit der HDI-Technologie (High Density Interconnect) wurde End…

Autor:
M. Riester

01.03.2006 | Ausgabe 3/2006

Berechnung und Simulation crashstabiler Strukturklebstoffe

Neue Materialentwicklungen im Bereich der crashstabilen Struktur-klebstoffe erschließen dem modernen Karosseriebau interessante Anwendungsmöglichkeiten. Eine verbesserte Versagenscharakteristik ermöglicht den Einsatz in dynamisch hochbeanspruchten Ko…

Autor:
Colmar Wocke

01.02.2006 | Werkstoffe | Ausgabe 2/2006

Hochfeste Zylinderlaufbuchsen für Dieselmotoren

Permanent steigende Druck- und Temperaturbelastungen im Brennraum aufgeladener, emissionsoptimierter Dieselmotoren (EU5, US 07 und US 10) bringen heute gängige Graugusswerkstoffe für Zylinderlaufbuchsen vor allem in Nutzfahrzeugen in den Grenzbereich…

Autoren:
Dr. Steffen Hoppe, Dipl.-Ing. Eric Fritsche

01.09.2005 | Anlagen- Und Applikationstechnik | Ausgabe 9/2005

Die neue Lackiererei von BMW in Leipzig

Am 1. März 2005 war es soweit. Die neue Lackiererei von BMW in Leipzig hat offiziell den Betrieb aufgenommen. Wie in den Werken Dingolfing und Regensburg setzt der Automobilhersteller auch hier Pulverklarlack ein. Doch das ist keineswegs das einzige …

Autor:
Vd

01.12.2004 | 40. CIGRE-Session 2004 | Ausgabe 12/2004

Berichte über die Diskussionen der Studienkomitees der CIGRE

01.10.2004 | Werkstoffe | Ausgabe 10/2004

Compacted Vermicular Cast Iron (GJV) für den V6-Dieselmotor von Audi

GGV, CGI, GJV oder JV — der Name spielt eigentlich keine Rolle — der Werkstoff und seine Herstellung sind erfolgreich am Ende eines langen Weges angelangt; GJV ist mit dem Zylinderkurbelgehäuse eines Pkw-Dieselmotors in Serie. Der Eisenwerk Brühl Gmb…

Autoren:
Dipl.-Ing. Thomas Martin, Dr.-Ing. Rolf Weber

01.09.2004 | Lacke | Ausgabe 9/2004

Kurze Prozesse in der Autolackierung

Neue Lackier-Konzepte reduzieren die Zeit, die für die Lackierung eines Autos benötigt wird, erheblich. Das EcoConcept macht die Füllerschicht überflüssig. Dadurch lässt sich der komplette Lackierprozess verkürzen. Wenn thermisch härtende Klarlacke d…

Autor:
Dr. Karl-Friedrich Dössel

01.04.2004 | Originalarbeiten | Ausgabe 4/2004

HDI-Technologie und die Zukunft der Leiterplatte

Die letzten fünf bis zehn Jahre haben eine Technologieexplosion in Forschung und Entwicklung der Leiterplatte gebracht. Die größten Herausforderungen für Leiterplattenproduzenten stellten hierbei die Einführung des Laserbohrens sowie die notwendig ge…

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. G. Leising, Samy. Dr. S. Hanna, Dipl.-Ing. F. Haring

01.07.2003 | Werkstoffe | Ausgabe 7-8/2003

Thermoplaste für innovative Fahrzeugbeleuchtung

Ständig steigende funktions- und designbedingte Anforderungen im Frontscheinwerferbereich verlangen den eingesetzten Werkstoffen viel ab. So müssen die Materialien enge Fertigungstoleranzen, mechanische Festigkeit, hohe Dimensionsstabilität in der Wä…

Autoren:
Dipl.-Ing. Michaela Liese, Dr.-Ing. Rüdiger Bluhm, Dr. Joachim Queisser, Gerd Ickes

01.06.2003 | Originalarbeiten | Ausgabe 6/2003

Polymere für Anwendungen in der integrierten Optik — ein Überblick mit ausgewählten Beispielen

Im Rahmen dieser Veröffentlichung werden Arbeiten zur Entwicklung von Spezialpolymeren für die integrierte Optik am Beispiel ausgewählter optischer Bauelemente (thermooptische Schalter und Arrayed Waveguide Gratings) dargestellt, insbesondere für die…

