Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Wer länger im Stressmodus läuft, verliert Selbstvertrauen und den Zugang zu den eigenen Stärken, Ressourcen und Problemlösungskompetenzen. Resilienz ist der Schlüssel, der uns aus schwierigen Lebenslagen heraus hilft. Wer sich selbst stärken kann, den haut der stärkste Sturm nicht um. Das ist das Credo dieses Ratgebers.

Mit den hilfreichen Werkzeugen der Seelenklempnerin gelingt es uns gelassener durchs Leben zu kommen. Während die Handwerkzeuge uns aktivieren, etwas Neues auszuprobieren, wie etwa die Dreißiger-Zone oder die Juchee-Haltung, bei der wir durch das Einnehmen einer bestimmten Körperhaltung oder Bewegung in fröhliche Stimmung versetzt werden, regen die Kopfwerkzeuge zum Nachdenken, Vorausschauen, Reflektieren und Imaginieren an. Einige Behelfe aus dem Werkzeugkoffer bieten beides – sie setzen neue Gedanken in Gang und motivieren, Handlungsmöglichkeiten zu erproben.

Selbstwirksamkeit gibt uns Selbstvertrauen und ermutigt uns, positiver auf Dinge zu schauen. So wie wir froh sind, wenn wir nicht für jeden Nagel, den wir in die Wand schlagen wollen, einen Handwerker rufen müssen, so tut es uns gut, ein gewisses Maß an Seelenkompetenz zu haben. Mit dieser Fähigkeit kommen wir schneller und leichter aus schwierigen Situationen wieder heraus - oder geraten gar nicht erst in solche belastenden Lagen hinein. Für alle, die gelassener durchs Leben gehen möchten.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Deine Seele braucht dich

Zusammenfassung
Im ersten Kapitel dieses Buches erfahren Leserinnen und Leser, wie man „innere Helfer“ aktivieren und mit neuem Wissen füttern kann, um für künftige Herausforderungen gut gerüstet und gestärkt zu sein. „Die Seelenklempnerin“ als weise Stimme in uns oder auch die Intuition sind solche inneren Helfer. Um auf Augenhöhe zu sein und damit die Werkzeuge motivierender wirken, kommuniziert sie dabei per Du. Auch wenn der Hauptteil des Buches aus praktischen Werkzeugen besteht, so spielt dennoch die Wissensvermittlung eine Rolle, denn „Wissen ist Macht“ – es verhilft uns zu einem selbstbestimmteren Leben. Je mehr wir über uns, über unsere Seele und darüber, wie wir innerlich ticken, Bescheid wissen, desto besser haben wir unser Leben selbst in der Hand. Selbstwirksam statt fremdbestimmt lautet die Devise!
Natalia Ölsböck

2. Der Seelenmotor: Wie wir innerlich ticken

Zusammenfassung
Wer weiß, wie die Seele funktioniert, kann Stress und Problemen wesentlich besser begegnen. Genau darum geht es im zweiten Kapitel. Zuerst erfährt die Leserin/der Leser, was uns Menschen innerlich antreibt und blockiert, wie es zur psychischen Energie kommt und wie wir selbst darauf Einfluss nehmen können. Unsere Wahrnehmungen, Gedanken, Gefühle und Handlungen spielen dabei eine große Rolle. Auf jeder dieser Stufen können wir selbst ansetzen, um den seelischen Energietank zu füllen. Stress stellt kurzfristig Energie bereit, doch wird er nicht bewältigt, kann er uns immens blockieren. Wie wir das automatische Stressreaktionsmuster für uns günstig nutzen können und es schaffen, immer wieder in den energiespendenden Annäherungsmodus zu gelangen, dazu gibt es in diesem Kapitel wertvolle Anregungen. Besonders wohl, gelassen und lebensfroh fühlen wir uns, wenn es uns gelingt, unsere seelischen Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Auch darauf wird hier eingegangen. Wir wollen uns anschauen, wie unsere Psyche gut funktioniert, was die Seele braucht, damit alles gut läuft und wie wir uns innerlich stärken können.
Natalia Ölsböck

