Skip to main content
main-content

08.08.2018 | Materialentwicklung | Nachricht | Onlineartikel

Multimaterial-Fiber-Patch-Ablage für die Luftfahrt

Autor:
Thomas Siebel

Mit einem neuen Produktionssystem von Cevotec sollen sich sowohl Klebefolien, als auch Glasfaser- und Kohlefaserlagen automatisiert ablegen. Dadurch reduzieren sich Prozesszeiten und Materialeinsatz.

Mit einem gerade in der Entwicklungsphase befindlichen Produktionssystemen des Typs Samba Multi will Cevotec anspruchsvollen Materialmischungen, wie Klebefolien, Glasfaser- und Kohlefaserlagen innerhalb einer einzigen Anlage automatisiert verarbeiten und ablegen. Diese verschiedenen Materialien werden eingesetzt, um die Haftung und Verarbeitung von Kohlefasermaterial und den oft verwendeten Aluminium-Waben-Sandwichkernen zu verbessern, was insbesondere bei der Herstellung komplexer Sandwichbauteile herausfordernd ist. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben zudem neben Glasfaservliesen, Metallstrukturen und Holzkernen bereits Aluminiumwabenkerne und feste Schaumstoffe lastpfadgerecht verstärkt. Je nach Prozessanforderung könne dies inline oder parallel zur Linienfertigung geschehen, um Taktzeiten zu optimieren.

Das Produktionssystem verfügt über eine parallele Zuführung von verschiedenen Materialien zur Verarbeitung in einem System und kann diese präzise auf dreidimensionale Sandwichkerne oder Formwerkzeuge ablegen. Durch die Montage der Fiber-Patch-Placement-Einheit auf einer Linearachse ermöglicht das Konzept auch die Herstellung von besonders langen und breiten Bauteilen für die Luft- und Raumfahrt.

Die automatisierte Multimaterialablage bei komplexen Sandwichbauteilen führe zu kürzeren Prozesszeiten, so das Unternehmen. Zudem seien Materialeinsparungen von 20 bis 50 Prozent möglich.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise