Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Mediennutzung und virtuelle Realität

Erklärungsfaktoren der Akzeptanz und Nutzung von Virtual Reality im privaten Kontext

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Virtual Reality (VR) gilt als zukunftsträchtige Medientechnologie mit innovativen Anwendungsmöglichkeiten für private Nutzer in den Bereichen Unterhaltung, Information und Kommunikation. Trotz des immensen Potenzials, zu verändern, wie Menschen mit Medien interagieren, bleibt die gesellschaftliche Diffusion von VR hinter den Erwartungen zurück. Das Verständnis darüber, welche Faktoren Einstellungen zu und die Nutzung von VR erklären, ist limitiert. Bisherige Forschung ist stark fragmentiert und hat sich kaum mit den Spezifika der Technologie im Hinblick auf die private Nutzung auseinandergesetzt. Vor diesem Hintergrund entwirft Robin Janzik ein auf Akzeptanz mit den Bezugspunkten Motivation, Vertrauen, Ressourcen und Umfeld basierendes Erklärungsmodell, das relevante weitere individuelle, technologische und soziale Faktoren berücksichtigt. Drei empirische Studien bestätigen die Eignung des Modells zur Erklärung der Akzeptanz und Nutzung von VR. Die Ergebnisse stützen die Rolle von Akzeptanz als zentralen Erklärungsmechanismus der Nutzung neuer Technologien und legen nahe, dass Einstellungen zu und die Nutzung von VR auf einem komplexen Zusammenspiel individueller, technologischer und sozialer Faktoren basieren. Diese Erkenntnisse decken den Bedarf nach einer weiteren kommunikationswissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Medium VR auf.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Viele Prognosen erwarten von Virtual Reality (VR) nicht weniger, als das gesellschaftliche Zusammenleben nachhaltig umzugestalten: Menschen könnten mit der Hilfe von VR bald mehr Zeit virtuell als real miteinander verbringen. Schon lange gibt es Diskussionen über weitreichende Veränderungen insbesondere in der Arbeitswelt und im Gesundheitswesen durch VR: Wirtschaftliche Prozesse lassen sich durch VR optimieren und die Behandlung psychischer Erkrankungen lässt sich dadurch effektiver gestalten. Außerdem hat VR das Potenzial, Lernprozesse zu optimieren, und bringt Rezipienten journalistische Inhalte näher als andere Medien. Seit der Einführung kommerziell verfügbarer leistungsfähiger VR mit der Oculus Rift im März 2016 oder der HTC VIVE im April desselben Jahres hat sich ein weiterer Anwendungsbereich für einen Großteil der Bevölkerung erschlossen: die private Nutzung.
Robin Janzik
Kapitel 2. Virtual Reality
Zusammenfassung
Dieses Kapitel grenzt den Forschungsgegenstand VR ein, um einen Rahmen für die weitere Analyse zu schaffen. Dafür wird zunächst dargestellt, wie der Begriff Virtual Reality als Sammelkategorie für verschiedene Phänomene verwendet wird. Nach dieser Einordnung wird die technische Funktionsweise von VR beschrieben, da sie für das Verständnis der Rezeptions- und Wirkungsprozesse bei der Nutzung hilfreich ist. Das folgende Unterkapitel geht auf diese Phänomene ein und stellt dar, welche Möglichkeiten sich für Nutzer durch VR ergeben und welche Rolle sie bei der Nutzung spielen. Um einzuschätzen, in welchen Bereichen VR Anwendung findet und wie sich die private Nutzung von der professionellen, beruflichen unterscheidet, wird anschließend der Stand der Diffusion besprochen.
Robin Janzik
Kapitel 3. Theoretischer Rahmen für die Erklärung der Akzeptanz und Nutzung von Virtual Reality
Zusammenfassung
Dieses Kapitel liefert die theoretischen Grundlagen, um ein Modell zur Erklärung der Akzeptanz und Nutzung von VR im privaten Kontext aufzustellen. Dies dient einerseits dazu, die übergeordnete Forschungsfrage zu beantworten; andererseits ist dadurch ein fundiertes Vorgehen sichergestellt, bei dem bestehende Erkenntnisse zur Erklärung von Nutzung im Kontext anderer Technologien und VR berücksichtigt werden. Auf diese Weise findet nicht nur eine Auseinandersetzung mit dem Konzept der Nutzung statt, sondern es wird auch ein breites Spektrum an Erklärungsfaktoren auf seine Eignung für den Kontext von VR überprüft. Neben dem Konzept der Nutzung erfolgt hier die Definition von Akzeptanz und eine Abgrenzung zu benachbarten Konstrukten, die sich ebenso als Erklärungsgrundlage dafür anbieten, warum sich Individuen einer Medientechnologie zuwenden.
Robin Janzik
Kapitel 4. Vertrauen als ergänzender Erklärungsfaktor der Nutzung von Virtual Reality
Zusammenfassung
Neue Technologien werden häufig mit Risiken in Verbindung gebracht. Dabei stellt sich die Frage, warum Nutzer sich ihnen trotz potenziell negativer Begleiterscheinungen zuwenden. Ein vieldiskutierter Erklärungsmechanismus für den Umgang mit diesen Risiken ist Vertrauen. Daher befasst sich dieses Kapitel mit Vertrauen in die Technologie VR als ergänzenden Erklärungsfaktor der Nutzung.
