Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Philipp Noormann untersucht die strategischen Ziele, die Einzelhändler mit ihren Eigenmarken verfolgen, und die Einflussfaktoren auf die Kaufbereitschaft für Eigenmarken unterschiedlicher Qualitätsstufen. Auf Basis von Vorstudien, eines großzahligen Online-Experiments und der Auswertung eines umfangreichen Transaktionsdatensatzes eines führenden europäischen Einzelhändlers weist der Autor empirisch nach, dass die bisher übliche undifferenzierte Betrachtung von Eigenmarken sehr kritisch zu sehen ist. Neben Konsumenten- und Produktkategoriencharakteristika beeinflussen auch situative Faktoren die Kaufbereitschaft. Auch der Umsatzanteil unterschiedlicher Eigenmarkenstufen spielt eine wichtige Rolle.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Einleitung

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Stand der Eigenmarkenforschung

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Positionierung der Arbeit und Ableitung von Forschungshypothesen

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Konzeption und Durchführung der empirischen Untersuchung (Studie I)

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Methodische Grundlagen (Studie I)

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Auswertung der empirischen Untersuchung (Studie I)

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 7. Konzeption, Durchführung und Auswertung der empirischen Untersuchung (Studie II)

Philipp Noormann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 8. Schlussbetrachtung

Philipp Noormann

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Die Corporate Supply Strategy bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Lesen Sie am Beispiel von Phoenix Contact, wie der Einkauf in einem weltweit agierenden Industrieunternehmen mit dezentralen Einkaufsstrukturen mit der 15M-Architektur der Supply-Strategie strategisch ausgerichtet werden kann.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise