Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

I. Vektoranalysis

Zusammenfassung
Die Parameterdarstellung einer ebenen Kurve C laute:
(I-1)
Der zum Parameterwert t gehörige Kurvenpunkt P = (x(t); y(t)) ist dann eindeutig durch seinen Ortsvektor
(I-2)
bestimmt (Bild I-1).
Lothar Papula

II. Wahrscheinlichkeitsrechnung

Zusammenfassung
Wir beschäftigen uns in diesem Abschnitt mit den Permutationen, Kombinationen und Variationen. Diese aus der Kombinatorik stammenden Abzählmethoden sind ein wichtiges Hilfsmittel bei der Lösung zahlreicher Probleme in der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik und lassen sich in sehr anschaulicher Weise anhand des Urnenmodells einführen.
Lothar Papula

III. Grundlagen der mathematischen Statistik

Zusammenfassung
Ein wichtiges Beispiel für die Anwendung statistischer Methoden in der Praxis liefert die Qualitätskontrolle bei der Herstellung sog. Massenartikel. Nehmen wir den folgenden konkreten Fall an:
Lothar Papula

IV. Fehler- und Ausgleichsrechnung

Zusammenfassung
In Naturwissenschaft und Technik stellt sich häufig die Aufgabe, den Wert einer physikalisch-technischen Größe X durch Messungen zu ermitteln. Der Meßvorgang beruht dabei auf einer bestimmten Meßmethode und erfolgt unter Verwendung bestimmter Meßinstrumente. Die Erfahrung lehrt nun, daß jede Messung — selbst bei sorgfältigster Vorbereitung und Durchführung und Verwendung hochwertiger Meßgeräte — stets mit „Fehlern“ der verschiedensten Art behaftet ist, die in der modernen Fehlerrechnung als Meßabweichungen oder kurz als Abweichungen bezeichnet werden 1).
Lothar Papula

Backmatter

Weitere Informationen