Robin Janzik
Kapitel 5. Integratives Forschungsmodell und empirisches Forschungsprogramm
Zusammenfassung
Dieses Kapitel versteht sich als Bindeglied zwischen dem theoretischen und empirischen Teil dieser Arbeit. Zunächst werden die bisherigen theoretischen Überlegungen zur Bildung eines Forschungsmodells zusammengeführt, um daraufhin Fragen aus ihm abzuleiten, die die empirische Untersuchung lenken. Anschließend wird ein Überblick über die durchgeführten empirischen Studien gegeben, mit deren Hilfe neue Erkenntnisse im Hinblick auf das grundlegende Forschungsinteresse dieser Arbeit generiert werden.
Robin Janzik
Kapitel 6. Studie 1: Befragung zur Zusammensetzung der Akzeptanz von Virtual Reality
Zusammenfassung
Aus den theoretischen Überlegungen dieser Arbeit geht hervor, dass Akzeptanz eine zentrale Erklärungsgrundlage für die Nutzung von VR ist. Spezifischer hat die Arbeit vorgeschlagen, dass diese Akzeptanz vier Bezugspunkte hat: eine motivationale, eine ressourcenbezogene, eine umfeldbezogene und eine vertrauensbezogene Komponente. Dabei stellt sich die Frage, ob diese Struktur die Wahrnehmung von (potenziellen) Nutzern widerspiegelt, und wenn ja, wie die Komponenten zu messen sind. Die folgenden Ausführungen widmen sich diesen Fragen auf Basis von Befragungsdaten, die einer explorativen Faktorenanalyse unterzogen wurden.
Robin Janzik
Kapitel 7. Studie 2: Laborexperiment zur Rolle technischer Merkmale und des Erlebens für die Akzeptanz und Nutzung von Virtual Reality
Zusammenfassung
Eine zentrale Annahme in Arbeiten mit dem Ziel der Erklärung der Nutzung von VR ist, dass technische Merkmale und das situative Erleben kurzfristig eine Rolle für die Entstehung von Akzeptanz und die Ausbildung einer Nutzungsintention spielen. In diesem Kontext wird dem Präsenzerleben als Spezifikum der Nutzung von VR eine besondere Bedeutung zugesprochen. Bestehende Studien haben sich dem Einfluss des Erlebens jedoch kaum in einer Nutzungssituation gewidmet. Dabei ist offen, ob sich die Annahme zur Rolle des Präsenzerlebens als externer Erklärungsfaktor unter kontrollierten Bedingungen nachweisen lässt. Das im Folgenden beschriebene Laborexperiment schließt diese Forschungslücke. Die Studie untersucht damit die Seite technologischer Merkmale des integrativen Forschungsmodells.
Robin Janzik
Kapitel 8. Studie 3: Befragung zu individuellen und sozialen Erklärungsfaktoren der Akzeptanz und Nutzung von Virtual Reality
Zusammenfassung
Studien zur Akzeptanz und Nutzung neuer Technologien haben sich neben Eigenschaften der Technologie selbst vielfach mit interindividuellen Unterschieden und Merkmalen des sozialen Umfelds als Erklärungsgrundlage befasst. Auch Arbeiten im Kontext von VR belegten Zusammenhänge ausgewählter individueller und sozialer Merkmale mit der Akzeptanz und Nutzung der Technologie. Dieser Forschungsstand ist jedoch noch wenig ausgereift und von mehreren Limitationen gekennzeichnet: Bisher wurden die externen Erklärungsfaktoren vermehrt isoliert betrachtet, als zentrale abhängige Variable stand bisher nicht die Nutzung, sondern die Nutzungsintention im Fokus und die untersuchten Stichproben schränken die Übertragbarkeit der bisherigen Ergebnisse ein. Die in den folgenden Kapiteln dargestellte Befragungsstudie zielte darauf ab, diese Forschungslücken zu schließen.
Robin Janzik
Kapitel 9. Fazit
Zusammenfassung
Dieses Kapitel blickt abschließend auf die Arbeit zurück, bündelt die gewonnen Erkenntnisse und zeigt ihren zentralen Beitrag auf. Zunächst erfolgt eine Zusammenfassung und Diskussion in Bezug auf die theoretische Ausarbeitung sowie die empirischen Ergebnisse der durchgeführten Studien; darauf aufbauend werden Antworten zu den leitenden Forschungsfragen dieser Arbeit geliefert. Im Anschluss werden der Ansatz und das Vorgehen der Arbeit kritisch reflektiert, um Stärken und Schwächen zu identifizieren. Das darauffolgende Kapitel befasst sich mit Implikationen der Arbeit für zukünftige Forschung zur Akzeptanz und Nutzung von VR und für andere gesellschaftliche Teilbereiche an der Schnittstelle zwischen VR und der privaten Verwendung der Technologie. Zum Schluss steht ein Ausblick auf die folgende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit VR und die gesellschaftliche Diffusion der Technologie.
Robin Janzik
Backmatter
Metadaten
Titel
Mediennutzung und virtuelle Realität
verfasst von
Robin Janzik
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37224-8
Print ISBN
978-3-658-37223-1
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37224-8