Autoren:
Dr. rer. nat. C. Dreyer, Dr. rer. nat. J. Schneider, K. Göcks, B. Beuster, Prof. Dr. sc. nat. M. Bauer, N. Keil, Prof. Dr. H. Yao, C. Zawadzki, O. Radmer

01.11.2002 | Markt & Konjunktur | Ausgabe 11/2002

80 Jahre FEM — Forschungspartner und Dienstleister

Im Rahmen einer Festveranstaltung feierte das Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie in Schwäbisch Gmünd am 19. September 2002 sein 80-jähriges Bestehen.

Autor:
Judith Pietschmann

01.09.2002 | Lacke | Ausgabe 9/2002

Eine Lackschicht eingespart

Aufsehen erregt derzeit ein neues Lackierkonzept, das den Füller überflüssig macht. Die Funktion des Füllers wird auf die angrenzenden Lackschichlen Elektrotauchlack oder Basislack verlagert. Damit lassen sich die Gesamtkoslen der Lackierung im Deckl…

Autor:
Dr. Karl-Friedrich Dösse

01.08.2002 | Ausgabe 3/2002

FEM-Untersuchung des thermodynamischen und thermomechnischen Verhaltens bei der Erstarrung von einem Stahlgußteil

 Numerische mathematische Methoden wie die Finite Elemente Methode (FEM) ermöglichen auch bei metullurgischen Problemstellungen praktische und effecktive Lösungen. Bei der Erstarrung von Legierungen treten unerwünschte Verschiebungen auf. Für ihre Ve…

Autor:
S. Yilmaz

01.03.2002 | Automobil — Lackierung | Ausgabe 3/2002

Pulverbeschichtung von Automobilkarossen

Pulverklarlack wird erst seit wenigen Jahren in Serie für die Beschichtung von Fahrzeug-Karosserien eingesetzt. Doch der Erfolg dieser Technologie steht bereits heute fest. Im Folgenden informieren wir über die Fortschritte bei Pulverklarlack und zei…

Autor:
Dr. Erik Könnecke

01.01.2002 | Ausgabe 1/2002

Maiszünsler (Ostrinia nubilalis Hbn.) − internationale Resistenzquellen und ihr Einsatz in der Entwicklung von mitteleuropäischem Zuchtmaterial

In den Jahren 1999 und 2000 wurden 18 bzw. 34 Maislinien oder ‐populationen aus Iowa, Missouri, Mexiko und Südafrika auf ihre Resistenz gegenüber dem Maiszünsler untersucht. Um gleichzeitig auch die Anpassung des Materials an mitteleuropäische Klimav…

Autoren:
Christine Papst, Stephanie Götze, Joachim Eder

01.01.2001 | Werkstoffe | Ausgabe 1/2001

Entwicklung einer Methode zur Untersuchung von Bremsen-Kaltrubbeln

Geräusche, Schwingungen und Rauheiten sind von gröβter Bedeutung für die Automobilhersteller, denn sie können gravierende Ursachen für Garantiefälle liefern und beeinflussen darüber hinaus direkt, wie der Kunde sein Fahrzeug wahrnimmt. Als einer der …

Autoren:
Dr. Tim Hodges, Franz-Josef Dlugosch

01.07.2000 | Dünne Schichten | Ausgabe 7/2000

Materialien nach Maß durch chemische Nanotechnologie

Die chemische Nanotechnolgie ist ihren Kinderschuhen entwachsen und zu einem angesehenen Verfahren geworden, das Eingang in die industrielle Fertigung gefunden hat. …

Autor:
Gerhard Jonschker

01.04.1998 | Kunststoffe | Ausgabe 4/1998

Multifunktionale Dämpfungswannen aus glasmattenverstärktem Polypropylen

Die Anpassung der Fahrzeuge an die unterschiedlichen Länderanforderungen auf dem Weltmarkt erfordert den Einsatz variabler Techniken für die Bauteilherstellung. Am Beispiel der Dämpfungswanne für Audi wird eine solche Technik vorgestellt, die durch M…

Autoren:
Dipl.-Ing. (FH) Martin Seufert, Dipl.-Ing. Ulrich Steuer, Dipl.-Wirtschaftsing. Detlev Hebecker
Bildnachweise