Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Mehr Community Policing in Deutschland?! Ein sicherheits- und polizeipolitischer Essay

share
TEILEN

Zusammenfassung

Viele aktuelle polizei- und sicherheitspolitische Diskussionen münden in den Forderungen nach MEHR Polizei. Sowohl die objektivierten Bedarfe wie auch die veränderte Sicherheitskultur werden hierfür als Begründung angeführt. In dem Beitrag wird argumentiert, dass Polizeiarbeit jedoch nur einen kleinen Teil der Wertschöpfung in der Sicherheitsproduktion leisten kann. Mit einer darauf bezogenen Erweiterung des Policing und einem stärkeren Problem(ursachen)-, Raum- und Gemeinwesenbezug der Sicherheitsarbeit könnte statt „mehr Polizei“ ein „anderes Polizieren“ ein Ansatz sein, den Herausforderungen besser gerecht zu werden.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Die Relevanz der Verletzlichkeit bzw. Vulnerabilität wird im Vereinigten Königreich auch durch das Bestehen eines Pflichtmoduls im Lehrkanon des College of Policing deutlich. In Deutschland findet sich dieser spezifische Blick auf die Herleitung des Polizeiauftrags kaum in den Curricula der Polizei(hoch)schulen.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Averdiek-Gröner, D., Brenski, C. & Schramm, A. (2015): Einsatzlehre. München: C.H. Beck. Averdiek-Gröner, D., Brenski, C. & Schramm, A. (2015): Einsatzlehre. München: C.H. Beck.
Zurück zum Zitat Daase, C. (2012): Sicherheitskultur als interdisziplinäres Forschungsprogramm. In: Daase, C., Offermann, P. & Rauer, V. (Hrsg.): Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der Gefahrenabwehr. Frankfurt am Main: Campus, S. 23–44. Daase, C. (2012): Sicherheitskultur als interdisziplinäres Forschungsprogramm. In: Daase, C., Offermann, P. & Rauer, V. (Hrsg.): Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der Gefahrenabwehr. Frankfurt am Main: Campus, S. 23–44.
Zurück zum Zitat Daase, C., Offermann, P. & Rauer, V. (2012): Einleitung. In: dies. (Hrsg.): Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der Gefahrenabwehr. Frankfurt am Main: Campus, S. 7–19. Daase, C., Offermann, P. & Rauer, V. (2012): Einleitung. In: dies. (Hrsg.): Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der Gefahrenabwehr. Frankfurt am Main: Campus, S. 7–19.
Zurück zum Zitat Decker, S. H. (Ed.). (2003): Policing gangs and youth violence. Belmont, CA: Wadsworth/Thomson Learning. Decker, S. H. (Ed.). (2003): Policing gangs and youth violence. Belmont, CA: Wadsworth/Thomson Learning.
Zurück zum Zitat Frevel, B. (2007): Kooperative Sicherheitspolitik in Mittelstädten. Vergleichende Fallstudien zu den Grundlagen, der Gestaltung und den Wirkungen von Ordnungspartnerschaften und Kriminalpräventiven Räten. In: ders. (Hrsg.) Kooperative Sicherheitspolitik in Mittelstädten. Studien zu Ordnungspartnerschaften und Kriminalpräventiven Räten. Frankfurt am Main 2007. S. 13–212. Frevel, B. (2007): Kooperative Sicherheitspolitik in Mittelstädten. Vergleichende Fallstudien zu den Grundlagen, der Gestaltung und den Wirkungen von Ordnungspartnerschaften und Kriminalpräventiven Räten. In: ders. (Hrsg.) Kooperative Sicherheitspolitik in Mittelstädten. Studien zu Ordnungspartnerschaften und Kriminalpräventiven Räten. Frankfurt am Main 2007. S. 13–212.
Zurück zum Zitat Gewerkschaft der Polizei (Hrsg.) (1970): Polizeinotruf. Eine Untersuchung über die Situation der Schutzpolizei in der Bundesrepublik Deutschland. Hilden: GdP Gewerkschaft der Polizei (Hrsg.) (1970): Polizeinotruf. Eine Untersuchung über die Situation der Schutzpolizei in der Bundesrepublik Deutschland. Hilden: GdP
Zurück zum Zitat Goldstein, H. (1979): Improving Policing. A Problem-Oriented Approach. In: Crime & Delinquency 25 (236), p. 236–258. Goldstein, H. (1979): Improving Policing. A Problem-Oriented Approach. In: Crime & Delinquency 25 (236), p. 236–258.
Zurück zum Zitat Harrach, E. M. (1983): Grenzen und Möglichkeiten der Professionalisierung von Polizeiarbeit. Dissertation. Münster. Harrach, E. M. (1983): Grenzen und Möglichkeiten der Professionalisierung von Polizeiarbeit. Dissertation. Münster.
Zurück zum Zitat Lange, H..-J., Wendekamm, M. & Endreß, C. (2014): Einleitung. In: dies. (Hrsg.): Dimensionen der Sicherheitskultur. Wiesbaden: Springer VS, S. 11–15. Lange, H..-J., Wendekamm, M. & Endreß, C. (2014): Einleitung. In: dies. (Hrsg.): Dimensionen der Sicherheitskultur. Wiesbaden: Springer VS, S. 11–15.
Zurück zum Zitat Miller, L. S., & Hess, K. M. (1998). The police in the community: Strategies for the 21st century. Belmont, CA: West/Wadsworth. Miller, L. S., & Hess, K. M. (1998). The police in the community: Strategies for the 21st century. Belmont, CA: West/Wadsworth.
Zurück zum Zitat OSZE – Organization for Security and Co-operation in Europe (2014). Preventing terrorism and countering violent extremism and radicalization that lead to terrorism: a community-policing approach.Vienna: OSZE OSZE – Organization for Security and Co-operation in Europe (2014). Preventing terrorism and countering violent extremism and radicalization that lead to terrorism: a community-policing approach.Vienna: OSZE
Zurück zum Zitat Posiege, P., & Steinschulte-Leidig, B. (2000). Bürgernahe Polizeiarbeit in Deutschland: Darstellung von Konzepten und Modellen. Wiesbaden: Bundeskriminalamt. Posiege, P., & Steinschulte-Leidig, B. (2000). Bürgernahe Polizeiarbeit in Deutschland: Darstellung von Konzepten und Modellen. Wiesbaden: Bundeskriminalamt.
Zurück zum Zitat Pütter, N. (1999): Bürgerorientierte Polizeiarbeit in Deutschland. Gegenwärtige Tendenzen in Deutschland. In: Cilip – Bürgerrechte und Polizei, 64 (3), S. 28–39. Pütter, N. (1999): Bürgerorientierte Polizeiarbeit in Deutschland. Gegenwärtige Tendenzen in Deutschland. In: Cilip – Bürgerrechte und Polizei, 64 (3), S. 28–39.
Zurück zum Zitat Scheider, M. C., & Chapman, R. (2003). Community policing and terrorism. Journal of Homeland Security, 4–8. Scheider, M. C., & Chapman, R. (2003). Community policing and terrorism. Journal of Homeland Security, 4–8.
Zurück zum Zitat Zeitner, J. (2015): Einsatzlehre. Grundlagen für Studium und Praxis. Hilden: Verlag deutsche Polizeiliteratur. Zeitner, J. (2015): Einsatzlehre. Grundlagen für Studium und Praxis. Hilden: Verlag deutsche Polizeiliteratur.
Metadaten
Titel
Mehr Community Policing in Deutschland?! Ein sicherheits- und polizeipolitischer Essay
verfasst von
Bernhard Frevel
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-34201-2_2

Premium Partner