3. So aktivierst du deine innere Seelenklempnerin

Zusammenfassung
Jede Zuwendung, die wir unserer Seele schenken, fördert auch den Kontakt zur inneren Seelenklempnerin. Was dem Menschen gut tut, tut auch der weisen Seelenklempnerin in uns gut. Um sie zu aktivieren, können wir zwei Wege beschreiten. Der eine Weg ist der Denk-Weg, welcher kognitive Prozesse wie z. B. Nachdenken, In-sich-Hineinhorchen, Assoziieren umfasst. Dabei werden neue Anregungen und Erkenntnisse mit bisherigem Wissen verbunden. Der andere Weg ist der Handlungsweg: Hier wird konkretes Selbstfürsorgeverhalten praktiziert. Zur Psychohygiene zählen Fähigkeiten wie z. B. sich gut abzugrenzen und Belastendes loslassen zu können. Konkrete Handlungsstrategien zur Selbstfürsorge können wir in fünf Schritten umsetzen: indem wir gut auf uns achten, uns innerlich stärken, uns weiterentwickeln, uns selbst ein guter Freund sind und immer wieder Neues ausprobieren.
Natalia Ölsböck

4. Die Werkzeugkiste für Lebensfreude und Gelassenheit

Zusammenfassung
In diesem Kapitel stellt die Seelenklempnerin mehr als 50 Hand- und Kopf-Werkzeuge in alphabetischer Reihenfolge vor. Bei jedem Werkzeug wird darauf hingewiesen, wofür es hilft. Während die Hand-Werkzeuge uns aktivieren, etwas Neues auszuprobieren und etwas Bestimmtes zu tun, wie z. B. bei der Psycho-Gym, bei der wir durch das Einnehmen einer bestimmten Körperhaltung oder Bewegung in fröhliche Stimmung versetzt werden, regen die Kopf-Werkzeuge zum Nachdenken, Vorausschauen, Reflektieren und Imaginieren an. Sich mental etwas vorzustellen oder in sich hineinzuhorchen, kann enorme innere und äußere Veränderung einleiten. Zum Beispiel kann uns der Klarheitsschlüssel mittels zweier konkreter Fragen aus negativen Grübeleien oder emotionalem Stress herausholen und so völlig neue Perspektiven eröffnen. Einige Hilfsmittel aus dem Werkzeugkoffer der Seelenklempnerin bieten beides – sie setzen neue Gedanken in Gang und motivieren, Handlungsmöglichkeiten zu erproben. Der Entspannometer beispielsweise gibt uns Sofortauskunft über unseren aktuellen Spannungszustand und verleitet uns sogleich zu einfachen, entspannenden Aktionen. Viele weitere praktische Werkzeuge, die uns gelassen und lebensfroh machen, erwarten den Leser und die Leserin in diesem Kapitel.
Natalia Ölsböck

5. Anwendungsmöglichkeiten

Zusammenfassung
Wer ein bestimmtes Problem hat, kann in diesem Kapitel nachschlagen. Die Leserin, der Leser findet hier alphabetisch geordnet konkrete Anliegen: z. B. abgrenzen können, Angst oder Ärger bewältigen, Burnout vorbeugen, Emotionen regulieren, Entscheidungen treffen, Grenzen wahren, Klarheit gewinnen, Nein sagen lernen, Ressourcen erweitern, Sinn finden, Sorgen abbauen, Streitgespräche führen, Sympathie erwecken, Traurigkeit bewältigen, Unsicherheit und Unzufriedenheit abbauen, Rollenklarheit erwirken, Schweinehund überwinden, Selbstwert steigern, Veränderungen anpacken, Zeit für sich finden oder Zweisamkeit fördern. Daneben gibt es jeweils die Empfehlung, welches Werkzeug sich zur Lösung und Bewältigung des jeweiligen Problems besonders gut eignet. Nun gilt es nachzuschlagen und die jeweilige Strategie auszutesten. Viel Spaß beim Umsetzen!
Natalia Ölsböck

6. Herstellerhinweise

Zusammenfassung
Beim Lesen in den anderen Buchkapiteln finden wir immer wieder Herstellerhinweise (Quellenangaben und Literaturverweise), damit wir die Möglichkeit haben, uns in weiterführende Literatur zu vertiefen. Am Ende des Buches werden für alle Wissensdurstigen zum Vertiefen die wissenschaftlichen Grundlagen kurz dargestellt, auf denen die Werkzeuge aufgebaut sind. Es gibt viele unterschiedliche Beratungs- und Therapiemethoden, die verschiedene Arbeits- und Vorgehensweisen haben. Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die Methodik, damit die Leserin, der Leser erfährt, welche psychologischen Richtungen und Werthaltungen die Seelenklempnerin vertritt. Die den Inhalten zugrunde liegenden wissenschaftlichen Richtungen sind nicht so leicht voneinander abzugrenzen, vielmehr geht es um den gemeinsamen Nenner, denn die Wirkung und der Nutzen dieser Vorgehensweise sind durch zahlreiche Studien belegt. Sie vertreten alle eine positive, zukunftsorientierte Ausrichtung und legen den Fokus auf das Ausbilden und Fördern unserer Stärken und Ressourcen.
Natalia Ölsböck

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise