Skip to main content
main-content

03.08.2018 | Mechatronik | Nachricht | Onlineartikel

Dätwyler und CTsystems entwickeln Polymeraktuatoren

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Neuartige Polymeraktuatoren, -sensoren und -generatoren wandeln elektrische Energie in mechanische Arbeit um. Sie eignen sich für Anwendungen etwa in der Automobil-, Flug- und Raumfahrtindustrie.

CTsystems, ein Spin-off der Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, und der Schweizer Spezialist für Dichtungslösungen Dätwyler, arbeiten auf dem Gebiet der Polymerumwandlung zusammen. Ein erster Prototyp eines elektromechanischen Polymerwandlers in Stapelbauweise wurde bereits vorgestellt. Er besteht aus einer großen Anzahl an dünnen, gestapelten Elastomerschichten. Diese sind mit speziellen Elektroden beschichtet und elastisch verformbar und ermöglichen so die Umwandlung elektrischer Energie in mechanische Arbeit. 

Die Anwendungsmöglichkeiten des Polymerumwandlers im Bereich der Automobilindustrie ist in Pumpen, Ventilen, Fahrzeugschliesssystemen, haptischen Feedbacksystemen, Schaltern und Sitzverstellern denkbar. Als Vorteile der neue Technik werden neben dem robusten Design ein niedriger Energieverbrauch, der Wegfall komplizierter mechanischer Teile und ein geräuschloser Betrieb mit gleichzeitiger Sensorfunktion genannt.

In der Kooperation übernimmt Dätwyler die Produktion, während sich CTsystems aufgrund seiner Zusammenarbeit mit Hochschulen und Industriepartnern auf Forschung und Entwicklung sowie die Produktdemonstration konzentriert. Die Aufgabenteilung soll den Produktions- und Marketing-Prozess beschleunigen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | Buch

Grundprinzipien der Mechatronik

Modellbildung und Simulation mit Bondgraphen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise